Advertisement

Jenseits der Schwelle. Die Phantastik der anderen Welt

  • Ulrich Wyss
Chapter

Zusammenfassung

Die Situation des Phantastischen schlechthin entsteht dann, wenn das Andere, das Transzendente, Un- oder Überwirkliche in die Alltagswelt, die wir als die reale anzuerkennen geneigt sind, einbricht — oder aber dann, wenn ein epischer oder theatralischer Protagonist aus eben dieser Alltagswelt austritt: über die Schwelle in ein Jenseits des Alltäglichen. Dieses kann mit jener Sphäre zusammenfallen, die in vielen Religionen als das ‚au-delà’ bezeichnet wird, als ‚other world’ oder eben als das „Jenseits“.1 Eine konkrete religiöse, in einer Theologie genau bestimmbare Bedeutung muß jener Anderen Welt nicht mit Notwendigkeit zukommen; sie kann für uns, als Leser mittelalterlicher Romane zum Beispiel, sogar bis zur Ungreifbarkeit verblaßt sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notizen

  1. 1.
    Vgl. Hans-Jtirg Braun: Das Jenseits — Die Vorstellungen der Menschheit über das Leben nach dem Tod. Frankfurt a.M. 2000 [zuerst Zürich 1996].Google Scholar
  2. 2.
    Chrétien de Troyes: Le Chevalier de la Charrette ou Le Roman de Lancelot. Hrsg. u. übersetzt v. Charles Méla. Paris 1992 (Lettres Goth+iques, Livre de poche 4527), V. 640 fGoogle Scholar
  3. 5.
    Vgl. Jan de Vries: Die Religion der Kelten. Stuttgart 1965.Google Scholar
  4. 6.
    Tzvetan Todorov: Einfiihrung in die fantastische Literatur. München 1972.Google Scholar
  5. 7.
    Vgl. etwa Jacques Ribard: Chrétien de Troyes. Le chevalier de la charrete. Essay d’interprétation, symbolique. Paris 1972.Google Scholar
  6. 8.
    Dazu immer noch Ulrich Wyss: Die wilde Philologie. Jacob Grimm und der Historismus. München 1979.Google Scholar
  7. 11.
    Vgl. Friedrich Ranke: Tristan und Isold. München 1925, S. 3 ff.Google Scholar
  8. 13.
    Zum Aspekt der Geschwindigkeit in der Divina Comedia vgl. Jacqueline Risset in: Dante: La divine comédie. L’enfer. Traduction, introduction et notes de J.R. Paris 1985, S. 21 f.Google Scholar
  9. 14.
    Vgl. Harald Weinrich: Lethe. Kunst und Kritik des Vergessens. München 32000, S. 40 ff.Google Scholar
  10. 15.
    Erich Auerbach: Dante als Dichter der irdischen Welt. Berlin 1929.Google Scholar
  11. 16.
    Jorge Borges: Die letzte Reise des Odysseus. Essays 1980–1982. München 1987, S. 14 f.Google Scholar
  12. 18.
    Ausgabe: Le Haut Livre du Graal. Periesvaus. Hrsg. v. W.A. Nitze u. T. Atkinson Jenkins, 2 Bde., Chicago 1932 u. 1937.Google Scholar
  13. 22.
    Jean-Pierre Vernarrt: L’univers, les Dieux, les Hommes. Paris 1999.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2003

Authors and Affiliations

  • Ulrich Wyss
    • 1
  1. 1.Frankfurt a.M.Deutschland

Personalised recommendations