Advertisement

Zum Kult der „Anderen Seite“ — Beobachtungen zu Alfred Kubins „Bestiarium“

  • Peter Assmann
Chapter

Zusammenfassung

„Das Unheimlichste war ein rätselhafter Prozeß, der mit dem Überhandnehmen der Tiere begann; unaufhaltsam und immer rascher zunahm und die Ursache zum völligen Untergang des Traumreichs wurde.“1 Mit diesen Worten läßt Alfred Kubin den vierten Abschnitt des dritten Kapitels im dritten Teil seines Romans Die andere Seite beginnen, nachdem er im Abschnitt zuvor folgende Worte formuliert: „Es war rätselhaft, woher dieser überschwengliche Reichtum an Tieren kam. Sie waren die eigentlichen Herren der Stadt und hielten sich augenscheinlich auch dafür.“2

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notizen

  1. 1.
    Alfred Kubin: Die andere Seite. München 1909, S. 227.Google Scholar
  2. 3.
    Vgl. hierzu Andreas Geyer: Träumer auf Lebenszeit. Alfred Kubin als Literat. Wien, Köln, Weimar 1995, S. 217–218.Google Scholar
  3. 5.
    Vgl. Peter Assmann: „Daß sich unter ihren Augen das Moderne in ein Chaos verwandelt ist ein Genuß“. Kubin diesseits und jenseits der anderen Seite. In: Der Demiurg ist ein Zwitter. Alfred Kubin und die deutschsprachige Phantastik. Hrsg. v. Winfried Freund, Johann Lachinger u. Clemens Ruthner. München 1999, S. 87–98 bzw. Johanna Schwanberg: In zwei Welten: das literarische und zeichnerische Werk Alfred Kubins. In: ebd., S. 99–120.Google Scholar
  4. 7.
    Siehe hierzu auch: Alfred Kubin: Bestiarium. Hrsg. v. Peter Assmann u. Siegfried de Rachewiltz. Ausstellungskatalog. Meran (Südtiroler Landesmuseum) 1998.Google Scholar
  5. 8.
    Vgl. hier Claudia Augustin: Die Selbstinszenierung Alfred Kubins als Künstler-Genie in den Selbstbildnissen des Frühwerks. In: Alfred Kubin (1877–1959). Mit einem Werkverzeichnis des Bestandes im Oberösterreichischen Landesmuseum. Hrsg. v. Peter Assmann. Salzburg (Residenz-Verlag) u. Linz (Landesgalerie am Oberösterreichischen Landesmuseum) 1995, S. 39–64.Google Scholar
  6. 9.
    Vgl. Alfred Kubin 1877–1959. Hrsg. v. Annegret Hoberg. Ausstellungskatalog. München (Städtische Galerie im Lenbachhaus) u. Hamburg (Kunsthalle) 1990/1991, S. 209.Google Scholar
  7. 14.
    Zitiert in: Alfred Kubin. Aus meinem Leben. Hrsg. v. Ulrich Riemerschmidt. München 1977, S. 97–98.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2003

Authors and Affiliations

  • Peter Assmann
    • 1
  1. 1.LinzÖsterreich

Personalised recommendations