Advertisement

Einleitung

  • Karola Brede
Chapter
  • 32 Downloads

Zusammenfassung

Im Mittelpunkt der vorliegenden Untersuchung stehen fünf Fallstudien. Sie gelten drei Arbeitern und zwei Angestellten, ihren Arbeitserfahrungen und ihrem Arbeitserleben in industriellen Großunternehmen der Metallverarbeitung und der Elektronik. Die Fallstudien unterscheiden sich von anderen vergleichbaren, etwa der subjekt-orientierten Betriebssoziologie der achtziger Jahre, durch das Ziel, psychodynamische Vorgänge am Verhalten und Handeln bei der Arbeit in einem Betrieb mit Hilfe der Psychoanalyse sichtbar werden zu lassen. Auf diese Weise sind komplexe Darstellungen entstanden, die das übersteigen, was unserer Beobachtung des Verhaltens und Handelns einer anderen Person in der Regel zugänglich ist, ja, was uns auch über uns selbst nicht ohne weiteres zugänglich ist, wenn wir die Motive unseres Handelns ausweisen. Die Psychoanalyse erlaubt, den Zugang zum Verhalten und Handeln einer Person um psychologische Gesichtspunkte zu erweitern. Der Einblick in unbewußte psychodynamische Vorgänge, den sie gibt, läßt erkennbar werden, wie Impulse und Affekte auf das Handeln einer Person einwirken und ihm einen unerwarteten Sinn geben. So ergeben sich Einsichten, die geeignet sind, soziologische Auffassungen vom Handeln des einzelnen in sozialen Situationen — von persönlichen Handlungsstilen, von Identitätsbildung und von der Selbstbehauptung in sozial vorstrukturierten Handlungsfeldern — zu verändern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1995

Authors and Affiliations

  • Karola Brede
    • 1
  1. 1.Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations