Advertisement

Die Leiche und die Literatur

  • Franz Kafka
  • Friedrich Hölderlin
Chapter

Zusammenfassung

Es ist Kafka, der uns noch einmal in einer rasenden, atemlosen Jagd an ein Krankenlager führt, zu dem der Doktor gerufen wird. Die Erzählung heißt „Ein Landarzt“. Aber zuvor muß noch das Pferd gefunden werden, das den Ritt zum Kranken vollbringt. Der Junge, der dort krank liegt, „Mager, ohne Fieber, nicht kalt, nicht warm, mit leeren Augen, ohne Hemd…“1 flüstert dem sich niederbeugenden Arzt ins Ohr: „‘Doktor, laß mich sterben.’“2 Die Familie hat es nicht gehört. Der Arzt aber, der schließlich, wer kann wissen wie, selbst entkleidet und ins Krankenbett des Jungen gelegt wird, findet nichts. Ja, „Es bestätigt sich, was ich weiß: der Junge ist gesund, ein wenig schlecht durchblutet, von der sorgenden Mutter mit Kaffee durchtränkt, aber gesund und am besten mit einem Stoß aus dem Bett zu treiben.“3

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2000

Authors and Affiliations

  • Franz Kafka
  • Friedrich Hölderlin

There are no affiliations available

Personalised recommendations