Advertisement

Einleitung

  • Benno Hafeneger

Zusammenfassung

Wie jede Profession, so hat auch die Jugendarbeit ihre Geschichte. Aber eine empirisch fundierte, analytische Darstellung dieser Berufsgeschichte ist noch nicht versucht worden. Diese Fehlanzeige gilt für alle Organisationen und Arbeitsfelder: die kommunale Jugendpflege, die Jugendverbände, die Jugendsozialarbeit, die Jugendheime/Offene Jugendarbeit; sie gilt auch für die jeweiligen Professionalitätsprofile mit den fachlich-ausgebildeten, abgrenzbaren Qualifikations- und Kompetenzmerkmalen. Die zahlreichen Veröffentlichungen zur Entstehung, zu Stadien der Ausdifferenzierung und Institutionalisierung, der politisch-pädagogischen und rechtlichen Verortung und inneren Ausgestaltung der Jugendpflege/-arbeit als Instanz öffentlicher Erziehung (vgl. u. a. Panter 1965, Wedekind 1971, Hasenclever 1978, Lüers 1979, Giesecke 1981, Faltermaier 1983, Krafeld 1984, Jordan/ Münder 1987, Naudascher 1990, Böhnisch/Gängler/Rauschenbach 1991); zur Geschichte der Jugend und der Jugendforschung als Objekt der Wissenschaften (vgl. Dudek 1990); zur bürgerlichen und proletarischen Jugendbewegung (vgl. u. a. Lessing 1976, Jahrbücher des Archivs der deutschen Jugendbewegung 1981 ff.); zur Professionalisierung in der Sozialarbeit und der Geschichte der Ausbildung bzw. einzelner Ausbildungsstätten sowie den Ursprüngen und der Etablierung von sozialen Berufen in der Entwicklung der Sozialpädagogik als akademische Disziplin (vgl. u. a. Barabas u. a. 1975, 1977, Sachße/ Tennstedt 1980, Münchmeier 1981, Landwehr/Baron 1983, Sachße 1986, Müller 1988 a und b, Naudascher 1990, Böhnisch/Gängler/Rauschenbach 1991) können jene Lücke nicht schließen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1992

Authors and Affiliations

  • Benno Hafeneger

There are no affiliations available

Personalised recommendations