Advertisement

Zwischen Systemgebundenheit und Variabilität — Erwachsenenbildung in der DDR

  • Jan H. Ölbertz
Chapter
  • 100 Downloads
Part of the Studien zur Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung book series (SZEUB, volume 2)

Zusammenfassung

Über die Formen und Funktionen der Erwachsenenbildung in der ehemaligen DDR zu schreiben, ist in mehrfacher Beziehung schwierig. Erstens gibt die Quellenlage wenig Auskunft über die reale »Alltagsgeschichte« der Erwachsenenbildung, weil in den meisten relevanten Texten bildungspolitische Selbstdarstellungsmotive überwiegen, so daß sich Dokumentation und Propaganda in einer Weise durchdringen, die eine Konzentration auf belegbare Fakten deutlich erschwert. Zweitens ist auf statistische Angaben wenig Verlaß, die sicher nur selten direkt gefälscht, aber im Regelfall aus Rückmeldungen erwachsen sind, die zur Zufriedenstellung der jeweils abrufenden politischen Instanzen »aufzubereiten« waren (allein um die geplanten jährlichen Steigerungsraten in allen Bereichen der Gesellschaft, so auch der Weiterbildung, nachzuweisen).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Achtel, K./Schöneberger, E.: Anforderungen an die Aus- und Weiterbildung der Meister aus dem Einsatz moderner Informationsverarbeitungstechnik. In: Forschung der sozialistischen Berufsbildung 21 (1987).Google Scholar
  2. Achtel, K./Richter, K.-H.: Einige Aspekte der Erwachsenenbildung in der Deutschen Demokratischen Republik. Zentralinstitut für Berufsbildung der DDR Berlin 1985.Google Scholar
  3. Anweiler, Oskar u.a.: Vergleich von Bildung und Erziehung in der Bundesrepublik Deutschland und in der Deutschen Demokratischen Republik. Verlag Wissenschaft und Politik Köln 1990.Google Scholar
  4. Chronik der URANIA 1954–1981. Urania-Verlag Leipzig, Jena, Berlin 1986.Google Scholar
  5. Geschichte der Erziehung. Volk und Wissen Verlag Berlin 1987, (15. Auflage).Google Scholar
  6. Knoll, J.H.: Erwachsenenbildung. In: Anweiler, O. u.a., 1987 S. 490 ff.Google Scholar
  7. Ladensack, K., u.a.: Leiter-Kollektiv-Persönlichkeit. Handbuch für die sozialistische Leitungstätigkeit. Verlag Die Wirtschaft Berlin 1982.Google Scholar
  8. Löwe, Hans: Einführung in die Lernpsychologie des Erwachsenenalters. Deutscher Verlag der Wissenschaften Berlin 1972.Google Scholar
  9. Löwe, Hans: Leben ist Lernen. Urania-Verlag Leipzig, Jena, Berlin 1978.Google Scholar
  10. Olbertz, Jan H.: Hochschulpädagogik — Ende vom Anfang? In: Pädagogik und Schule in Ost und West 39 (1991) 4. Isensee Verlag Oldenburg 1991.Google Scholar
  11. Sander, P.: Der qualifikationsgerechte Einsatz des Werktätigen nach erfolgreicher Weiterbildung. In: Arbeit und Arbeitsrecht 41 (1986) S. 23 f.Google Scholar
  12. Schäfer, H.-P.: Berufliche Weiterbildung in der DDR In: Anweiler, O. u.a., (1986) S. 377ff.Google Scholar
  13. Schmitz, Enno/Tietgens, Hans (Hg.): Erwachsenenbildung. In: Lenzen, Dieter (Hg.): Enzyklopädie Erziehungswissenschaft. Handbuch und Lexikon der Erziehung. Band 11. Klett-Cotta Stuttgart 1984.Google Scholar
  14. Schneider, G. u.a.: Erwachsenenbildung. Berlin Volk und Wissen Verlag 1988.Google Scholar
  15. Statistisches Jahrbuch der DDR. Staatsverlag der DDR Berlin 1989.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1994

Authors and Affiliations

  • Jan H. Ölbertz

There are no affiliations available

Personalised recommendations