Advertisement

Handel in Deutschland — Status quo, Strategien, Perspektiven

  • Frank Pietersen

Zusammenfassung

Diese Maxime beschreibt treffend die Entwicklung des Handels im vergangenen Jahrzehnt. Nach den Boom-Jahren der Wiedervereinigung 1991 bis 1993 setzte im Herbst 1993, für den Handel insbesondere für die Fashion- und die Schuhbranche, partiell im Lebensmittelhandel — ein bis heute andauernder Verfall ein, mit wenig Aussicht auf eine kurz- bis mittelfristige Erholung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bundesarbeitsgemeinschaft der Mittel- und Großbetriebe des Einzelhandels (BAG) — diverse Veröffentlichungen aus 2001, 2002, 2003.Google Scholar
  2. Deutscher Sparkassen- und Giroverband, diverse Publikationen 2002.Google Scholar
  3. Homburg, Chr./Bruhn, M.: Kundenbindungsmanagement — Eine Einführung in die theoretischen und Praktischen Problemstellungen, in: Homburg, Chr./Bruhn, M.: Handbuch Kundenbindungsmanagement, Wiesbaden 1998, S. 3–35.CrossRefGoogle Scholar
  4. Institut der deutschen Wirtschaft — diverse Publikationen aus 2001, 2002, 2003.Google Scholar
  5. Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) — diverse Publikationen aus 2002, 2003.Google Scholar
  6. Littmann, P./Pietersen, F.: Fashion Branding — Die Macht der Marke; KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftprüfungsgesellschaft (Hrsg.), Köln, Berlin 2002, Google Scholar
  7. Mager, G./Pietersen, F./Schrahe, Chr.: Der Personal Care-Markt in Deutschland, ein Überblick; KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Hrsg.); Köln, Berlin 2003, Google Scholar
  8. Pietersen, F.: Kundenbindung im Handel; 2. aktualisierte und erweiterte Auflage; S. 67–86; Müller-Hagedorn, Lothar (Hrsg.), Köln, Berlin 2001.Google Scholar
  9. Pietersen, F.: Vertikalisierung im Handel — Auswirkungen auf die zukünftige Absatzwegestruktur; KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Hrsg.), Köln, Berlin 2001,Google Scholar
  10. Pietersen, F./Baron, G.: Wie Marketing den Unternehmenswert steigern kann. Ein Konzept gegen die Allmacht finanzieller Benchmarks, Absatzwirtschaft Sondernummer Oktober 2000, S. 126–137.Google Scholar
  11. Pietersen, F./Horbert, C.: Status quo und Perspektiven im Deutschen Lebensmittelhandel — Eine Marktanalyse von KPMG und des EHI Köln; KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Hrsg.), Köln, Berlin 2001, Google Scholar
  12. Pietersen, F./Siemes, J.: Trends im Handel 2005 — Ein Ausblick für die Branchen Food, Fashion & Footwear; KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftprüfungsgesellschaft (Hrsg.), Köln, Berlin 2003,Google Scholar
  13. Statistisches Bundesamt — diverse Publikationen aus 2001, 2002, 2003.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Frank Pietersen

There are no affiliations available

Personalised recommendations