Advertisement

„Denk doch einmal gar nicht an das Verstehen als ‚seelischen Vorgang‘!“ — Ein Versuch über das interpersonale Verstehen

  • Wolfgang Frindte
Chapter
  • 53 Downloads

Zusammenfassung

Die beiden verstehen sich offensichtlich. Nur warum sie sich verstehen, ist unklar. Auch was ihr wechselseitiges Verstehen ausmacht, bleibt in der Schwebe. Die Worte kommen ohne Mühe. Verstehen ist nicht nur ein sozialer Prozeß zwischen einem Sprecher und einem Hörer, der auch zum Sprecher werden kann. Verstehen ist immer auch ein Akt, in dem die Beteiligten durch ihr Sprechen und ihr Zuhören eine ihnen genehme Wirklichkeit konstruieren. Man kann auch reden und sich verstehen, ohne etwas zu sagen. Die Worte kommen ohne Mühe — aber was sie wohl bedeuten mögen?

Zwei Männer sitzen im Eisenbahnabteil. „Oj“, seufzt der eine. „Ojojoj“, seufzt der andere. Daraufhin der erste: „Herr, hören wir auf, über Politik zu reden“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Frindte

There are no affiliations available

Personalised recommendations