Advertisement

Unabhängige Vermittler und die Strategien der Versicherungskunden

  • Jörg Sydow
  • Arnold Windeler
  • Michael Krebs
  • Achim Loose
  • Bennet van Well
Chapter
  • 99 Downloads
Part of the Schriftenreihe der ISDN-Forschungskommission des Landes Nordrhein-Westfalen book series (SINW)

Zusammenfassung

Versicherungskunden haben im Privat- und Industriesegment unterschiedliche Möglichkeiten, Versicherungsschutz nachzufragen. Die Situation der Privatkunden, insbesondere auch vor dem Hintergrund des Wegfalls der Bedingungskontrolle durch das BAV (s. Kapitel 5), läßt sich mit “bleibender Unübersichtlichkeit” umschreiben. Den Industriekunden hingegen obliegen auch in Zukunft unterschiedliche strategische Optionen, die Nachfrage nach Versicherungsschutz und die Risikoabsicherung zu gestalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    1 Gegenwärtig wird das Provisionabgabeverbot im Rahmen der Europäischen Union hinsichtlich der rechtlichen Zulässigkeit überprüft. Sollte der EuGH die deutschen Provisionsregeln als nicht vereinbar mit dem europäischen Wettbewerbsrecht ansehen, “müsse man wohl die Akten schließen und die Wiesbadener Vereinigung auflösen” (o.V. 1993d, S. 660). Genau um dies zu verhindern, will die Wiesbadener Vereinigung mit dazu beitragen, daß die Provisionsregeln europaweit durchgesetzt werden.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1995

Authors and Affiliations

  • Jörg Sydow
  • Arnold Windeler
  • Michael Krebs
  • Achim Loose
  • Bennet van Well

There are no affiliations available

Personalised recommendations