Advertisement

Vertrag oder kein Vertrag?

  • James Pinnells
  • Arndt Eversberg

Überblick

Wenn sich die Vertragsparteien über den Vertrag und seine Durchführung uneins sind, endet die Auseinandersetzung leider zu oft vor einem Zivil- oder Schiedsgericht. Solche Verfahren kommen in vielen Fällen dadurch zustande, daß eine Partei kein Interesse mehr an der Erfüllung ihrer Pflichten hat. Sie stellt z.B. fest, daß der Vertrag nicht (mehr) lukrativ fair sie ist und versucht daher, diesem zu „entfliehen“, indem sie ihn als „nicht existent“ bezeichnet: Kein Vertrag, keine Pflichten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 11.
    Collins v. Uniroyal. 64 NJ 260, 315 A. 2d 16 (1974).Google Scholar
  2. 13.
    Art. 15 Wiener Kaufübereinkommen. Ebenso entscheidet § 145 i.V.m. § 130 I BGB.Google Scholar
  3. 15.
    Entscheidungstenor in Adams v. Lindsell. 1 B & Aid 681 (1818).Google Scholar
  4. 21.
    Entscheidungstenor in Gyurkey v. Babler. 103 Idaho 663, 651 P2d (1982).Google Scholar
  5. 30.
    Entscheidungstenor in Currie v. Misa. LR 10 Ex 153, 162 (1875).Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • James Pinnells
  • Arndt Eversberg

There are no affiliations available

Personalised recommendations