Advertisement

Die Armut der Gesellschaft

  • Wolfgang Ludwig-Mayerhofer
  • Eva Barlösius
Part of the Reihe „Sozialstrukturanalyse“ book series (SSA, volume 15)

Zusammenfassung

Armut ist seit fast 20 Jahren ein Dauerthema der sozialwissenschaftlichen wie allgemein der öffentlichen Diskussion. Der Grund dafür scheint offensichtlich: Entstehung und Kontinuität des Armutsdiskurses, so könnte man meinen, haben ein fundamentum in re, sind auf die Tatsache zurückzuführen, daß Armut in dieser Zeit rapide zugenommen hat und viele Menschen direkt oder indirekt bedroht. Der Armutsdiskurs wäre also einfach eine Reaktion auf das Phänomen Armut, das sich in der Gesellschaft unübersehbar eingenistet hat und zu öffentlicher Auseinandersetzung zwingt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adamy, W. & Steffen, J. (1998): Abseits des Wohlstands. Arbeitslosigkeit und neue Armut. Darmstadt: Primus..Google Scholar
  2. Alber, J. (1998): Der deutsche Sozialstaat im Lichte international vergleichender Daten. Leviathan, 26, S. 199–227..Google Scholar
  3. Allardt, E. (1993): Having, Loving, Being: An Alternative to the Swedish Model of Welfare Research. In: M. Nussbaum & A. Sen (Hrsg.), The Quality of Life (S. 88–94 ). Oxford: Clarendon Press..CrossRefGoogle Scholar
  4. Andreß, H.-J. (1994): Steigende Sozialhilfezahlen. Wer bleibt, wer geht, und wie sollte die Sozialverwaltung darauf reagieren? In: M. M. Zwick (Hrsg.), Einmal arm, immer arm? Neue Befunde zur Armut in Deutschland (S. 75–105 ). Frankfurt/New York: Campus..Google Scholar
  5. Andreß, H.-J. (1997): Armut in Deutschland: Prozesse sozialer Ausgrenzung und die Entstehung einer neuen „Underclass“? Soziale Probleme, 8, S. 3–39..Google Scholar
  6. Andreß, H.-J. (1999): Leben in Armut. Analysen der Verhaltensweisen armer Haushalte mit Umfragedaten. Opladen: Westdeutscher Verlag..Google Scholar
  7. Andreß, H.-J. (2000): Armut in Deutschland: Prozesse sozialer Ausgrenzung und die Entstehung einer neuen „Underclass“. In: F. Büchel, M. Diewald, P. Krause, A. Mertens & H. Solga (Hrsg.), Zwischen drinnen und draußen. Arbeitsmarktchancen und soziale Ausgrenzungen in Deutschland (S. 37–50 ). Opladen: Leske + Budrich..Google Scholar
  8. Andreß, H.-J. & Lipsmeier, G. (1995): Was gehört zum notwendigen Lebensstandard und wer kann ihn sich leisten? Aus Politik und Zeitgeschichte, B 31–32, S. 35–49..Google Scholar
  9. Armut in Europa (1998): Zeitschrift für Sozialreform, 44, Heft 4–6..Google Scholar
  10. Audollent, D.-G. & Fayard, D. (1999): Combattre l’exclusion. Paris: Les essentiels Millan..Google Scholar
  11. Bacqué, M.-H. & Sintomer, Y. (2001): Affiliations et désaffiliations en banlieue. Revue française sociologique, 42, S. 217–249..CrossRefGoogle Scholar
  12. Balsen, W., Nakielski, H., Rössel, K. & Winkel, R. (1984): Die neue Armut. Ausgrenzung von Arbeitslosen aus der Arbeitslosenunterstützung. Köln: Bund-Verlag..Google Scholar
  13. Bane, M. J. & Ellwood, D. T. (1986): Slipping Into and Out of Poverty: The Dynamics of Spells. The Journal of Human Resources, 21, S. 1–23..CrossRefGoogle Scholar
  14. Barlösius, E. (1995): Armut und Soziologie in Deutschland. Leviathan, 23, S. 530–546..Google Scholar
  15. Barlösius, E. (1998): Leben mit Sozialhilfe. Die Bilanz der „Dynamischen Armutsforschung“. Sammelsprechung. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialforschung, 50, 3, S. 569–574..Google Scholar
  16. Barlösius, E. (1999): „Das Elend der Welt“. Bourdieus Modell für die „Pluralität der Perspektiven” und seine Gegenwartsdiagnose über die „neoliberale Invasion“. BIOS, 12, S. 1–25..Google Scholar
  17. Barlösius, E. (2000): Buchbesprechung: Lutz Leisering u. Stephan Leibfried: Time and Poverty in Western Welfare States. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialforschung, 52, S. 581–582..CrossRefGoogle Scholar
  18. Barlösius, E. & Köhler, B.-M. (1999): Öffentlich Bericht erstatten — Repräsentationen gesellschaftlich umkämpfter Sachverhalte. Berliner Journal für Soziologie, 9, S. 549–565..Google Scholar
  19. Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen & Gesundheit (1998): Bericht der Staatsregierung zur sozialen Lage in Bayern. München..Google Scholar
  20. Becker, I. (1997): Die Entwicklung der Einkommensverteilung und Einkommensarmut in den alten Bundesländern von 1962 bis 1988. In: I. Becker & R. Hauser (Hrsg.), Einkommensverteilung und Armut: Deutschland auf dem Weg zur Vierfünftel-Gesellschaft? (S. 43–61 ). Frankfurt/New York: Campus..Google Scholar
  21. Bieling, H.-J. (2000): Dynamiken sozialer Spaltung und Ausgrenzung: Gesellschaftstheorien und Zeitdiagnosen. Münster: Westfälisches Dampfboot..Google Scholar
  22. Bleses, P. & Rose, E. (1998): Der Umbau hat längst begonnen: Deutungswandel in der Arbeitsmarkt-und Familienpolitik. Zeitschrift für Sozialreform, 44, S. 570–592..Google Scholar
  23. Bleses, P. & Seeleib-Kaiser, M. (1999): Zum Wandel wohlfahrtsstaatlicher Sicherung in der Bundesrepublik Deutschland: Zwischen Lohnarbeit und Familie. Zeitschrift für Soziologie, 28, S. 114–135..Google Scholar
  24. BMAS (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) (2001): Lebenslagen in Deutsch-land. Der erste Armuts-und Reichtumsbericht der Bundesregierung. Bonn..Google Scholar
  25. Boltanski, L. & Thévenot L. (1991): De la justification. Les économies de la gran-deur. Paris: Éditions Gallimard..Google Scholar
  26. Bourdieu, P. et al. (1997): Das Elend der Welt. Konstanz: UVK..Google Scholar
  27. Brannen J. & Wilson, G. (Hrsg.) (1987): Give and Take in Families. London: George Allen & Unwin..Google Scholar
  28. Bremer, P. & Gestring, N. (1997): Urban underclass — neue Formen der Ausgrenzung auch in deutschen Städten. Prokla 27, Heft 106, S. 55–76..Google Scholar
  29. Bude, H. (1998): Die Überflüssigen als transversale Kategorie. In: P. A. Berger & M. Vester (Hrsg.), Alte Ungleichheiten — Neue Spaltungen (S. 363–382 ). Opladen: Leske + Budrich..Google Scholar
  30. Buhr, P. (1995): Dynamik von Armut. Dauer und biographische Bedeutung von Sozialhilfebezug. Opladen: Westdeutscher Verlag..Google Scholar
  31. Bundestagsdrucksache 14/6134 (17.5.2001): Nationaler Aktionsplan zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung 2001 bis 2003..Google Scholar
  32. Bundestagsdrucksache 14/999 (05.05.99): Antrag der Fraktionen SPD und Bündnis 90/Die Grünen: Nationaler Armuts-und Reichtumsbericht..Google Scholar
  33. Butterwegge, C. (Hrsg.) (2000): Kinderarmut in Deutschland. Ursachen, Erschei-nungsformen und Gegenmaßnahmen. Frankfurt/New York: Campus..Google Scholar
  34. Castel, R. (2000a): Cadrer l’exclusion. In: S. Karsz (Hrsg.), L’exclusion définir pour en finir (S. 35–60 ). Paris: Dunod..Google Scholar
  35. Castel, R. (2000b): Die Fallstricke des Exklusionsbegriffs. Mittelweg 36, 9, Juni/Juli, S. 11–25..Google Scholar
  36. Clasen, J. (1994): Paying the Jobless. A comparison of unemployment benefit policies in Great Britain and Germany. Aldershot: Avebury..Google Scholar
  37. Clemens, W. (1994): „Lebenslage“ als Konzept sozialer Ungleichheit — Zur Thematisierung sozialer Differenzierung in Soziologie, Sozialpolitik und Sozialarbeit. Zeitschrift für Sozialreform, 40, S. 141–165..Google Scholar
  38. Commissariat Général du Plan (1992): Exclus et exclusions. Connaître les popula-tions, comprendre les processus. Paris: La Documentation Française..Google Scholar
  39. Czada, R. (1998): Vereinigungskrise und Standortdebatte. Der Beitrag der Wiederver-einigung zur Krise des westdeutschen Modells. Leviathan, 26, S. 24–59..Google Scholar
  40. Dahrendorf, R. (1979): Lebenschancen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp..Google Scholar
  41. Dangschat, J. (1994): Soziale Ungleichheit und die Armut der Soziologie. Blätter für deutsche und internationale Politik, 39, S. 872–885..Google Scholar
  42. Desrosières, A. (1993): La politique des grands nombres. Histoire de la raison statistique. Paris: Éditions la Découverte..Google Scholar
  43. Donzelot, J. & Roman, J. (1991): Le déplacement de la question sociale. In: J. Donzelot (Hrsg.), Face à l’exclusion. Le modèle français (S. 5–11). Paris: Éditions Esprit..Google Scholar
  44. Döring, D., Hanesch, W. & Huster, E.-U. (1990): Armut im Wohlstand. Frankfurt a. M.: Suhrkamp..Google Scholar
  45. Elias, N. & Scotson, J. L. (1965): The Established and the Outsiders. London: Frank Cass; dt.: Etablierte und Außenseiter. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992; frz.: Logiques de l’exclusion. Paris: Fayard 1997..Google Scholar
  46. Erikson, R. (1993): Descriptions of Inequality: The Swedish Approach to Welfare Research. In: M. Nussbaum & A. Sen (Hrsg.), The Quality of Life (S. 67–83 ). Oxford: Clarendon Press..CrossRefGoogle Scholar
  47. Esping-Andersen, G. (1990): The Three Worlds of Welfare Capitalism. Cambridge: Polity Press..Google Scholar
  48. Esping-Andersen, G. (1996): Welfare States without Work: the Impasse of Labour Shedding and Familialism in Continental European Social Policy. In: G. Esping-Andersen (Hrsg.), Welfare States in Transition. National Adaptations in Global Economies (S. 66–87 ). London/Thousand Oaks/New Delhi: Sage..CrossRefGoogle Scholar
  49. FH Hamburg (Freie und Hansestadt Hamburg) (1993): Armut in Hamburg. Beiträge zur Sozialberichterstattung. Hamburg..Google Scholar
  50. Freeman, R. B. & Schettkat, R. (1999): Zwischen Fastfood und Excellence. Die Beschäftigungslücke in Deutschland im Vergleich zu den USA. Hamburger Jahrbuch für Wirtschafts-und Gesellschaftspolitik, 44, S. 95–113..Google Scholar
  51. Gallie, D. (1999): Unemployment and Social Exclusion in the European Union. European Societies, 1, S. 139–167..Google Scholar
  52. Gallie, D. & Paugam, S. (Hrsg.) (2000): Welfare Regimes and the Experience of Unemployment in Europe. Oxford: Oxford University Press..Google Scholar
  53. Gans, H. J. (1995): The War Against the Poor. New York: Basic Books..Google Scholar
  54. Geißler, H. (1976): Die neue soziale Frage. Freiburg: Herder..Google Scholar
  55. Geissler, B. (1994): Klasse, Schicht oder Lebenslage? Was leisten diese Begriffe bei der Analyse der,neuen` sozialen Ungleichheiten? Leviathan, 22, S. 541–559..Google Scholar
  56. Gerhardt, U. (1991): Idealtypische Analyse von Statusbiographien bei chronisch Kranken. In: dies., Gesellschaft und Gesundheit (S. 9–60 ). Frankfurt a. M.: Suhrkamp..Google Scholar
  57. Gerstenberger, H. (1994): Die dynamische Armutsforschung und das Elend der Welt. Leviathan, 22, S. 7–16..Google Scholar
  58. Glatzer, W. & Berger, R. (Hrsg.) (1984): Lebensqualität in der Bundesrepublik: Objektive Lebensbedingungen und subjektives Wohlbefinden. Frankfurt/New York: Campus..Google Scholar
  59. Glendinning, C. & Millar, J. (Hrsg.) (1992): Women and Poverty in Britain: the 1990s. New York: Harvester Wheatsheaf..Google Scholar
  60. Glotz, P. (1984): Die Arbeit der Zuspitzung. Über die Organisation einer regierungsfähigen Linken. Berlin: Siedler..Google Scholar
  61. Göbel, M. & Schmidt, J. F. K. (1998): Inklusion/Exklusion: Karriere, Problem und Differenzierungen eines systemtheoretischen Begriffspaars. Soziale Systeme. Zeitschrift für soziologische Theorie, 4, S. 87–118..Google Scholar
  62. Goldberg, C. A. (2001): Social Citizenship and a reconstructed Tocqueville. American Sociological Review, 66, S. 289–315..CrossRefGoogle Scholar
  63. Gottschall, K. & Dingeldey, I. (2000): Arbeitsmarktpolitik im konservativ-korporatistischen Wohlfahrtsstaat: Auf dem Weg zu reflexiver Deregulierung? In: S. Leibfried & U. Wagschal (Hrsg.), Der deutsche Sozialstaat. Bilanzen — Reformen — Perspektiven (S. 306–339 ). Frankfurt/New York: Campus..Google Scholar
  64. Groenemeyer, A. (1999): Armut. In: G. Albrecht, A. Groenemeyer & F. W. Stallberg (Hrsg.), Handbuch soziale Probleme (S. 270–318 ). Opladen: Westdeutscher Verlag..Google Scholar
  65. Habich, R. (1996): Problemgruppen und Armut: Zur These der Zwei-Drittel-Gesellschaft. In: W. Zapf & R. Habich (Hrsg.), Wohlfahrtsentwicklung im vereinten Deutschland (S. 161–185). Berlin: edition sigma..Google Scholar
  66. Habich, R., Headey, B. & Krause, P. (1991): Armut im Reichtum — Ist die Bundesrepublik eine Zwei-Drittel-Gesellschaft? In: U. Rendtel & G. Wagner (Hrsg.), Lebenslagen im Wandel: Zur Einkommensdynamik in Deutschland seit 1984 (S. 488–509 ). Frankfurt/New York: Campus..Google Scholar
  67. Hanesch, W. et al. (1994): Armut in Deutschland. Der Armutsbericht des DGB und des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. Reinbek bei Hamburg: rororo..Google Scholar
  68. Hanesch, W., Krause, P. & Bäcker, G. (2000): Armut und Ungleichheit in Deutschland. Der neue Armutsbericht der Hans-Böckler-Stiftung, des DGB und des Paritätischen Wohlfahrtsverbands. Reinbek bei Hamburg: rororo..Google Scholar
  69. Hauser, R. (1997): Vergleichende Analyse der Einkommensverteilung und der Einkommensarmut in den alten und neuen Bundesländern 1990 bis 1995. In: I. Becker & R. Hauser (Hrsg.), Einkommensverteilung und Armut: Deutschland auf dem Weg zur Vierfünftel-Gesellschaft? (S. 63–82 ). Frankfurt/New York: Campus..Google Scholar
  70. Hauser, R. (2000): Überlegungen zur Abgrenzung einer,Underclass` aus ökonomischer Sicht. In: F. Michel, M. Diewald, P. Krause, A. Mertens & H. Solga (Hrsg.), Zwischen drinnen und draußen. Arbeitsmarktchancen und soziale Ausgrenzungen in Deutschland (S. 23–36 ). Opladen: Leske + Budrich..Google Scholar
  71. Hauser, R. & Hübinger, W. (1993): Arme unter uns. Teil 1: Ergebnisse und Konsequenzen der Caritas-Armutsuntersuchung; Teil 2: Dokumentation der Erhebungsmethoden und der Instrumente der Caritas-Armutsuntersuchung (hrsg. vom Deutschen Caritasverband). Freiburg: Lambertus..Google Scholar
  72. Hauser, R. & Neumann, U. (1992): Armut in der Bundesrepublik Deutschland. Die sozialwissenschaftliche Thematisierung nach dem Zweiten Weltkrieg. In: S. Leibfried & W. Voges (Hrsg.), Armut im modernen Wohlfahrtsstaat (Sonderheft 32 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, S. 237–271 ). Op-laden: Westdeutscher Verlag..Google Scholar
  73. Häußermann, H. (1997): Armut in den Großstädten — eine neue städtische Unterklasse? Leviathan, 25, S. 12–27..Google Scholar
  74. Heinelt, H. & Weck, M. (1998): Arbeitsmarktpolitik. Vom Vereinigungskonsens zur Standortdebatte. Opladen: Leske + Budrich..Google Scholar
  75. Heisler, B. S. (1991): A Comparative Perspective an the Underclass: Questions of Urban Poverty, Race and Citizenship. Theory and Society, 20, S. 455–483..CrossRefGoogle Scholar
  76. Heitmeyer, W. (Hrsg.) (1997a): Was hält die Gesellschaft zusammen? Frankfurt a. M.: Suhrkamp..Google Scholar
  77. Heitmeyer, W. (Hrsg.) (1997b): Was treibt die Gesellschaft auseinander? Frankfurt a. M.: Suhrkamp..Google Scholar
  78. Heitmeyer. W. (1997c): Einleitung: Auf dem Weg in eine desintegrierte Gesellschaft. In: ders. (Hrsg.), Was treibt die Gesellschaft auseinander? (S. 9–26 ). Frankfurt a. M.: Suhrkamp..Google Scholar
  79. Herkommer, S. (Hrsg.) (1999): Soziale Ausgrenzungen. Gesichter des neuen Kapitalismus. Hamburg: VSA..Google Scholar
  80. Imhoff, K. (1994): Minderheitensoziologie. In: H. Kerber & A. Schmieder (Hrsg.), Spezielle Soziologien (S. 407–423). Reinbek bei Hamburg: rororo..Google Scholar
  81. Jacobs, H. (1995): Armut. Zum Verhältnis von gesellschaftlicher Konstituierung undwissenschaftlicher Verwendung eines Begriffs. Soziale Welt, 46, S. 403–420..Google Scholar
  82. Jacobs, H. (2000): Armut. In: J. Allmendinger & W. Ludwig-Mayerhofer (Hrsg.), So-ziologie des Sozialstaats (S. 237–268 ). Weinheim/München: Juventa..Google Scholar
  83. Jenkins, S. P. (1991): Poverty Measurement and the Within-household Distribution:Agenda for Action. Journal of Social Policy, 20, S. 457–483..CrossRefGoogle Scholar
  84. Jochem, S. & Siegel, N. A. (2000): Wohlfahrtskapitalismen und Beschäftigungsperformanz — Das,Modell Deutschland’ im Vergleich. Zeitschrift für Sozialreform, 46, S. 38–64..Google Scholar
  85. Karsz, S. (Hrsg.) (2000): L’exclusion définir pour en finir. Paris: Dunod..Google Scholar
  86. Kickbusch, I. & Riedmüller, B. (1984): Die armen Frauen. Frauen und Sozialpolitik. Frankfurt a. M.: Suhrkamp..Google Scholar
  87. Kiocke, A. (2000): Methoden der Armutsmessung. Einkommens-, Unterversorgungs-, Deprivations-, und Sozialhilfekonzept im Vergleich. Zeitschrift für Soziologie, 29, S. 313–329..Google Scholar
  88. Krämer, W. (2000): Armut in der Bundesrepublik. Zur Theorie und Praxis eines überforderten Begriffs. Frankfurt/New York: Campus..Google Scholar
  89. Kronauer, M. (1997): „Soziale Ausgrenzung“ und „Underclass”: Ober neue Formen der gesellschaftlichen Spaltung. Leviathan, 25, S. 28–49..Google Scholar
  90. Kronauer, M. (1998): „Exklusion“ in der Systemtheorie und in der Armutsforschung. Anmerkungen zu einer problematischen Beziehung. Zeitschrift für Sozialreform, 44, S. 755–768..Google Scholar
  91. Kronauer, M. (1999): Die Innen-Außen-Spaltung der Gesellschaft. Eine Verteidigung des Exklusionsbegriffs gegen seinen mystifizierenden Gebrauch. SOFI-Mitteilungen, Nr. 27, S. 7–14..Google Scholar
  92. Kronauer, M. (2000a): Plädoyer für eine Exklusionsverständnis ohne Fallstricke. Mittelweg 36, 9, S. 79–84..Google Scholar
  93. Kronauer, M. (2000b): Exklusion. Die Gefährdung des Sozialen im entwickelten Kapitalismus. Habilitationsschrift. Göttingen..Google Scholar
  94. Kronauer, M. & Vogel, B. (1998): Spaltet Arbeitslosigkeit die Gesellschaft? In: P. A. Berger & M. Vester (Hrsg.), Alte Ungleichheiten — Neue Spaltungen (S. 333350 ). Opladen: Leske + Budrich..Google Scholar
  95. Lamarque, G. (1996): L’exclusion. Que sais-je? Paris: Puf..Google Scholar
  96. Lapp, S. & Lehment, H. (1997): Lohnzurückhaltung und Beschäftigung in Deutschland und in den Vereinigten Staaten. Die Weltwirtschaft, S. 67–83..Google Scholar
  97. Leibfried, S. & Voges, W. (1992): Vom Ende einer Ausgrenzung? — Armut und Soziologie. In: dies. (Hrsg.), Armut im modernen Wohlfahrtsstaat (Sonderheft 32 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, S. 9–34 ). Opladen: Westdeutscher Verlag..Google Scholar
  98. Leibfried, S., Leisering, L., Buhr, P., Ludwig, M., Mädje, E., Olk, T. & Zwick, M. M..Google Scholar
  99. ): Zeit der Armut. Lebensläufe im Sozialstaat. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Leisering, L. (1993): Zwischen Verdrängung und Dramatisierung. Zur Wissenssozio-.Google Scholar
  100. logie der Armut. Soziale Welt, 44, S. 486–511..Google Scholar
  101. Leisering, L. (2000): Exklusion — Elemente einer soziologischen Rekonstruktion. In: F. Buchei, M. Diewald, P. Krause, A. Mertens & H. Solga (Hrsg.), Zwischen drinnen und draußen. Arbeitsmarktchancen und soziale Ausgrenzungen in Deutschland (S. 11–22 ). Opladen: Leske + Budrich..Google Scholar
  102. Leisering, L. & Leibfried, S. (1999): Time and Poverty in Western Welfare States. United Germany in Perspective. Cambridge: Cambridge University Press..Google Scholar
  103. Lewis, O. (1959): Five Families: Mexican Case Studies in the Culture of Poverty. New York: Basic Books..Google Scholar
  104. Lewis, O. (1968): The Culture of Poverty. In: D.P. Moynihan (Hrsg.), On Understanding Poverty (S. 187–200 ). New York: Basic Books..Google Scholar
  105. Lindlar, L. & Scheremet, W. (1998a): Does Germany Have the „World’s Highest Wage Costs“? Berlin: DIW Discussion Paper No. 166..Google Scholar
  106. Lindlar, L. & Scheremet, W. (1998b): Germany’s Slump. Explaining the Unemployment Crisis of the 1990s. Berlin: DIW Discussion Paper No. 169..Google Scholar
  107. Lipsmeier, G. (1999): Die Bestimmung des notwendigen Lebensstandards — Einschätzungsunterschiede und Entscheidungsprobleme. Zeitschrift für Soziologie, 28, S. 281–300..Google Scholar
  108. Loi no 88–1088 du 1 décembre 1988 relative au revenu minimum d’insertion..Google Scholar
  109. Lompe, K. (Hrsg.) (1987): Die Realität der Neuen Armut. Analysen der Beziehungen zwischen Arbeitslosigkeit und Armut in einer Problemregion. Regensburg: Transfer..Google Scholar
  110. Ludwig, M. (1996): Armutskarrieren. Zwischen Abstieg und Aufstieg im Sozialstaat. Opladen: Westdeutscher Verlag..Google Scholar
  111. Ludwig-Mayerhofer, W. (1990): Arbeitslosigkeit im Erwerbsverlauf. Zeitschrift für Soziologie, 19, S. 345–359..Google Scholar
  112. Ludwig-Mayerhofer, W. (1992): Arbeitslosigkeit, Erwerbsarbeit und Armut. Längerfristige Armutsrisiken im Kontext von Haushalt und Sozialstruktur. In: S. Leibfried & W. Voges (Hrsg.), Armut im modernen Wohlfahrtsstaat (Sonderheft 32 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, S. 380–402 ). Opladen: Westdeutscher Verlag..Google Scholar
  113. Ludwig-Mayerhofer, W. (1994): Über die Heterogenität (auch) der Verläufe von Armut und über die Schwierigkeiten ihrer Erfassung anhand prozeß-produzierter Daten. BIOS, 7, S. 223–239..Google Scholar
  114. Ludwig-Mayerhofer, W. (1999): Handlungsbeschränkungen und Handlungsspielräume in der Armut. Theoretische und empirische Perspektiven. In: C. Honegger, S. Hradil & F. Traxler (Hrsg.), Grenzenlose Gesellschaft? Teil 2 (S. 67–82 ). Frankfurt/New York: Campus..Google Scholar
  115. Luhmann, N. (1995): Inklusion und Exklusion. In: ders., Soziologische Aufklärung 6.Die Soziologie und der Mensch (S. 247–264 ). Opladen: Westdeutscher Verlag..Google Scholar
  116. Luhmann, N. (1997): Die Gesellschaft der Gesellschaft. Zweiter Teilband. Frankfurta. M.: Suhrkamp..Google Scholar
  117. Mackert, J. (1999): Kampf um Zugehörigkeit. Nationale Staatsbürgerschaft als Modus sozialer Schließung. Opladen: Westdeutscher Verlag..Google Scholar
  118. Mädje, E. & Neusüß, C. (1996): Frauen im Sozialstaat. Zur Lebenssituation alleinerziehender Sozialhilfeempfängerinnen. Frankfurt/New York: Campus..Google Scholar
  119. Manow, P. & Seils, E. (2000a): Adjusting Badly: The German Welfare State, Structural Change, and the Open Economy. In: F. W. Scharpf & V. A. Schmidt (Hrsg.), Welfare and Work in the Open Economy Volume II. Diverse Responses to Common Challenges (S. 264–307 ). New York/Oxford: Oxford University Press..CrossRefGoogle Scholar
  120. Manow, P. & Seils, E. (2000b): The Employment Crisis of the German Welfare State. West European Politics (Special Issue on Recasting European Welfare States, ed. by Maurizio Ferrera and Martin Rhodes), 23, S. 137–160..Google Scholar
  121. Mansel, J. & Brinkhoff, K.-P. (Hrsg.) (1998): Armut im Jugendalter. Weinheim/München: Juventa..Google Scholar
  122. Mansel, J. & Neubauer, G. (Hrsg.) (1998): Armut und soziale Ungleichheit bei Kindern. Opladen: Leske + Budrich..Google Scholar
  123. Marshall, T. H. (1992): Bürgerrechte und soziale Klassen. Zur Soziologie des Wohlfahrtsstaats. Frankfurt/New York: Campus..Google Scholar
  124. Matza, D. (1966): The Disreputable Poor. In: N. J. Smelser & S. M. Lipset (Hrsg.), Social Structure and Mobility in Economic Development. London: Routledge & Kegan Paul..Google Scholar
  125. Mau, S. (1996): Objektive Lebensbedingungen und subjektives Wohlbefinden. In: W. Zapf & R. Habich (Hrsg.), Wohlfahrtsentwicklung im vereinten Deutschland (S. 79–96). Berlin: edition sigma..Google Scholar
  126. Merkel, W. (2001): Soziale Gerechtigkeit und die drei Welten des Wohlfahrtskapitalismus. Berliner Journal für Soziologie, 11, S. 135–157..CrossRefGoogle Scholar
  127. Murray, C. (1984): Losing Ground. American Social Policy 1950–1980. New York: Basic Books..Google Scholar
  128. Myrdal, G. (1962): Challenge to Affluence. New York: Pantheon..Google Scholar
  129. Nassehi, A. (1997): Inklusion, Exklusion — Integration, Desintegration. Die Theorie funktionaler Differenzierung und die Desintegrationsthese. In: W. Heitmeyer (Hrsg.), Was hält die Gesellschaft zusammen? (S. 113–148 ). Frankfurt a. M.: Suhrkamp..Google Scholar
  130. Nassehi, A. (2000): „Exklusion“ als soziologischer oder sozialpolitischer Begriff? Mittelweg 36, 9, Okt./Nov., S. 18–25..Google Scholar
  131. Nassehi, A. (2001): Funktionale Differenzierung — revisited. In: E. Barlösius, H.-P. Müller & S. Sigmund (Hrsg.), Deutsche Soziologie im Umbruch. Eine Momentaufnahme in systematischer Absicht. Opladen: Leske + Budrich (im Erscheinen)..Google Scholar
  132. Natter, E. & Riedlsperger, A. (Hrsg.) (1988): Zweidrittelgesellschaft. Spalten, splittern — oder solidarisieren? Wien/Zürich: Europaverlag..Google Scholar
  133. Offe, C. (1991): Smooth Consolidation in the West German Welfare State: Structural Change, Fiscal Policies, and Populist Politics. In: E. F. Piven (Hrsg.), Labor Parties in Postindustrial Societies (S. 124–146 ). Cambridge: Polity Press..Google Scholar
  134. Paugam, S. (1991): La disqualification sociale: essai sur la nouvelle pauvreté. Paris: Puf..Google Scholar
  135. Paugam, S. (Hrsg.) (1996a): L’ exclusion: l’état des savoirs, Paris: Éditions La Découverte..Google Scholar
  136. Paugam, S. (1996b): Poverty and Social Disqualification: A Comparative Analysis of Cumulative Disadvantage in Europe. Journal of European Social Policy, 6, S. 287–303..CrossRefGoogle Scholar
  137. Paugam, S. (1998): Von der Armut zur Ausgrenzung: Wie Frankreich eine neue soziale Frage lernt. Armut in Europa. Zeitschrift für Sozialreform, 44, Heft 4–6, S. 339–358..Google Scholar
  138. Pfaff, A. (2000): Frauen. In: J. Allmendinger & W. Ludwig-Mayerhofer (Hrsg.), Soziologie des Sozialstaats (S. 269–296 ). Weinheim/München: Juventa..Google Scholar
  139. Piachaud, D. (1992): Wie mißt man Armut? In: S. Leibfried & W. Voges (Hrsg.), Armut im modernen Wohlfahrtsstaat (Sonderheft 32 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, S. 63–87 ). Opladen: Westdeutscher Verlag..Google Scholar
  140. Rendtel, U. & Pötter, U. (1993): „Empirie“ ohne Daten. Kritische Anmerkungen zu einer Repräsentativitätsstudie über den ALLBUS. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 45, S. 350–358..Google Scholar
  141. Rodgers, G., Gore, C. & J. B. Figueiredo (Hrsg.) (1995): Social Exclusion: Rhetoric, Realiy, Responses. Genf: International Labour Organization (International Institute for Labour Studies)..Google Scholar
  142. Room, G. (Hrsg.) (1995): Beyond the Threshold: The Measurement and Analysis of Social Exclusion. Bristol: Policy Press..Google Scholar
  143. Room, G. (1998): Armut und soziale Ausgrenzung: die neue europäische Agenda für Politik und Forschung. Zeitschrift für Sozialreform, 46, S. 268–276..Google Scholar
  144. Rosanvallon, P. (1995): La nouvelle question sociale. Repenser l’État-providence. Paris: Éditions du Seuil..Google Scholar
  145. Schäfers, B. (1992): Zum öffentlichen Stellenwert von Armut im sozialen Wandel der Bundesrepublik Deutschland. In: S. Leibfried & W. Voges (Hrsg.), Armut im modernen Wohlfahrtsstaat (Sonderheft 32 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, S. 104–123 ). Opladen: Westdeutscher Verlag..Google Scholar
  146. Schecter, S. & Paquet, B. (1999): Contested Approaches in the Study of Poverty: The Canadian Case and the Argument for Inclusion. Current Sociology, 47, S. 43–58..CrossRefGoogle Scholar
  147. Scheurle, U. (1991): Statistische Erfassung von Armut. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht..Google Scholar
  148. Schott-Winterer, A. (1990): Wohlfahrtsdefizite und Unterversorgung. In: D. Daring, W. Hanesch & E.-U. Huster (Hrsg.), Armut im Wohlstand (S. 56–78 ). Frankfurt a. M.: Suhrkamp..Google Scholar
  149. Schultheis, F. et al. (1996): Repräsentationen des sozialen Raums im interkulturellen Vergleich. Zur Kritik der soziologischen Urteilskraft. Berliner Journal für Soziologie, 6, S. 43–68..Google Scholar
  150. Sen, A. (1985): Commodities and Capabilities. Amsterdam: North-Holland..Google Scholar
  151. Sen, A. (1992): Inequality Reexamined. Cambridge, MA: Harvard University Press. Senator für Jugend und Soziales der FHB ( 1987 ): Erster Sozialbericht für die Freie Hansestadt Bremen. Bremen..Google Scholar
  152. Silver, H. (1994): Social Exclusion and Social Solidarity: Three Paradigms. International Labour Review, 133, S. 531–578..Google Scholar
  153. Simmel, G. (1992): Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung. Bd. I I, Frankfurt a. M.: Suhrkamp (Gesamtausgabe)..Google Scholar
  154. Simmel, G. (1998): Les pauvres. Paris: Puf..Google Scholar
  155. SOEP Group (2001): The German Socio-Economic Panel (GSOEP) after more than 15 years — Overview. In: E. Holst, D. R. Lillard & T. A. DiPrete (Hrsg.), Proceedings of the 2000 Fourth International Conference of German Socio-Economic Panel Study Users (GSOEP 2000). Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, 70, S. 7–14..Google Scholar
  156. Soskice, D. (1999): Divergent Production Regimes: Coordinated and Uncoordinated Market Economies in the 1980s and 1990s. In: H. Kitschelt, R. Lange, G. Marks & J. D. Stevens (Hrsg.), Continuity and Change in Contemporary Capitalism (S. 101–134 ). Cambridge: Cambridge University Press..CrossRefGoogle Scholar
  157. Sozialbericht NRW (1999): Sozialbericht NRW — Ergebnisse und Konsequenzen. www.masgt.nrw.de/bibliothek/pressearchiv. v. 24. 7. 2001..Google Scholar
  158. Sozialreferat der Landeshauptstadt München (1987): Neue Armut in München — Eine empirische Untersuchung. München..Google Scholar
  159. Statistisches Bundesamt (in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und dem Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen, Mannheim) (Hrsg.) (1999): Datenreport 1999. Zahlen und Fakten über die Bundesrepublik Deutschland. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung..Google Scholar
  160. Stichweh, R. (1997): Inklusion/Exklusion, funktionale Differenzierung und die Theorie der Weltgesellschaft. Soziale Systeme. Zeitschrift für soziologische Theorie.Google Scholar
  161. 3.
    S. 123–136..Google Scholar
  162. Streeck, W. (2000): Deutscher Kapitalismus. Gibt es ihn? Kann er überleben? In: ders., Korporatismus in Deutschland. Zwischen Nationalstaat und Europäischer Union (S. 13–40 ). Frankfurt/New York: Campus..Google Scholar
  163. Vobruba, G. (1990): Lohnarbeitszentrierte Sozialpolitik in der Krise der Lohnarbeit. In: ders. (Hrsg.), Strukturwandel der Sozialpolitik. Lohnarbeitszentrierte Sozialpolitik und soziale Grundsicherung (S. 11–80 ). Frankfurt a. M.: Suhrkamp..Google Scholar
  164. Vogel, B. (2000): Überflüssige in der Überflußgesellschaft? Sechs Anmerkungen zur Empirie sozialer Ausgrenzung. Mittelweg 36, 10, S. 57–62..Google Scholar
  165. Wacquant, L. (1999): How Penal Common Sense Comes to Europeans. Notes on the Transatlantic Diffusion of the Neoliberal Doxa. European Societies, 1, S. 319352..Google Scholar
  166. Wacquant, L. (2000): Elend hinter Gittern. Konstanz: UVK.Google Scholar
  167. wessen wir uns schämen müssen in einem reichen Land…“ Blätter der Wohlfahrtspflege, November/Dezember 1989..Google Scholar
  168. Wagner, G. (1999): Einige Bemerkungen zur Diskussion einer,Dienstleistungslücke in (West)Deutschland. Beihefte der Konjunkturpolitik, 48, S. 77–92..Google Scholar
  169. Weymann, A. (Hrsg.) (1989): Handlungsspielräume. Untersuchungen zur Individualisierung und Institutionalisierung von Lebensläufen in der Moderne. Stuttgart: Enke..Google Scholar
  170. Wilson, W. J. (1987): The Truly Disadvantaged. The Inner City, the Underclass and Public Policy. Chicago: University of Chicago Press..Google Scholar
  171. Wilson, W. J. (1991): Studying Inner-city Social Dislocations: The Challenge of Public Agenda Research. American Sociological Review 56, S. 1–14..CrossRefGoogle Scholar
  172. Wilson, W. J. (Hrsg.) (1993): The Ghetto Underclass: Social Science Perspectives.Newbury Park: Sage..Google Scholar
  173. Wright, E. O. (1997): Class Counts. Comparative Studies in Class Analysis. Cambridge: Cambridge University Press..Google Scholar
  174. Xiberras, M. (2000): Les théories de l’exclusion. Paris: Armand Colin (2ième édition)..Google Scholar
  175. Zapf, W. & Habich, R. (Hrsg.) (1996): Wohlfahrtsentwicklung im vereinten Deutsch-land. Sozialstruktur, sozialer Wandel und Lebensqualität. Berlin: edition sigma..Google Scholar
  176. Zimmermann, G. E. (1993): Armut: Konzepte, Definitionen und Operationalisierungs-ansätze in der BRD. Wider ein Ende der Grundsatzdiskussion. Soziale Probleme, 4, S. 193–228..Google Scholar
  177. Zohlnhöfer, R. (2000): Der lange Schatten der schönen Illusion: Finanzpolitik nach der deutschen Einheit, 1990–1998. Leviathan, 28, S. 14–38..CrossRefGoogle Scholar
  178. Zwick, M. M. (Hrsg.) (1994): Einmal arm, immer arm? Neue Befunde zur Armut in Deutschland. Frankfurt/New York: Campus 1994..Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2001

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Ludwig-Mayerhofer
  • Eva Barlösius

There are no affiliations available

Personalised recommendations