Advertisement

Raum und Perspektive

  • Joachim Spies
Chapter
  • 87 Downloads

Zusammenfassung

Am Anfang war der Raum, diese unheimliche und nicht auszudenkende Erfindung der Allgewalt« (Beckmann). Im Raum muß man sich bewegen, ihn schreitend oder greifend erfahren. Das Kind greift nach dem Mond, es hat Raum noch nicht erfahren. Der Mensch braucht Raum, ein Gegenstand nur seinen Platz. (Lebensraum, Spielraum, Handlungsraum usw.) Raumgrenzen provozieren verschiedene Erlebnisse, z. B. Schützen oder Einsperren, je nach Enge — Weite, Licht und Material. Die Philosophie unseres Jahrhunderts beschäftigt sich mehr mit der Zeit als mit dem Raum. In der Geometrie des Euklid, die unser dreidimensionales Koordinatensystem geprägt hat, ist Raum eine rein geistige Struktur, ein Ordnungssystem. Der Goldgrund bestimmte den »Bildraum« des Mittelalters und Verkleinerung kann eine Frage der Bedeutung des Dargestellten sein: Fürst im Hintergrund größer als Diener im Vordergrund.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© W. Kohlhammer GmbH 1978

Authors and Affiliations

  • Joachim Spies

There are no affiliations available

Personalised recommendations