Advertisement

Faschismus

Chapter

Zusammenfassung

Die Instrumentalisierung von Literatur im Allgemeinen wie auch von Kinder-und Jugendliteratur im Besonderen für politische Zwecke ist bekanntermaßen kein Spezifikum des Nationalsozialismus. Die Konsequenz jedoch, mit der im NS-Staat diese Instrumentalisierung verfolgt wurde, war ein Novum und bedeutete das Ende der seit der Aufklärung vorherrschenden Tendenz, Kunst und Kultur einen autonomen Status zuzuweisen. Erklärtes Ziel der NS-Machthaber war es, mit Hilfe der Literatur die für das NS-System funktionalen Einstellungen zu erzeugen und auf diese Weise ›ein neues Reich zu bauen‹ und das deutsche ›Volk in seiner Ganzheit zu vollenden‹. Dabei galt das Augenmerk vor allem den Heranwachsenden, und so wiesen führende Literaturpolitiker wie z.B. Karl Heinz Hederich der Kinder- und Jugendliteratur als kulturellem und politischem Erziehungsmittel eine herausragende Funktion zu, indem sie die sogenannte Jugendschrifttumsfrage zu einer ›Frage des politischen Bestandes schlechthin‹ erklärten, weil von ihr letztlich das Ergebnis der ›nationalsozialistischen Revolution‹ abhänge.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Bibliographie

  1. Aley, Peter: Jugendliteratur im Dritten Reich. Dokumente und Kommentare. 2. Aufl. Gütersloh 1968Google Scholar
  2. Hopster, Nobert; Josting, Petra; Neuhaus, Joachim (Hg.): Kinder- und Jugendliteratur 1933–1945. Ein Handbuch. 2 Bde. Stuttgart/Weimar 2001, 2005Google Scholar
  3. Hopster, Norbert; Josting, Petra; Neuhaus, Joachim: Literaturlenkung im ›Dritten Reich‹. Eine annotierte Bibliographie. 2. Bde. Hildesheim 1994Google Scholar
  4. Hopster, Norbert; Nassen, Ulrich: Literatur und Erziehung im Nationalsozialismus. Deutschunterricht als Körperkultur. Paderborn u.a. 1983Google Scholar
  5. Josting, Petra: Der Jugendschrifttums-Kampf des Nationalsozialistischen Lehrerbundes. Hildesheim 1995Google Scholar
  6. Kaminski, Winfred: Heroische Innerlichkeit. Studien zur Jugendliteratur vor und nach 1945. Frankfurt a.M. 1987Google Scholar
  7. Ketelsen, Uwe-K.: Literatur und Drittes Reich. Schernfeld 1992Google Scholar
  8. Nassen, Ulrich: Jugend, Buch und Konjunktur 1933–1945. Studien zum Ideologiepotential des genuin nationalsozialistischen und des konjunkturellen ›Jugendschrifttums‹. München 1987Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2008

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations