Advertisement

Politische Partizipation und Geschlecht

  • Bettina Westle
Part of the Blickpunkt Gesellschaft book series (BLICKG, volume 6)

Zusammenfassung

„Gender gap in der politischen Partizipation“ ist ein Thema, das sich zunehmend zum Politikum in der Politikwissenschaft — zwischen sog. main- oder male-stream und feministischer Forschung — entwickelt.1 Ausgangspunkt der Kontroverse ist die Beobachtung einer jahrzehntelangen Differenz zwischen den Geschlechtern: Frauen zeigen geringeres politisches Engagement als Männer. Während bei der Suche nach Ursachen für diesen Unterschied zwar ein Rekurs auf das biologische Geschlecht („sex“) bereits seit Jahrzehnten der Lächerlichkeit preisgegeben wäre, sind die in der Wissenschaft angeführten Interpretationen zum „gender gap“ dennoch höchst diskutabel.2

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ajzen, Icek, 1996, The Social Psychology of Decision Making. In: E.T. Higgins, A. W. Kruglanski (Hg.), Handbook of Basic Principles, New York/London: Guilford Press, 297–325.Google Scholar
  2. Barnes, Samuel H., Max Kaase et al., 1979, Political Action — Mass Participation in Five Western Democracies, Beverly Hills/London: Sage.Google Scholar
  3. Berger-Schmitt, Regina, 1996, Mobilität sozialer Lagen in den neuen Bundesländern seit 1990. In: Stefan Hradil, Eckhart Pankoke (Hg.), Aufstieg für alle? Opladen: Leske + Budrich, 199–235.Google Scholar
  4. Braun, Michael, Duane F. Alwin, Jacqueline Scott, 1994, Wandel der Einstellungen zur Rolle der Frau in Deutschland und den Vereinigten Staaten. In: Michael Braun, Peter Ph. Mohler (Hg.), Blickpunkt Gesellschaft 3 — Einstellungen und Verhalten der Bundesbürger, Opladen: Westdeutscher Verlag, 151–173.Google Scholar
  5. Braun, Michael, Ingwer Borg, 1997, Einstellungen zur Erwerbstätigkeit der Frau in Ost-und Westdeutschland — Trends, Strukturen und ihre Beziehung zu wirtschaftlichem Pessimismus. In: ZUMA-Nachrichten, 40, 21–35.Google Scholar
  6. Christy, Carol A., 1987, Sex Differences in Political Participation — Process of Change in 14 Nations, New York, Westport, London: Praeger.Google Scholar
  7. Cornelissen, Waltraud, 1993, Politische Partizipation von Frauen in der alten Bundesrepublik und im vereinten Deutschland. In: Gisela Helwig, Hildegard Marie Nickel (Hg.), Frauen in Deutschland 1945–1992, Berlin: Akademie Verlag, 321–349.Google Scholar
  8. DeVaus, David, Ian McAllister, 1989, The Changing Politics of Women: Gender and Political Alignment in 11 Nations. In: European Journal of Political Research, 17/3, 241–262.CrossRefGoogle Scholar
  9. Falter, Jürgen W., Siegfried Schumann, 1990, Vive la (très) petite difference! Über das unterschiedliche Wahlverhalten von Männern und Frauen bei der Bundestagswahl 1987. In: Max Kaase, Hans-Dieter Klingemann (Hg.), Wahlen und Wähler — Analysen aus Anlaß der Bundestagswahl 1987, Opladen: Westdeutscher Verlag, 109–142.Google Scholar
  10. Geißel, Brigitte, 1995, Politisierungsprozesse und politische Sozialisation von Frauen — Überblick und Diskussion zum Forschungsstand in der aktuellen deutschen und angelsächsischen Literatur. In: Eva Maleck-Lewy, Virginia Penrose (Hg.), Gefährtinnen der Macht: Politische Partizipation von Frauen im vereinigten Deutschland, Berlin: Edition Sigma, 17–36.Google Scholar
  11. Gerhard, Ute, 1995, Die ‚langen ‘Wellen der Frauenbewegung — Traditionslinien und unerledigte Anliegen. In: Regina Becker-Schmidt, Gudrun-Axeli Knapp (Hg.), Das Geschlechterverhältnis als Gegenstand der Sozialwissenschaften, Frankfurt, New York: Campus, 247–278.Google Scholar
  12. Hagemann-White, Carol, 1987, Können Frauen die Politik verändern? In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B9-10, 29–37.Google Scholar
  13. Hagemann-White, Carol, 1994, Der Umgang mit Zweigeschlechtlichkeit als Forschungsaufgabe. In: Angelika Deizinger, Hedwig Kitzer, Ingrid Anker, Irma Bingel, Erika Haas, Simone Odierna (Hg.), Erfahrung mit Methode — Wege sozialwissenschaftlicher Frauenforschung, Freiburg: Kore, 301–318.Google Scholar
  14. Hampele, Anne, 1993, „Arbeite mit, plane mit, regiere mit“ — Zur politischen Partizipation von Frauen in der DDR. In: Gisela Helwig, Hildegard Maria Nickel (Hg.), Frauen in Deutschland 1945–1992, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 218–320.Google Scholar
  15. Hoecker, Beate, 1996, Politische Partizipation von Frauen im vereinigten Deutschland. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B21-22, 23–33.Google Scholar
  16. Hoecker, Beate, 1998, Politische Partizipation von Frauen im europäischen Vergleich. In: Beate Hoecker (Hg.), Handbuch Politische Partizipation von Frauen in Europa, Opladen: Leske+Budrich, 379–398.Google Scholar
  17. Holland-Cunz, Barbara, 1998, Feministische Demokratietheorie — Thesen zu einem Projekt, Opladen: Leske+Budrich.Google Scholar
  18. Institut für Demoskopie Allensbach (Hg.), 1993, Frauen in Deutschland — Lebensverhältnisse, Lebensstile und Zukunftserwartungen, Köln: Bund-Verlag.Google Scholar
  19. Irigaray, Luce, 1989, Genealogie der Geschlechter, Freiburg: Köre.Google Scholar
  20. Jennings, M. Kent, 1983, Gender Roles and Inequalities in Political Participation — Results from an Eight Nation Study. In: Western Political Quarterly, 36, 364–385.CrossRefGoogle Scholar
  21. Jennings, M. Kent, Jan W. van Deth et al. (eds.), 1989, Continuities in Political Action, Berlin: Walter de Gruyter & Co.Google Scholar
  22. Kaase, Max, 1989, Mass Participation. In: M. Kent Jennings, Jan W. van Deth et al. (eds.), Continuities in Political Action, Berlin: Walter de Gruyter & Co., 23–64.Google Scholar
  23. Köcher, Renate, 1994, Politische Partizipation und Wahlverhalten von Frauen und Männern. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B11, 24–31.Google Scholar
  24. Lemke, Christiane, 1991, Die Ursachen des Umbruchs 1989 — Politische Sozialisation in der ehemaligen DDR, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  25. Liebert, Ulrike, 1998, Der gender gap in der europäischen Öffentlichkeit als Problem der international vergleichenden Meinungsforschung. In: Thomas König, Elmar Rieger, Hermann Schmitt (Hg.), Europa der Bürger? Frankfurt/New York: Campus, 177–200.Google Scholar
  26. Lundmark, Carina, 1995: Feminist Political Orientations. In: Jan W. van Deth, Elinor Scarbrough (eds.), The Impact of Values, Beliefs in Government Vol. 4, Oxford: Oxford University Press, 250–274.Google Scholar
  27. Maihofer, Andrea, 1998, Gleichheit und/oder Differenz — Zum Verlauf einer Debatte. In: Eva Kreisky, Birgit Sauer (Hg.), Geschlechterverhältnisse im Kontext politischer Transformation, Politische Vierteljahresschrift Sonderheft 28/1997, Opladen: Westdeutscher Verlag, 155–176.CrossRefGoogle Scholar
  28. Marsh, Alan, Max Kaase, 1979, Background of Political Action. In: Samuel H. Barnes, Max Kaase et al. (eds.), Political Action, Mass Participation in Five Western Democracies, Beverly Hills, CA: Sage, 97–136.Google Scholar
  29. Meyer, Birgit, 1992, Die „unpolitische“ Frau — Politische Partizipation von Frauen oder: Haben Frauen ein anderes Verständnis von Politik? In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B25-26, 3–18.Google Scholar
  30. Meyer, Birgit, 1994, Ist das Projekt der Frauensolidarität gescheitert? In: Ilse Modelmog, Ulrike Gräßel (Hg.), Konkurrenz & Kooperation — Frauen im Zwiespalt, Münster: Lit, 157–171.Google Scholar
  31. Meyer, Birgit, 1996, Amerika, hast Du es besser? Zur politischen Partizipation von Frauen in den USA. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B21-22, 35–45.Google Scholar
  32. Molitor, Ute, Viola Neu, 1999, Das Wahlverhalten der Frauen bei der Bundestagswahl 1998: Kaum anders als das der Männer. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 30, 252–267.Google Scholar
  33. Müller, Ursula, 1994, Feminismus in der empirischen Forschung: Eine methodologische Bestandsaufnahme. In: Angelika Deizinger, Hedwig Kitzer, Ingrid Anker, Irma Bingel, Erika Haas, Simone Odierna (Hg.), Erfahrung mit Methode — Wege sozialwissenschaftlicher Frauenforschung, Freiburg: Kore, 31–68.Google Scholar
  34. Nickel, Hildegard Maria, 1990, Frauen in der DDR. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B17, 39–45.Google Scholar
  35. Niedermayer, Oskar, 1989, Innerparteiliche Partizipation, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  36. Norris, Pippa, 1986, Conservative Attitudes in Recent British Elections: An Emerging Gender Gap? In: Political Studies, 34, 120–128.CrossRefGoogle Scholar
  37. Opp, Karl-Dieter, Helga Sievers, 1998, Politische Partizipation in Ostdeutschland. In: Michael Häder, Sabine Häder (Hg.), Sozialer Wandel in Ostdeutschland — Theoretische und methodische Beiträge zur Analyse der Situation seit 1990, Opladen: Westdeutscher Verlag, 64–97.Google Scholar
  38. Rattinger, Hans, 1994, Demographie und Politik in Deutschland: Befunde der repräsentativen Wahlstatistik 1953–1990. In: Hans-Dieter Klingemann, Max Kaase (Hg.), Wahlen und Wähler — Analysen aus Anlaß der Bundestagswahl 1990, Opladen: Westdeutscher Verlag, 73–122.Google Scholar
  39. Roth, Dieter, 1990, Die Republikaner — Schneller Aufstieg und tiefer Fall einer Protestpartei am rechten Rand. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B37-38, 27–39.Google Scholar
  40. Sauer, Birgit, 1994, Was heißt und zu welchem Zwecke partizipieren wir? Kritische Anmerkungen zur Partizipationsforschung. In: Elke Biester, Barbara Holland-Cunz, Birgit Sauer (Hg.), Demokratie oder Androkratie? Theorie und Praxis demokratischer Herrschaft in der feministischen Diskussion, Frankfurt a. M./New York: Campus, 99–130.Google Scholar
  41. Schirmer, Dietmar, 1998, Die Kategorie Geschlecht als kultureller Code — über Exklusion, Inklusion und Demokratisierung. In: Eva Kreisky, Birgit Sauer (Hg.), Geschlechterverhältnisse im Kontext politischer Transformation, Politische Vierteljahresschrift Sonderheft 28/1997, Opladen: Westdeutscher Verlag, 194–219.CrossRefGoogle Scholar
  42. Uehlinger, Hans-Martin, 1988, Politische Partizipation in der Bundesrepublik, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  43. van Deth, Jan W., 1989, Interest in Politics. In: M. Kent Jennings, Jan W. van Deth et al. (eds.), Continuities in Political Action, Berlin: Walter de Gruyter & Co., 275–312.Google Scholar
  44. van Deth, Jan W., 2000, Political Interest and Apathy: The Decline of a Gender Gap? (to appear in Acta Politica, 35.).Google Scholar
  45. Verba, Sidney, Norman H. Nie, Jae-on Kim, 1978, Participation and Political Equality, Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  46. Vetter, Angelika, 1997, Political Efficacy: Reliabilität und Validität. Alte und neue Messmodelle im Vergleich, Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.CrossRefGoogle Scholar
  47. Westle, Bettina, 2000, Politische Partizipation: Mobilisierung als Faktor geschlechtsspezifischer Ungleichheit. In: Oskar Niedermayer, Bettina Westle (Hg.), Demokratie und Partizipation, Opladen: Westdeutscher Verlag, 136–159.CrossRefGoogle Scholar
  48. Westle, Bettina, Harald Schön, 2001, Ein neues Argument in einer alten Diskussion: ‚Politikverdrossenheit ‘als Ursache des gender gap im politischen Interesse? In: Frank Brettschneider, Jan W. van Deth, Edeltraud Roller (Hg.), Ende der politisierten Sozialstruktur? Opladen: Leske+Budrich (im Druck).Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2001

Authors and Affiliations

  • Bettina Westle

There are no affiliations available

Personalised recommendations