Advertisement

Einbeziehung von Neuverhandlungen

  • Stefan Wielenberg
Part of the Beiträge zur betriebswirtschaftlichen Forschung book series (BBFDUV, volume 88)

Zusammenfassung

Wenn Marktbedingungen eintreten, bei denen die Durchführung eines geschlossenen Vertrages ineffizient ist, können sich Vertragsparteien auf die kooperative Anpassung eines Vertrages einigen. Dieser Mechanismus funktioniert dann, wenn bei der Vertragsanpassung eine Profitverteilung implementiert wird, die nicht zu weit von dem abweicht, was beide Parteien bei einer völligen Neuaushandlung des Vertrages bekommen würden. Wie hoch diese Abweichung sein darf, wird von der Höhe der bei Vertragsbruch verloren gehenden Sicherheitsleistung bestimmt. Im vorherigen Kapitel wurde davon ausgegangen, daß die Sicherheitsleistung ausreicht, bei jeder denkbaren Marktbedingung Neuverhandlungen zu verhindern. In diesem Kapitel werden Neuverhandlungen in die Analyse des Modelles miteinbe-zogen. Dabei sind insbesondere drei Fragen von Interesse:
  1. 1.

    Existieren auch bei Inkaufnahme von Neuverhandlungen Kombinationen von ex-ante Verträgen und Sicherheitsleistungen, die zu effizienter Investition führen?

     
  2. 2.

    Kann durch die Kombination von Neuverhandlungen mit einer Verbesserung der Vertragsbedingungen, bspw. einer Erhöhung der Mindestmenge, die erforderliche Sicherheitsleistung gesenkt werden? Oder muß die Sicherheitsleistung erhöht werden, um effiziente Anreize beizubehalten?

     
  3. 3.

    Welche Auswirkungen hat eine Veränderung des Typs der verwendeten Sicherheitsleistung, im Modell abgebildet durch eine Variation der Bewertung w?

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden, und Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Stefan Wielenberg

There are no affiliations available

Personalised recommendations