Advertisement

Medien und Medienverbund

Chapter
  • 1.6k Downloads

Zusammenfassung

1923 beginnen die ersten Sendegesellschaften in Deutschland mit der Ausstrahlung regelmäßiger Rundfunksendungen. Die damaligen Angebote sind jedoch mit den heute üblichen kaum zu vergleichen: Die Wortsendungen orientieren sich sehr am Medium Presse und bestehen aus Nachrichten, Wetter und Wirtschaft. Ab 1924 gibt es bei der Berliner Funk-Stunde ein erstes feuilletonartiges Magazin, die Ullstein-Stunde, in der das gleichnamige Verlagshaus Information und Unterhaltung für ›Frau und Familie‹ und auch erstmals eine Kinderecke anbietet. Dieser erste Kinderhörfunk besteht aus »niedlichen Schnurren und Geschichten«, die der Funkbeinzelmann oder die Funkprinzessin erzählen. Dieses Angebot fügt sich in die Intention der Rundfunkmacher ein, die eine Art ›Volkshochschule‹ zum Ziel haben, in der neben Bildungsangeboten auch anspruchsvolle Unterhaltung ihren Platz finden soll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Bibliographie

  1. Baacke, Dieter; Schill, Wolfgang (Hg.): Kinder und Radio. Zur medienpädagogischen Theorie und Praxis der auditiven Medien. Frankfurt a.M. 1996Google Scholar
  2. Bischof, Ulrike (Hg.): Konfliktfeld Fernsehen — Lesen. Kindermedien zwischen Kunstanspruch und Kommerz. Wien 1995Google Scholar
  3. Bühl, Achim (Hg.): Cyberkids. Empirische Untersuchungen zur Wirkung von Bildschirmspielen. Münster 2000Google Scholar
  4. Buresch, Wolfgang (Hg.): Kinderfernsehen. Vom Hasen Cäsar bis zu Tinky Winky, Dipsy und Co. Frankfurt a.M. 2003Google Scholar
  5. Dittler, Ulrich: Software statt Teddybär. Computerspiele und ihre pädagogische Nutzung. München u.a. 1993Google Scholar
  6. Dittler, Ulrich; Hoyer, Michael (Hg.): Aufwachsen in virtuellen Medienwelten. Chancen und Gefahren digitaler Medien aus medienpsychologischer und medienpädagogischer Sicht. München 2008Google Scholar
  7. Dolle-Weinkauff, Bernd; Ewers, Hans-Heino; Jaekel, Regina (Hg.): Gewalt in aktuellen Kinder- und Jugendmedien. Von der Verherrlichung zur Ächtung eines gesellschaftlichen Phänomens. Weinheim u.a. 2007Google Scholar
  8. Erlinger, Hans Dieter; Eßer, Kerstin; Hollstein, Birgit; Klein, Bettina; Mattusch, Uwe (Hg.): Handbuch des Kinderfernsehens. 2. Aufl. Konstanz 1998Google Scholar
  9. Evangelische Akademie Baden (Hg.): Der Verlust der Stille. Ansätze zu einer akustischen Ökonomie. Karlsruhe 1995Google Scholar
  10. Ewers, Hans-Heino (Hg.): Lesen zwischen Neuen Medien und Pop-Kultur. Kinder-und Jugendliteratur im Zeitalter multimedialen Entertainments. Weinheim u.a. 2002Google Scholar
  11. Franz, Kurt; Kahn, Walter (Hg.): Märchen — Kinder — Medien. Beiträge zur medialen Adaption von Märchen und zum didaktischen Umgang. Baltmannsweiler 2000Google Scholar
  12. Frederking, Volker (Hg.): Lesen und Symbolverstehen. München 2004Google Scholar
  13. Fritz, Jürgen; Fehr, Wolfgang (Hg.): Computerspiele. Virtuelle Spiel- und Lernwelten. Bonn 2003Google Scholar
  14. Fritz, Jürgen; Fehr, Wolfgang (Hg.): Handbuch Medien: Computerspiele. Theorie, Forschung, Praxis. Bonn 1997Google Scholar
  15. Fromme, Johannes; Meder, Norbert; Vollmer, Nikolaus: Computerspiele in der Kinderkultur. Opladen 2000CrossRefGoogle Scholar
  16. Hansen, Leo; Manzke, Gerd: Faszination Hören. Ton und Klang als pädagogische Elemente. Münster 1998Google Scholar
  17. Heidtmann, Horst: Kinder- und Jugendliteratur multimedial und interaktiv. Multimedia-Anwendungen auf CD-ROM. Weinheim 1996Google Scholar
  18. Hickethier, Knut: Geschichte des deutschen Fernsehens. Stuttgart u.a. 1998Google Scholar
  19. Holtdorf, Christian; Pias, Claus (Hg.): Escape! Computerspiele als Kulturtechnik. Köln u.a. 2007Google Scholar
  20. Hoppe-Graff, Siegfried; Oerter, Rolf (Hg.): Spielen und Fernsehen. Über die Zusammenhänge von Spiel und Medien in der Welt des Kindes. Weinheim 2000Google Scholar
  21. Huber, Ludowika; Odersky, Eva (Hg.): Zuhören — Lernen — Verstehen. Braunschweig 2000Google Scholar
  22. Hurreimann, Bettina: Fernsehen in der Familie. Auswirkungen der Programmerweiterung auf den Mediengebrauch. Weinheim/München 1989Google Scholar
  23. Hurreimann, Bettina; Becker, Susanne (Hg.): Kindermedien nutzen. Medienkompetenz als Herausforderung für Erziehung und Unterricht. Weinheim 2003Google Scholar
  24. Hurst, Matthias: Erzählsituationen in Literatur und Film. Tübingen 1996CrossRefGoogle Scholar
  25. JIM-Studie 2005. Herausgegeben vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest. Stuttgart 2005Google Scholar
  26. Jugendfilm im Nationalsozialismus. Dokumentation und Kommentar. Kommentiert von Hartmut Reese. München 1984Google Scholar
  27. Kaminski, Winfred; Witting, Tanja (Hg.): Digitale Spielräume. Basiswissen Computer-und Videospiele. München 2007Google Scholar
  28. Kepser, Matthis: Massenmedium Computer. Ein Handbuch für Theorie und Praxis des Deutschunterrichts. Bad Krozingen 1999Google Scholar
  29. Kerlen, Dietrich; Rath, Matthias (Hg.): Jugend und Medien in Deutschland. Eine kulturhistorische Studie. Weinheim u.a. 2005Google Scholar
  30. KIM-Studie 2005. Herausgegeben vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest. Stuttgart 2006Google Scholar
  31. Köhler, Ester: Computerspiele und Gewalt. Eine psychologische Entwarnung. Heidelberg 2008Google Scholar
  32. Kooperationspartner Mediendaten Südwest (Hg.): Basisdaten Medien Baden-Württemberg. Stuttgart: Landesanstalt für Kommunikation 2005Google Scholar
  33. Lischka, Konrad: Spielplatz Computer. Kultur, Geschichte und Ästhetik des Computerspiels. Heidelberg 2002Google Scholar
  34. Marci-Boehncke, Gudrun; Rath, Matthias: Jugend — Werte — Medien. Die Studie. Weinheim/Basel 2007Google Scholar
  35. Mattusch, Uwe; Eßer, Kerstin: Kinderfernsehen IV Kinder- und Jugendfernsehen im Umbruch. Essen 1993 (= Siegener Studien, Bd. 52)Google Scholar
  36. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest: Jugend, Information, Multi(-Media). Basisuntersuchung zum Medienumgang 12–19-Jähriger. (JIM 1998). Basisdokumentation. Baden-Baden 2000Google Scholar
  37. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest: Jugend, Information, Multi(-Media). Basisuntersuchung zum Medienumgang 12–19-Jähriger. (JIM 2005). Basisdokumentation. Baden-Baden 2006Google Scholar
  38. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest: Kinder und Medien. Basisuntersuchung zum Medienumgang 6–13-Jähriger in Deutschland (KIM 1999). Baden-Baden 2001Google Scholar
  39. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest: Kinder und Medien. Basisuntersuchung zum Medienumgang 6–13-Jähriger in Deutschland (KIM 2005). Baden-Baden 2006Google Scholar
  40. Müller, Renate; Glogner, Patrick; Rhein, Stefanie; Heim, Jens (Hg.): Wozu Jugendliche Musik und Medien gebrauchen. Jugendliche Identität und musikalische und mediale Geschmacksbildung. Weinheim u.a. 2002Google Scholar
  41. Müntefering, Gert K.: Die Souveränität des Programmachers. In: Heygster, Anna-Luise; Stolte, Dieter (Hg.): Kinder vor dem Bildschirm. Mainz 1974, S. 79–91Google Scholar
  42. Quandt, Thorsten; Wimmer, Jeffrey; Wolling, Jens: Die Computerspieler. Studien zur Nutzung von Computergames. Wiesbaden 2008Google Scholar
  43. Richter, Karin; Riemann, Sabine: Kinder — Literatur — »neue« Medien. Baltmannsweiler 2000Google Scholar
  44. Rötzer, Florian (Hg.): Schöne neue Welten? Auf dem Weg zu einer neuen Spielkultur. München 1995Google Scholar
  45. Ruckriegl, Peter; Koebner, Thomas: Literatur Verfilmung. In: Koebner, Thomas (Hg.): Reclams Sachlexikon des Films. Stuttgart 2002, S. 350–352Google Scholar
  46. Sahr, Michael: Verfilmte Kinder- und Jugendliteratur. Der literarische Kinderfilm — ein vernachlässigtes Unterrichtsmedium. Baltmannsweiler 2004Google Scholar
  47. Saxer, Ulrich; Langenbucher, Wolfgang; Fritz, Angela: Kommunikationsverhalten und Medien. Lesen in der modernen Gesellschaft. Eine Studie der Bertelsmann Stiftung. Gütersloh 1989Google Scholar
  48. Schäfer, Horst (Hg.): Lexikon des Kinder- und Jugendfilms im Kino, im Fernsehen und auf Video. Meitingen 1998 ff.Google Scholar
  49. Schill, Wolfgang; Baacke, Dieter (Hg.): Kinder und Radio. Zur medienpädagogischen Theorie und Praxis der auditiven Medien. Frankfurt a. M. Gemeinschaftswerk der evangelischen Publizistik 1996Google Scholar
  50. Schmidbauer, Michael: Die Geschichte des Kinderfernsehens in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Dokumentation. München 1987Google Scholar
  51. Schneider, Wolfgang (Hg.): Aufbruch zum neuen bundesdeutschen Kinderfilm. Hardebek 1982Google Scholar
  52. Spanhel, Dieter: Jugendliche vor dem Bildschirm. Neueste Forschungsergebnisse über die Nutzung der Videofilme, Telespiel und Homecomputer durch Jugendliche. 2. völlig neu bearb. Aufl. Weinheim 1990Google Scholar
  53. Strobel, Hans: Der neue deutsche Kinderfilm. Kinderfilme in der Bundesrepublik Deutschland 1970–1989. Eine Bestandsaufnahme. München 1989Google Scholar
  54. Thiele, Jens: Trickfilm-Serien im Fernsehen. Eine Untersuchung zur Didaktik der ästhetischen Erziehung. Oldenburg 1981Google Scholar
  55. Thomsen, Christian W.; Faulstich, Werner (Hg.): Seiler, Stars und Serien. Medien im Produktverbund. Heidelberg 1989Google Scholar
  56. Treumann, Klaus Peter; Schnatmeyer, Dorothee; Volkmar, Ingrid: »Mit den Ohren sehen«. Die Toncassette — ein verkanntes Medium. Bielefeld: Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. 1995Google Scholar
  57. Vollbrecht, Ralf: Jugendmedien. Tübingen 2002CrossRefGoogle Scholar
  58. Winklhofer, Ursula: Kinder als Kinopublikum. In: Medien und Erziehung 1986, H. 6, S. 342–349Google Scholar
  59. Winterhoff-Spurk, Peter: Fernsehen. Psychologische Befunde zur Medienwirkung. Bern/Stuttgart 1986Google Scholar
  60. Zuhören e.V. (Hg.): Ganz Ohr. Interdisziplinäre Aspekte des Zuhörens. Göttingen 2002Google Scholar
  61. Internet-Quellen (07.8.2008 überprüft): Archiv für Filmposter: http://www.filmposter-archiv.de
  62. Deutsches Kinderhilfswerk: http://www.dkhw.de
  63. Empfehlungen für die besten Produktionen im Bereich des Kinder- und Jugendfilms: http://www.top-videonews.de
  64. Filmfestival Goldener Spatz: http://www.goldenerspatz.de
  65. Institut für angewandte Kindermedienforschung: http://www.hdm-stuttgart.de/ifak/Startseite
  66. Institut für Film und Bild: http://www.fwu.de
  67. Institut für Kino und Filmkultur: http://www.film-kultur.de
  68. Internationale Filmfestspiele Berlin: http://www.berlinale.de
  69. Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI): http://www.izi-datenbank.de
  70. Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland: http://www.kjf.de
  71. Kinderfernsehforschung: http://www.kinderfernsehforschung.de
  72. Kinderfilmfest Sehpferdchen: http://www.filmfest-sehpferdchen.de
  73. Kinderkanal (KI.KA): http://www.kika.de
  74. KinderKinoFest Düsseldorf: http://www.kinderkinofest.de
  75. Liste der deutschsprachige Kanäle, die über Satellit zu empfangen sind: http://forum.transponder-news.de
  76. Liste der Kreis-, Stadt- und Landesmedienzentren in Baden-Württemberg: http://www.lmz-bw.de/medienzentren.html
  77. Online-Videothek videoload: http://www.videoload.de
  78. Prix Jeunesse Foundation: http://prixjeunesse.de
  79. Statistisches Bundesamt Deutschland: http://www.destatis.de
  80. The Internet Movie Database: http://www.imdb.com
  81. Tigerenten Club: http://www.kindernetz.de/tigerentenclub
  82. Übersicht über sämtliche Fernsehserien: http://www.fernsehserien.de sowie http://www.wunschliste.de

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2008

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations