Advertisement

Spieltheorie pp 123-224 | Cite as

Zweipersonen-Nullsummenspiele

  • Burkhard Rauhut
  • Norbert Schmitz
  • Ernst-Wilhelm Zachow
Chapter
  • 106 Downloads
Part of the Leitfäden der angewandten Mathematik und Mechanik LAMM book series (LAMM-TSB, volume 49)

Zusammenfassung

Die Motivation für die Suche nach Gleichgewichtspunkten war, daß jeder einzelne Spieler nichts Besseres tun kann, als sich an seine Gleichgewichtsstrategien zu halten, falls er nicht andere Spieler dazu überreden kann, ebenfalls vom jeweiligen Gleichgewichtspunkt abzuweichen. Der wichtigste Fall, in dem derartige Koalitionsbildungen nicht vorkommen, sind die Zweipersonen-Nullsummenspiele, bei denen stets der eine Spieler das zu zahlen hat, was der andere gewinnt. In diesem Fall sind nämlich Absprachen und Koalitionen sinnlos.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner, Stuttgart 1979

Authors and Affiliations

  • Burkhard Rauhut
    • 2
  • Norbert Schmitz
    • 1
  • Ernst-Wilhelm Zachow
    • 1
  1. 1.Universität MünsterMünsterDeutschland
  2. 2.Technischen Hochschule AachenAachenDeutschland

Personalised recommendations