Advertisement

Einführung

  • Helmut Aigner
  • Stephan Barisitz
  • Gerhard Fink
Chapter

Zusammenfassung

Die mittel- und osteuropäischen Länder, die sich am Übergang von der alten zentralen Planwirtschaft zur Marktwirtschaft befinden, sind mit der Notwendigkeit tiefgreifender struktureller Änderungen ihrer Wirtschaft konfrontiert. Die Voraussetzung für eine funktionsfähige Marktwirtschaft ist u. a. die Wahrnehmung effizienzorientierter Kapitalinteressen durch private Unternehmer bzw. durch Manager, die im Auftrag von privaten Kapitaleignern den Wert eines Unternehmens vergrößern sollen. Eine weitreichende und möglichst zügige Privatisierung der Wirtschaft in den ehemaligen Oststaaten erscheint eine wichtige Voraussetzung für einen dauerhaften und tragfähigen Aufschwung. Wobei unklar bleibt, ob eine rasche Privatisierung dem Verkäufer Staat weniger Einnahmen bringen würde als eine zögernde Vorgangsweise. Andererseits werden (unvollkommene) private unternehmerische Strukturen ins Leben gerufen, die sofort wirken können und dem Test des Marktes unterliegen; dem Staat wird ein leichteres Aussteigen aus Subventionsbeziehungen ermöglicht, die Ineffizienz und Unwirtschaftlichkeit fördern.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Helmut Aigner
  • Stephan Barisitz
  • Gerhard Fink
    • 1
    • 2
  1. 1.Universität in WienAustria
  2. 2.WirtschaftsuniversitätWienAustria

Personalised recommendations