Advertisement

Nationale Arbeitsbeziehungen mit richtungsgewerkschaftlichem Pluralismus. Die Auswahl geeigneter Länder

  • Wolfgang-Ulrich Prigge
Chapter
  • 24 Downloads
Part of the DUV Sozialwissenschaft book series (DUVSW)

Zusammenfassung

Durch eine Beschränkung der Untersuchung auf die Arbeitsbeziehungen von Ländern mit einem Pluralismus verschiedener Richtungsgewerkschaften wird die Auswahl geeigneter Länder zwar erheblich eingeschränkt, sie erübrigt sich aber nicht. Es stellt sich die Frage, welche Länder sich fir eine Untersuchung der Arbeitsbeziehungen eignen, um die themati-sierten Problemstellungen vergleichend zu behandeln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 18.
    vergl. zur Einstufung als l’exception française Rehfeldt 1997: 77; ebenso Goetschy/Rozenblatt 1992: 404 ff., mit Einschränkungen auch Amadieu 1995: 345 mit Bezug auf Rojot; ebenso Rosanvallon 1988: 25.Google Scholar
  2. 19.
    Angaben für Belgien: Van Ruysseveldtl Visser 1996: 378ff. und Royaume de Belgique Tresorerie 1999; für Frankreich: Van RuysseveldtNisser 1996: 378ff. und INSEE 1999.Google Scholar
  3. 20.
    Zusammenstellung der Angaben nach: Verly 1993: 24; Debaere 1993: 10 und Royaume de Belgique Tresorerie 1999.Google Scholar
  4. 21.
    Angaben nach: INSEE 1999.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Wolfgang-Ulrich Prigge

There are no affiliations available

Personalised recommendations