Advertisement

Zusammenfassung

“Das Mißraten des Romans kann wohl keinem Zweifel mehr unterliegen”, notiert Thomas Mann am 04.04.45, nachdem er nahezu die Hälfte des Doktor Faustus niedergeschrieben hat, in sein Tagebuch. “Dennoch”, so fährt der aufgrund der Komplexität und Überdehntheit der eigenen Konzeption scheinbar resignierende Autor weiter fort, “werde ich ihn zu Ende fuhren”.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2001

Authors and Affiliations

  • Gerhard Kaiser

There are no affiliations available

Personalised recommendations