Advertisement

Einstellungs- und handlungstheoretische Perspektiven zur Erklärung des Gesundheitsverhaltens

  • Katja Ahlstich
Chapter

Zusammenfassung

Das im Anschluß an die “Attitude-Behavior”-Kontroverse von Martin Fishbein und Icek Ajzen formulierte Korrespondenzprinzip wurde von den Autoren in die Theorie des überlegten Handelns eingebunden. Es handelt sich um eine allgemeine empirische Handlungstheorie, deren Weiterentwicklung als Theorie des geplanten Verhaltens bekannt geworden ist. Beide Theorien geben eindeutige und differenzierte Hinweise zur Modellierung der Einstellungs-Verhaltensbeziehungen und sind in verschiedenen Bereichen bisher erfolgreich überprüft worden (vgl. u. a. Bamberg, Schmidt 1994; Bierbrauer et al. 1987; Fishbein, Ajzen 1981; Fishbein, Middlestadt, Chung 1985; Echabe, Rovira, Garate 1988; Kühnel 1993; Muller 1978; Reinecke 1997). Ein wesentliches Kennzeichen beider Ansätze ist der ausdrückliche Bezug der Einstellungsmessung auf das zu untersuchende Verhalten sowie die präzisen Vorstellungen zur Operationalisierung der Konstruktvariablen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Katja Ahlstich

There are no affiliations available

Personalised recommendations