Advertisement

»…immer das ganze vor Augen«

  • Peter Gülke
Chapter
  • 29 Downloads

Zusammenfassung

Welches »ganze« Beethoven meinte, da er Anfang März des Jahres 1814 an Georg Friedrich Treitschke schrieb1, wäre selbst dann nicht zweifelhaft, wenn er es nicht ausdrücklich auch auf »meine Instrumental Musick« bezogen hätte: dasjenige des jeweils in Arbeit befindlichen Werkes. Indessen widerstreitet der — zudem pauschal formulierte — Begriff eines Ganzen jeder Eingrenzung oder zwingt doch zumindest, über die Grenzen hinauszuschauen, die das je ins Auge gefaßte Ganze zum Gegenteil seiner selbst, zum Partikularen machen, zwingt also auch, zu bedenken, inwiefern die Frage »welches Ganze«? eine contradictio in adiecto darstelle. Genau genommen kann es nur ein Ganzes geben, welches also das Ganze und unbegrenzt wäre.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notizen

  1. 1.
    Ludwig van Beethoven, Briefwechsel. Gesamtausgabe (im Weiteren zitiert als »Briefe«), Band 3, München 1996, S. 20.Google Scholar
  2. 2.
    Werner Beierwaltes, Denken des Einen, Frankfurt am Main 1985.Google Scholar
  3. 3.
    Herbert Schnädelbach, Hegel zur Einführung, Hamburg 1999, S. 15.Google Scholar
  4. 4.
    Theodor W. Adorno, Beethoven. Philosophie der Musik. Fragmente und Texte, hrsg. von Rolf Tiedemann, Frankfurt am Main 1993, S. 46.Google Scholar
  5. 5.
    Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Werke. Vollständige Ausgabe durch einen Verein von Freunden des Verewigten, 18 Bände, Berlin 1832–1845, Band 3, Wissenschaft der Logik I, S. 24; Theodor W Adorno, Minima Moralia, Reflexionen aus dem beschädigten Leben, Frankfurt am Main 1951, S. 10.Google Scholar
  6. 6.
    Hegel, a. a. O., Bd. 9, S. 20.Google Scholar
  7. 7.
    Immanuel Kant, Kritik der reinen Vernunft, Leipzig 1967, S. 557.Google Scholar
  8. 8.
    Bezugnehmend auf Kants berühmte Definition von Aufklärung.Google Scholar
  9. 9.
    Adorno, Beethoven, a. a. O., S. 46.Google Scholar
  10. 10.
  11. 11.
    Handbuch der Musikgeschichte, II. Band, 3. Teil, Leipzig 1922, S. 235.Google Scholar
  12. 12.
    Steffen Dietzsch über Hegels Philosophie, in: Georg Friedrich Wilhelm Hegel, Differenz des Fichteschen und Schellingschen Systems der Philosophie, Leipzig 1981, Vorbemerkung, S. 8.Google Scholar
  13. 13.
    Carl Czerny, Erinnerungen aus meinem Leben, hrsg. von Walter Kolneder, Strasbourg 1968, S. 43; Die Erinnerungen an Beethoven, gesammelt und herausgegeben von Friedrich Kerst, 2 Bände Stuttgart 1913 (im Weiteren zitiert als »Kerst«), Band 1, S. 56. Zu der Problematik insgesamt Carl Dahlhaus, Ludwig van Beethoven und seine Zeit, Laaber 1987, S. 207 ff.Google Scholar
  14. 14.
    Hegel, Differenz…, a. a. O., S. 48/49.Google Scholar
  15. 15.
    Dahlhaus, a. a. O., S. 210 ff.; Jürgen Uhde, Beethovens Klaviermusik, Stuttgart 1974, Band 3, S. 44.Google Scholar
  16. 16.
    Friedrich Beißner, Hölderlin, Reden und Aufsätze, Weimar 1961Google Scholar
  17. 17.
    Landsberg 11, vgl. Gustav Nottebohm, Zweite Beethoveniana, Leipzig 1887, S. 281; vgl. insgesamt: Klaus Kropfinger, Artikel Beethoven in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Zweite Ausgabe, Personenteil, Band 2, Kassel/Stuttgart 1999, Sp. 899.Google Scholar
  18. 18.
    Kerst, a. a. O., Band 2, S. 110.Google Scholar
  19. 19.
    Ernst Bloch, Experimentum Mundi, Frankfurt am Main 1975, S. 11.Google Scholar
  20. 20.
    Hegel, Differenz, a. a. O., S. 25.Google Scholar
  21. 21.
    Albert Leitzmann, Beethoven. Berichte der Zeitgenossen, Briefe und persönliche Aufzeichnungen, Leipzig 1921, Band 1, S. 333.Google Scholar
  22. 22.
    Briefe, a. a. O., Band 5, Nr. 1686, S. 165.Google Scholar
  23. 23.
    U. a. Jayne Gackenbach/Jane Bosveld, Control your dreams, New York 1989.Google Scholar
  24. 24.
    Lewis Lockwood, Über Beethovens Skizzen und Autographe: Einige Definitions- und Interpretationsprobleme, in: Ludwig van Beethoven, hrsg. von Ludwig Finscher, Wege der Forschung Band CDXXCIII, Darmstadt 1983, S. 113–138; das Zitat S. 131; englische Originalfassung in: Acta Musicologica XLII, 1970, S. 32–47.Google Scholar
  25. 25.
    Briefe, a. a. O., Band 1, S. 135 bzw. 53.Google Scholar
  26. 26.
    Divina commedia, Paradiso, Canto secondo, 7.Google Scholar
  27. 27.
    Vgl. u. a. Anton Schindler, Biographie von Ludwig van Beethoven, Leipzig 1977, S. 331.Google Scholar
  28. 28.
    Johann Wolfgang von Goethe, Wilhelm Meisters Lehrjahre, in: ders., Werke, Hamburger Ausgabe, München 1988, Band 7, S. 573.Google Scholar
  29. 29.
    Bloch, a. a. O., S. 55.Google Scholar
  30. 30.
    Vgl. unten S. 194.Google Scholar
  31. 31.
    Walter Benjamin, Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit, in: ders., Illuminationen, Ausgewählte Schriften, Frankfurt am Main 1955, S. 153.Google Scholar
  32. 32.
    Georg Friedrich Wilhelm Hegel, Phänomenologie des Geistes, Leipzig 1911, S. 5.Google Scholar
  33. 33.
    Hegel, a. a. O.Google Scholar
  34. 34.
    Übersichten bei Lockwood, a. a. O., Kropfinger, a. a. O.Google Scholar
  35. 35.
    Joshua Rifkin: »continuation drafts«, vgl. Lockwood, a. a. O.Google Scholar
  36. 36.
    Ludwig van Beethoven, Keßlersches Skizzenbuch, hrsg. von Sieghard Brandenburg, Band 1 (Faksimile) Bonn 1976, Band 2 (Übertragung) Bonn 1978.Google Scholar
  37. 37.
    A. a. O., S. 134 ff.Google Scholar
  38. 38.
    S. unten S. 166 ff.Google Scholar
  39. 39.
    Robert Winter, Compositional Origins of Beethoven’s Op. 131, Studies in Musicology 54, Ann Arbor 1982.Google Scholar
  40. 40.
    A. a. O., Band 2, S. 143.Google Scholar
  41. 41.
    Dahlhaus, a. a. O., S. 207 ff.Google Scholar
  42. 42.
    Zum Zusammenhang von Skizze und Improvisation vgl. Kropfinger, a. a. O., Sp. 882 ff.Google Scholar
  43. 43.
    Sieghard Brandenburg, Beethovens »Erste Entwürfe« zu Variationenzyklen, in: Bericht über den Internationalen Musikwissenschaftlichen Kongreß Bonn 1970, Kassel 1971, S. 335 ff.Google Scholar
  44. 44.
    Vgl. unten S. 144 f.Google Scholar
  45. 45.
    Richard Kramer in: Journal of the American Musicological Society, 1980, S. 596 ff.Google Scholar
  46. 46.
    The Integrity of Music, London 1941, S. 112.Google Scholar
  47. 47.
    Klaus Kropfinger, Von der Werkstatt zur Aufführung. Was bedeuten Beethovens Skizzen für die Werkinterpretation?, in: ders., Über Musik im Bilde, 2 Bände, Köln 1995, Band 1, S. 233.Google Scholar
  48. 48.
    Die Lehre von der musikalischen Komposition, 4 Bände Leipzig 1837–1845.Google Scholar
  49. 49.
    A. a. O., Band 3, S. 368; Wilhelm Seidel, Die ältere Zyklustheorie, überdacht im Blick auf Beethovens Werk, in: Beiträge zu Beethovens Kammermusik, Symposion Bonn 1984, hrsg. von Sieghard Brandenburg und Helmut Loos, München 1987, S. 273–282.Google Scholar
  50. 50.
    Bestenfalls Anton Reicha geht ihm voran.Google Scholar
  51. 51.
    »daß heute als Roman nur noch in Frage kommt, was kein Roman mehr ist«, in: ders., Gesammelte Werke in zwölf Bänden, Berlin 1955, Band 12, S. 231.Google Scholar
  52. 52.
    S. unten S. 161.Google Scholar
  53. 53.
    S. unten S. 148.Google Scholar
  54. 54.
    Beethoven, a. a. O., S. 173.Google Scholar
  55. 55.
    S. unten S. 144 ff.Google Scholar
  56. 56.
    William Kinderman, Beethoven’s Diabelli Variations, Oxford 1987, S. XVIII.Google Scholar
  57. 57.
    A. a. O., S. 166.Google Scholar
  58. 58.
    Klaus Kropfinger, Beethoven — Im Zeichen des Janus, in: ders., Musik im Bilde, a. a. O., Band 1, S. 277–310.Google Scholar
  59. 59.
    Robert Winter, a. a. O.; Kropfinger, Von der Werkstatt zur Aufführung, a. a. O.; ders., Artikel Beethoven, a. a. O., Sp. 899 ff.Google Scholar
  60. 60.
    Friedrich Wilhelm Joseph Schelling, System des transzendentalen Idealismus (1800), Leipzig 1979, S. 273.Google Scholar
  61. 61.
    Lockwood, a. a. O., S. 130 ff.Google Scholar
  62. 62.
    Nottebohm, a. a. O., S. 281.Google Scholar
  63. 63.
    Briefe, a. a. O., Band 4, S. 455.Google Scholar
  64. 64.
    Kerst, a. a. O., Band 2, S. 15; hierüber Dahlhaus, a. a. O., S. 183; Klaus Kropfinger, Beethoven — Im Zeichen des Janus, a. a. O., S. 282.Google Scholar
  65. 65.
    Kropfinger, Artikel Beethoven, a. a. O., Sp. 899.Google Scholar
  66. 66.
    Essais sur la peinture, cit. Peter-Eckhard Knabe, Schlüsselbegriffe des kunsttheoretischen Denkens in Frankreich von der Spätklassik bis zum Ende der Aufklärung, Düsseldorf 1972, S. 125.Google Scholar
  67. 67.
    Knabe, a. a. O., S. 127.Google Scholar
  68. 68.
    Hierüber Dahlhaus, a. a. O., S. 183.Google Scholar
  69. 69.
    Knabe, a. a. O, S. 287.Google Scholar
  70. 70.
    Band 1 Leipzig 1782, Band 2 Leipzig 1787, Band 3 Leipzig 1793.Google Scholar
  71. 71.
    Band 2, S. 14 ff.Google Scholar
  72. 72.
    Kerst, a. a. O., Band 2, S. 15.Google Scholar
  73. 73.
    Über Charakterdarstellung in der Musik, Erstdruck in Schillers »Horen«, 1795, Neuausgabe in: Chr. G. Körner, Ästhetische Ansichten, hrsg. von Joseph P. Baule, Marbach 1964, S. 24–47.Google Scholar
  74. 74.
    Carl Dahlhaus, Die Idee der absoluten Musik, Kassel-München 1978, S. 20.Google Scholar
  75. 75.
    1802/03, Neuausgabe Stuttgart 1982.Google Scholar
  76. 76.
    Ursprung des deutschen Trauerspiels, Frankfurt am Main 1963, S. 14.Google Scholar
  77. 77.
    Schelling, a. a. O., S. 141.Google Scholar
  78. 78.
    Theodor W. Adorno, Philosophische Terminologie. Zur Einleitung, Band 1, Frankfurt am Main 1973, S. 75.Google Scholar
  79. 79.
    Schelling, System…, a. a. O., S. 272.Google Scholar
  80. 80.
    Kerst, a. a. O., Band 1, S. 280.Google Scholar
  81. 81.
    Ernst Bloch, Spuren, Neue, erweiterte Ausgabe, Frankfurt am Main 1969, S. 43 ff.Google Scholar
  82. 82.
    Allgemeine Naturgeschichte oder Theorie des Himmels, Vorrede.Google Scholar
  83. 83.
    Kerst, a. a. O., Band 1, S. 109.Google Scholar
  84. 84.
    Odo Marquard, Über einige Beziehungen zwischen Ästhetik und Therapeutik in der Philosophie des 19. Jahrhunderts, in: ders., Schwierigkeiten mit der Geschichtsphilosophie, Frankfurt am Main 1982, S. 85–106. Dieser Arbeit ist die vorstehende Passage sehr verpflichtet, das Zitat dort S. 92.Google Scholar
  85. 85.
    A. a. O., S. 351.Google Scholar
  86. 86.
    A. a. O., S. 95.Google Scholar
  87. 87.
    Ernst Bloch, Subjekt — Objekt. Erläuterungen zu Hegel. Erweiterte Ausgabe Frankfurt am Main 1962, S. 100.Google Scholar
  88. 88.
    Die Absicht eingeleitet, (= Zur Morphologie, 1817), Werke, Hamburger Ausgabe Band 13, München 1988, S. 56.Google Scholar
  89. 89.
    Hegel und die Musik seiner Zeit, in: ders., Klassische und romantische Musikästhetik, Laaber 1988, S. 230–248, das Zitat S. 235.Google Scholar
  90. 90.
    Goethe zu Mendelssohns Klaviervortrag von Beethovens Fünfter Sinfonie, Brief vom 25. Mai 1830; Reisebriefe von Felix-Mendelssohn-Bartholdy aus den Jahren 1830 bis 1832, hrsg. von Paul Mendelssohn-Bartholdy, Leipzig 1862, S. 9.Google Scholar
  91. 91.
    So von Zelter eilends nach Weimar berichtet; Briefwechsel zwischen Goethe und Zelter in den Jahren 1799 bis 1832, in: J.W. v. Goethe, Sämtliche Werke nach Epochen seines Schaffens, Münchner Ausgabe, Band 20.2, München 1998, S. 1209; Horst Althaus, Hegel und die heroischen Jahre der Philosophie, München 1992, S. 571.Google Scholar
  92. 92.
    Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Ästhetik, Berlin 1955, S. 816.Google Scholar
  93. 93.
    Eingehend hierzu Dahlhaus, a. a. O.Google Scholar
  94. 94.
    Walter Benjamin, a. a. O.Google Scholar
  95. 95.
    S. auch Peter Gülke, »Triumph der neuen Tonkunst«. Mozarts letzte Sinfonien und ihr Umfeld, Kassel — Stuttgart — Weimar 1998, S. 14 ff.Google Scholar
  96. 96.
    Rudolf Bockholdt, Beethoven, VI. Sinfonie op. 68, »Pastorale«, Meisterwerke der Musik, München 1981, S. 72–75.Google Scholar
  97. 97.
    Rainer Cadenbach, in: Beethoven. Interpretationen seiner Werke, hrsg. von Albrecht Riethmüller, Carl Dahlhaus und Alexander Ringer, 2 Bände, Laaber 1994, Band 1, S. 501.Google Scholar
  98. 98.
    Matthias Walz, Kontrastierende Werkpaare in Beethovens Symphonien, in: Archiv für Musikwissenschaft 46, 1989, S. 271–293.Google Scholar
  99. 99.
    Arnold Schmitz, Beethovens »Zwei Prinzipe«. Ihre Bedeutung für Themen- und Satzbau, Berlin und Bonn 1923.Google Scholar
  100. 100.
    S. unten Anmerkung 145.Google Scholar
  101. 101.
    Thomas Mann, a. a. O., Band 6, S. 77.Google Scholar
  102. 102.
    Briefe, Band 4, S. 547.Google Scholar
  103. 103.
    Daniel K. L. Chua, The »Galitzin« Quartets of Beethoven, Princeton 1992, S. 11 ff.Google Scholar
  104. 104.
    Klaus Kropfinger, Das gespaltene Werk. Beethovens Streichquartett op. 130/133; ders., Beethoven — im Zeichen des Janus; beide Arbeiten in: ders., Über Musik im Bilde, a. a. O., Band 1, S. 241 ff. bzw. 277 ffGoogle Scholar
  105. 105.
    U. a. Jenseits von Gut und Böse, 256, in: Friedrich Nietzsche, Sämtliche Werke. Kritische Studienausgabe, herausgegeben von Giorgio Colli und Mazzino Montinari, München 1980, Band 5, S. 202.Google Scholar
  106. 106.
    Chua, a. a. O., S. 3.Google Scholar
  107. 107.
    Vgl. auch Beethovens Einräumungen inbezug auf drei verschiedene, je unvollständige Publikationsmöglichkeiten für die Hammerklaviersonate op. 106 — die originale wäre die vierte; Briefe, Band 4, S. 262, Brief Nr. 1295.Google Scholar
  108. 108.
    Kropfinger, a. a. O.Google Scholar
  109. 109.
    Briefe, Band 3, S. 305, Brief Nr. 983; Kurt von Fischer, Never to be performed in public. Zu Beethovens Streichquartett op. 95, in: Beethoven-Jahrbuch 1973/77, Bonn 1978, S. 87–96.Google Scholar
  110. 110.
    Theodor W.Adorno, Spätstil Beethovens, in: ders., Beethoven, a. a. O., S. 180, dort die weiteren Drucknachweise.Google Scholar
  111. 111.
    Odo Marquard, Entlastung vom Absoluten. In memoriam Hans Blumenberg, in: ders., Philosophie des Stattdessen, Stuttgart 2000, S. 108–120, das Zitat S. 114.Google Scholar
  112. 112.
    Adorno, Beethoven, a. a. O., S. 149.Google Scholar
  113. 113.
    Zur Problematik des Anfangs Adorno, Beethoven, a. a. O., S. 25 ff. und 281 ff.Google Scholar
  114. 114.
    Gabriele E. Meyer, Untersuchungen zur Sonatens atzform bei Ludung van Beethoven. Die Kopfsätze der Klaviersonaten op. 79 und op. 110, München 1985.Google Scholar
  115. 115.
    Zur Frage eines möglicherweise bewußten Bezuges auf die Arie »Es ist vollbracht« in Johann Sebastian Bachs Johannespassion, auch in der Cellosonate A-Dur op. 69, vgl. Peter Schleuning in: Beethoven. Interpretationen…, a. a. O., Band 1, S. 519; auch Martin Geck, Johann Sebastian Bach, Johannes-passion BWV 245, Meisterwerke der Musik 55, München 1991, S. 93.Google Scholar
  116. 116.
    Vgl. im vorliegenden Bande S. 67 ff.Google Scholar
  117. 117.
    Harry Goldschmidt, Beethoven. Werkeinführungen, Leipzig 1975, S. 156 ff.Google Scholar
  118. 118.
    Zu anderen Deutungen vgl. besonders William Kinderman, in: Beethoven, Interpretationen…, a. a. O., Band 2, S. 278 ff., sowie Chua, a. a. O., S. 21 ff.Google Scholar
  119. 119.
    Goldschmidt, a. a. O., S. 157.Google Scholar
  120. 120.
    Theodor W.Adorno, Verfremdetes Hauptwerk. Zur Missa solemnis, in: ders., Beethoven, a. a. O., S. 219, dort weitere Drucknachweise.Google Scholar
  121. 121.
    S. oben Anmerkung 115.Google Scholar
  122. 122.
    Dahlhaus, Beethoven und seine Zeit, a. a. O., S. 261 ff.Google Scholar
  123. 123.
    Alexander W. Thayer/Hermann Deiters/Hugo Riemann, Ludwig van Beethovens Leben, 5 Bände Berlin 1866–1908, das Zitat Band 5, S. 294.Google Scholar
  124. 124.
    Lewis Lockwood, On the Cavatina of Beethoven’s String Quartet in B-flat Major, Opus 130, in: ders., Beethoven, Studies in the Creative Process, Cambridge/Mass. — London 1992, S. 209–217.Google Scholar
  125. 125.
    Hans Blumenberg, Arbeit am Mythos, Frankfurt am Main 1984, S. 9 ff.Google Scholar
  126. 126.
    Moritz Hauptmann, Briefe an Franz Hauser, Leipzig 1871, S. 98.Google Scholar
  127. 127.
  128. 128.
    Ludwig van Beethovens Konversationshefte, hrsg. im Auftrage der Deutschen Staatsbibliothek von Karl-Heinz Köhler und Grita Herre, Band 1, Leipzig 1972, S. 346.Google Scholar
  129. 129.
    Was heißt und zu welchem Ende studiert man Universalgeschichte?, in: Friedrich Schillers Werke, Vollständige Ausgabe in 15 Teilen, hrsg. von Arthur Kutscher, Leipzig — Berlin — Wien — Stuttgart o. J., Elfter Teil, S. 184.Google Scholar
  130. 130.
    Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerlicher Absicht, 8. Lehrsatz, in: ders., Werke in sechs Bänden, Köln 1955, Band 6, S. 156.Google Scholar
  131. 131.
    Hegel, Werke, a. a. O., Band IX, S. 22.Google Scholar
  132. 132.
    Hegel, Werke, a. a. O., Band XIV, S. 275.Google Scholar
  133. 133.
    Kant, a. a. O.Google Scholar
  134. 134.
    Maynard Solomon, Beethoven. Biographie, München 1979, S. 296.Google Scholar
  135. 135.
    Harry Goldschmidt, u. a. in: Komponisten, auf Werk und Leben befragt, Ein Kolloquium, hrsg. von Harry Goldschmidt, Georg Knepler und Konrad Niemann, Leipzig 1985, S. 243.Google Scholar
  136. 136.
    Schubert am 16./18. Juli 1824 an seinen Bruder Ferdinand, in: Schubert. Die Dokumente seines Lebens, gesammelt und erläutert von Otto Erich Deutsch, Leipzig 1964, S. 250.Google Scholar
  137. 137.
    Bloch, SubjektObjekt, a. a. O., S. 100.Google Scholar
  138. 138.
    Hegel, zitiert bei Bloch, SubjektObjekt, a. a. O., S. 234, ohne Nachweis.Google Scholar
  139. 139.
    Gülke, a. a. O., S. 252 ff.Google Scholar
  140. 140.
  141. 141.
    Peter Schleuning, Beethoven in alter Deutung. Der neue Weg mit der »Sinfonia eroica«, in: Archiv für Musikwissenschaft XLIV, 1987, S. 187–194; Martin Geck — Peter Schleuning, »Geschrieben auf Bonaparte«. Beethovens »Eroica«: Revolution, Reaktion, Rezeption, Reinbek bei Hamburg 1989.Google Scholar
  142. 142.
    S. unten S. 192 ff.Google Scholar
  143. 143.
    Eine Übersicht über programmatische Deutungen bei Albrecht Riethmüller, in: Beethoven. Interpretationen, a. a. O., Band 2, S. 60.Google Scholar
  144. 144.
    Sieghard Brandenburg, Die Skizzen zur Neunten Sinfonie, in: Zu Beethoven. Aufsätze und Dokumente 2, hrsg. von Harry Goldschmidt, S. 117–148.Google Scholar
  145. 145.
    Dieter Rexroth, Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 9, Einführung und Analyse, Mainz und München 1979, S. 74.Google Scholar
  146. 146.
    Kerst, a. a. O., Band 2, S. 100.Google Scholar
  147. 147.
    Wilhelm Seidel, in: Beethoven. Interpretationen, a. a. O., Band 2, S. 271.Google Scholar
  148. 148.
    Briefwechsel zwischen Schiller und Körner, München 1973, S. 309 ff.Google Scholar
  149. 149.
    Zelter an Goethe, 12. August bis 1. Oktober 1819, in: Briefwechsel zwischen Goethe und Zelter, a. a. O., Band 20.1, S. 581, Brief Nr. 321.Google Scholar
  150. 150.
    Adorno, Verfremdetes Hauptwerk, a. a. O., in: ders., Beethoven, das Zitat S. 221.Google Scholar
  151. 151.
  152. 152.
    Nietzsche, Nachgelassene Fragmente Anfang 1880 bis Sommer 1882, 6(31), in: ders., Kritische Studienausgabe, a. a. O., Band 9, S. 200–201.Google Scholar
  153. 153.
    Paul Valéry, Cahiers/Hefte 6, Frankfurt am Main 1993, S. 93.Google Scholar
  154. 154.
    Hans Heinrich Eggebrecht, Zur Geschichte der Beethoven-Rezeption. Beethoven 1970, Wiesbaden/Mainz 1972.Google Scholar
  155. 155.
    Friedrich Hölderlin, Wie wenn am Feiertage…, in: ders., Sämtliche Werke, hrsg. von Friedrich Beißmer, Leipzig 1965, S. 317.Google Scholar
  156. 156.
    Bericht von Ignaz von Mosel, Kerst, a. a. O., Band 2, S. 104.Google Scholar
  157. 157.
    Kerst, a. a. O., Band 2, S. 231.Google Scholar
  158. 158.
    Friedrich Wilhelm Joseph Schelling, System des transzendentalen Idealismus, 6. Hauptabschnitt, § 1, Ausgabe Leipzig 1979, S. 263.Google Scholar
  159. 159.
    Paul Valéry, Vorwort zur »Erkenntnis der Göttin«, in: ders., Werke, Frankfurter Ausgabe in 7 Bänden, Band 5, Frankfurt am Main 1991, S. 35.Google Scholar
  160. 160.
    Beethoven, a. a. O., S. 26.Google Scholar
  161. 161.
    Schindler, Biographie…, a. a. O., S. 330/331, nach Friedrich Rochlitz, »Für die Freunde der Tonkunst«, Band IV, Leipzig o. J.Google Scholar
  162. 162.
    Briefe, Band 1, S. 86.Google Scholar
  163. 163.
    Karl Heinz Bohrer, Heideggers Ernstfall, in: Sprachen der Ironie. Sprachen des Ernstes, hrsg. von Karl Heinz Bohrer, Frankfurt am Main 2000, S. 366.Google Scholar
  164. 164.
    Über die ästhetische Erziehung des Menschen, in: Friedrich Schillers Werke, a. a. O., Teil 8, S. 5 ff.Google Scholar
  165. 165.
    Hegel, Werke, a. a. O., Band 9, S. 32.Google Scholar
  166. 166.
    Imre Kertesz, Galeerentagebuch, Berlin 1993, S. 296.Google Scholar
  167. 167.
    Franz Grillparzers Werke in sechs Bänden, Leipzig o. J., Band 6, S. 88.Google Scholar
  168. 168.
    Schubert. Die Erinnerungen seiner Freunde, gesammelt und herausgegeben von Otto Erich Deutsch, Leipzig 1957, S. 109.Google Scholar
  169. 169.
    Peter Gülke, Die Gegensinfonie. Schuberts »Große« C-Dur-Sinfonie D 944 als Antwort auf Beethoven, in: Österreichische Musikzeitschrift 1997, Sonderheft Franz Schubert, S. 22 ff.Google Scholar
  170. 170.
    Haydn am 12. Juni 1799 an Breitkopf in Leipzig, nicht mehr nachweisbar, vgl. Haydn, Gesammelte Briefe und Aufzeichnungen, hrsg. von Denes Bartha, Kassel usw. 1965; Karl Geiringer, Joseph Haydn, Mainz 1959 bzw. München 1986, S. 188.Google Scholar
  171. 171.
    Hans Blumenberg, Lebenszeit und Weltzeit, Frankfurt am Main 1986, S. 80.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2000

Authors and Affiliations

  • Peter Gülke

There are no affiliations available

Personalised recommendations