Advertisement

Instrumente zur Operationalisierung der Konzernzielsetzung

  • Cord Landsmann
Chapter
  • 43 Downloads
Part of the Informationsmanagement und Controlling book series (IMC)

Zusammenfassung

Die Eignung eines Verfahrens zur Bewertung von Konzernteileinheiten ist vom Zweck und dem Anlaß der Bewertung abhängig. In Abhangigkeit vom Fortbestand der Eigentumsverhältnisse differenziert die Unternehmensbewertungslehre zwischen entscheidungsabhängigen und entscheidungsunabhängigen Bewertungsanlässen. Während sich bei entscheidungsunabhängigen Anlässen die Eigentumsoder Beteiligungsverhältnisse nicht ändern, werden entscheidungsabhängige Un-ternehmensbewertungen vor einem tatsächlichen oder potentiellen Eigentümerwechsel durchgeführt. Bei den entscheidungsabhängigen Bewertungsanlässen wird weiterhin unterschieden, ob sie von einer Partei dominiert werden. Während bei nicht dominierten Anlässen ein Eigentumswechsel nur im Einvernehmen mit den beteiligten Parteien erfolgen kann, besitzt bei dominierten Anlässen eine Partei die Möglichkeit, aufgrund des bestehenden Machtgefälles den Wechsel in den Eigentumsverhältnissen auch gegen den Willen der anderen Partei bei den Vertragsverhandlungen durchzusetzen (vgl. Abb. 27).250

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Cord Landsmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations