Advertisement

Die Frauenbewegung von 1894 bis 1933

  • Rosemarie Nave-Herz
Chapter
  • 280 Downloads

Zusammenfassung

Praktische erste Erfolge hatte die Frauenbewegung im vorigen Jahrhundert de facto nur auf dem Bildungs- und Berufssektor zu verzeichnen, aber auch hier erreichte sie vieles — vornehmlich das Universitätsstudium — nicht. 1896 bestanden zwar die ersten sechs Abiturientinnen in Berlin als Externe die Reifeprüfung, ein anschließendes Studium mit Abschlußexamen war jedoch nur im Ausland möglich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    D. Beavan und B. Faber, a.a.O., von 1894-1933, S. 81.Google Scholar
  2. 2).
    vgl. hierzu E. Boedeker, a.a.O., S. 5 und 8ff. - R. Nave-Herz: Die Rolle des Lehrers; Kap.: Sozialgeschichtlicher Abriß des Grund-und Hauptschullehrerinnenberufes, Neuwied 1977, 5. 7ff. - R. Nave-Herz: Der Anachronismus in den Rollenerwartungen der Frau, 2. Aufl., Neuwied 1975, S. 106ff. - I.N. Sommerkorn: Frauen als Lehrende und Lernende an der Hochschule; in: Identität und Hochschule, hrsg. v. I.N. Sommerkorn, Hamburg 1981, S. 74/75.Google Scholar
  3. 3).
    R.J. Evans, a.a.O., 5. 102.Google Scholar
  4. 4).
    A. von Zahn-Harnack, a.a.O., S. 22 und 23.Google Scholar
  5. 5).
    vgl. hierzu E. Weingarten-Guggenheim: Die deutsche jüdische Frauenbewegung 1904-1938; in: Ariadne - Almanach des Archivs der deutschen Frauenbewegung - 1987, H. 7, S. 4 - 7.Google Scholar
  6. 6).
    vgl. hierzu die ausführliche Darstellung von B. Kerchner: Beruf und Geschlecht - Frauenberufsverbände in Deutschland 1848 bis 1908, Göttingen 1992.Google Scholar
  7. 7).
    A. von Zahn-Harnack, a.a.O., S. 25.Google Scholar
  8. 8).
    R.J. Evans, a.a.O., S. 102.Google Scholar
  9. E. Dauzenroth, a.a.O., S. 121 gibt das Gründungsjahr 1906 an, dagegen A. von Zahn-Harnack 1912.Google Scholar
  10. 9)Ch. Wickert: Helene Stöcker 1869-1943 - Frauenrechtlerin, Sexualreforme¬rin und Pazifistin - Eine Biographie, Bonn 1991.Google Scholar
  11. 11)G. Pinkus, Frauenbewegung bis 1920; in: Frauenoffensive, 1978, Nr. 10, S. 36.Google Scholar
  12. 12)vgl. hierzu ausführlicher P. Schmackpfeffer: Frauenbewegung und Prostitu¬tion, Oldenburg 1989.Google Scholar
  13. 13).
    A. von Zahn-Harnack, a.a.O., S. 35.Google Scholar
  14. 14).
    A. von Zahn-Harnack, a.a.O., S. 88.Google Scholar
  15. 15).
    vgl. E. Merfeld, a.a.O., S. 78 - Sehr ausführlich geht R.J. Evans auf diese mit dem Bevölkerungsrückgang verbundenen ambivalenten öffentlichen und parteipolitischen Einstellungen ein, insbesondere auf die „Gebärstreit-Debatte“ der unmittelbaren Vorkriegsjahre; vgl. R.J. Evans, a.a.O., S. 244ff.; vgl. hierzu auch A. Bergmann: Frauen, Männer, Sexualität und Geburtenkontrolle. Zur „Gebärstreikdebatte“ der SPD 1913; in: Frauen suchen ihre Geschichte, hrsg. v. K. Hausen, München 1983, S. 81 - 108.Google Scholar
  16. 16).
    A. von Zahn-Harnack, a.a.O., S. 95ff.Google Scholar
  17. 17).
    vgl. z.B. das zur Erleichterung der Vereinbarkeit von Erwerbs-und Familienarbeit bereits 1901 entworfene Modell der Haushaltsgenossenschaft von Lily Braun (in: Frauenarbeit und Hauswirtschaft, Berlin 1901 ).Google Scholar
  18. 18).
    A. von Zahn-Harnack, a.a.O., S. 75/76.Google Scholar
  19. 19).
    vgl. hierzu K. Schirmacher: Die Frauenarbeit im Hause - ihre ökonomische, rechtliche, soziale Wertung, Berlin 1905.Google Scholar
  20. 20).
    vgl. hierzu auch E. Meyer-Renschhausen, a.a.O.Google Scholar
  21. 21).
    B. Guttmann: „Diese Frauenbewegung ist allmählich ein SkandalChrw(133)“ - Eine Auseinandersetzung zwischen Marianne Weber und Arnold Runge; in: Ariadne - Almanach des Archivs der deutschen Frauenbewegung -1989, H. 13, S. 12/13.Google Scholar
  22. 22).
    E. Boedeker, a.a.O., S. 11 - In Berlin war bereits 1873 von Lisa Morgenstern ein Hausfrauenverein gegründet worden, jedoch mit anderer Zielsetzung, z.B. durch genossenschaftlichen Zusammenschluß billigere Lebensmittelpreise zu erreichen, Dienstboten zu vermitteln, Fortbildungsschulen für Mädchen zu fordern usw. (G. Bäumer, a.a.O., 1901, S. 62.).Google Scholar
  23. 23).
    Über die unterschiedliche Haltung und Einstellung zwischen den Vertreterinnen der bürgerlichen Frauenbewegung berichtet das Heft „Heldenbraut und Vaterlandsverräterinnen - Frauen im 1. Weltkrieg“; in: Ariadne - Almanach des Archivs der deutschen Frauenbewegung - 1986, H. 4.Google Scholar
  24. 24).
    vgl. hierzu ausführlicher „Neue Töne - Alte Melodie“; in: Ariadne - Almanach des Archivs der deutschen Frauenbewegung - 1988, H. 12.Google Scholar
  25. 25).
    H. Schenk, a.a.O., S. 39.Google Scholar
  26. 26).
    zit. bei A. von Zahn-Harnack, a.a.O., S. 285.Google Scholar
  27. 27).
    Informationen für die Frau 1988, Folge 11 /12, S. 6.Google Scholar
  28. 28).
    Lexikon der Frau, 1953, S. 104.Google Scholar
  29. 29).
    Einen vergleichenden Überblick über den Beginn des Wahlrechts in anderen europäischen Staaten gibt I. Blättel in ihrem Aufsatz "70 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland"; in: Informationen für die Frau 1989, Folge 1, 5. 7 - 11.Google Scholar
  30. 30).
    A. von Zahn-Harnack, a.a.O., S. 285. 37) vgl. W. Thönnessen, a.a.O., S. 115.Google Scholar
  31. 32).
    G. Brandt, J. Kootz und G. Steppke: Zur Frauenfrage im Kapitalismus, Frankfurt/Main,1973, 5.31 und 37. - Der Krieg jedoch ließ Fischers Vorstellungen und die seiner Anhänger gegenstandslos werden. Die Frauen wurden in den Produktionsprozeß einbezogen, arbeiteten vor allem in der Elektroindustrie und in den Munitionsfabriken und hatten - aller Weiblichkeitsideologie zum Trotz - Schwerst-und Untertagearbeit zu verrichten.Google Scholar
  32. 33).
    R.J. Evans, a.a.O., 5. 181.Google Scholar
  33. 34).
    W. Thönnessen, a.a.O., S 73.Google Scholar
  34. 35).
    G. Brandt u.a., a.a.O., S. 37.Google Scholar
  35. 36).
    M. Merfeld, a.a.O., S. 77. - J. Menschik: Grundlagentexte zur Emanzipation der Frau, Köln 1976, S. 21.Google Scholar
  36. 37).
    C. Zetkin: Frauen für die Räte, die Frauen in die Räte; in: Arbeiterbewegung und Frauenemanzipation 1889-1933. Neudruck zur sozialistischen Theorie und Gewerkschaftspraxis, Bd. 3, Frankfurt 1973, S. 42ff.Google Scholar
  37. 38).
    B. Bölke, a.a.O., S 57.Google Scholar
  38. 39).
    G. Brandt u.a., a.a.O., S. 33.Google Scholar
  39. 40).
    W. Thönnessen. a.a.O., S. 126 und M. Merfeld, a.a.O., S. 78.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1994

Authors and Affiliations

  • Rosemarie Nave-Herz

There are no affiliations available

Personalised recommendations