Advertisement

Zur Einführung

  • Johannes Weiß
Part of the Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Forschung book series (BEISOFO)

Zusammenfassung

Über Jahrzehnte hinweg galten Karl Marx und Max Weber als die eigentlichen Antipoden unter den Klassikern der modernen empirischen Sozialwissenschaft und als Begründer zweier großer, im wesentlichen unvereinbarer Denktraditionen. Damit wurde ihnen eine ähnliche Schlüssel- und Abgrenzungsfunktion zugewiesen, wie sie auf dem Felde der akademischen Philosophie, insbesondere in Deutschland, von Hegel und Kant — resp. von den jeweils geltenden Hegel- und Kantdeutungen — ausgefüllt wurde (und hier handelt es sich um keine bloß äußerliche, sondern eine von starken wirkungsgeschichtlichen und sachlichen Beziehungen getragene Parallelität).(1)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Antonio, R./Glassman, R., 1985 ( Hrsg.) A Weber-Marx Dialogue,LawrenceGoogle Scholar
  2. 2.
    Bergner, D./Mocek, R., 1986 Collins, R., 1986 Gesellchaftstheorien,Berlin/DDRGoogle Scholar
  3. 3.
    Collins,R.,1986 Weberian Socionlogical Theory,CambridgeCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Henrich, D. (Hrsg.), 1983 Kant oder Hegel? Über Formen der Be¬gründung in der Philosophie, StuttgartGoogle Scholar
  5. 5.
    Kocka,J.,1977 Karl marx und Max Weber im Vergleich.Spzialwissenschaften zwischen Dogmatismus und Dezisionismus, in:ders.,Sozialgeschichte. Begriff-Entwocklung-Probleme, GöttingenGoogle Scholar
  6. 6.
    Kozyr-Kowalski, St., 1984 (Hrsg.) Max Weber, Szkice z socjologii religii, WarschauGoogle Scholar
  7. 7.
    Lenin, W.I., 1960 Marx-Engels-Marxismus, Berlin/DDRGoogle Scholar
  8. 8.
    Löwith, K., 1960 Max Weber und Karl Marx, in: Gesammelte Abhandlungen, Stuttgart, S. 1–67Google Scholar
  9. 9.
    Markiewicz, W., 1983 Marx or Weber:A Genuine or an Imaginary Dilemma, in: Dialectics and Humanism, The Polish Philosophical QuarterlyX/3, S,5–21Google Scholar
  10. 10.
    Mommsen, W., 1974 Kapitalismus und Sozialismus. Die Aus¬einandersetzung mit Karl Marx, in: ders., Max Weber, Frankfurt/M., S. 144–181Google Scholar
  11. 11.
    Roth, G., 1971 The Historical Relationship to Marxism, in: Bendix, R./ders., Scholarship and Partisanship: Essays on Max Weber, Berkeley, S. 227–252Google Scholar
  12. 12.
    Sorokin, P.A., 1966 Sociological Theory of Today, New YorkGoogle Scholar
  13. 13.
    Weiß,J., 1981 Das Werk Max Webers in der marxistischen Rezeption und Kritik,OpladenGoogle Scholar
  14. 14.
    Whimster, S./Lash, S., 1987 (Hrsg.) Max Weber, Rationality and Modernity, LondonGoogle Scholar
  15. 15.
    Zander, J., 1978Das Problem der Beziehung Max Webers zu Karl Marx, Frankfurt/M.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1987

Authors and Affiliations

  • Johannes Weiß

There are no affiliations available

Personalised recommendations