Advertisement

Der parasitäre Akt

  • John Austin
  • Sigmund Freud
  • Jacques Derrida
Chapter

Zusammenfassung

How to do Things with Words“ — so hat John Austin bekanntlich seine Theorie der Sprechakte genannt: Es ist dies eine Theorie, die wie der Titel zeigt, das Verhältnis von Sprache und Handeln im Blick hat.1 Austins Sprechakttheorie geht genauer davon aus, daß im Sprechen keine Sätze gesprochen, sondern Äußerungen gemacht werden; d.h. Austin setzt als Basis der Sprache nicht das Zeichen, sondern seine Produktion: die Hervorbringung des Symbols im Vollzug. Durch den Vergleich konstativer Äußerungen, die meist als wahre oder falsche Beschreibung gedeutet werden, und performativer Äußerungen, die mit der Äußerung zugleich eine Handlung vollziehen, die nicht das Sagen ist [to perform: vollziehen], kommt Austin dazu, jede Äußerung als Sprechakt zu verstehen, der in einer konkreten Situation produziert wird. Die kleinsten Elemente der sprachlichen Kommunikation seien keine Zeichen, sondern Sprechakte. Das Symbol wird als ein Hervorgebrachtes und Hervorbringendes analysiert. Damit ist auch ein theoretisches Dilemma angesprochen, denn diese Handlung setzt die Sprechakttheorie zunächst und vor allem intentional, das unterscheidet sie grundlegend von der strukturalpsychoanalytischen Theorie.2 Während die Sprechakttheorie Fehlschläge der Sprache auf der Folie einer unterstellten, idealisierten Norm analysiert — der gelungenen Sprechhandlung eines souverän handelnden Subjekts im erschöpfend definierbaren Kontext — denkt die Psychoanalyse das Subjekt von seiner grundsätzlichen Wunschverfehlung und Gespaltenheit aus, weil die Sprache prinzipiell auch anderes sagt, als sie sagen will. Wo die Sprechakttheorie Intentionalität unterstellt, muß sie jene Spaltung im Sprechen, die der performative Akt ausstellt, in Rücksicht auf die eigene Unterstellung marginalisieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2000

Authors and Affiliations

  • John Austin
  • Sigmund Freud
  • Jacques Derrida

There are no affiliations available

Personalised recommendations