Advertisement

Die Sporenflora in den Grenzflözen der Mittleren und Oberen Essener Schichten im mittleren Ruhrgebiet

  • Hans Klein
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 755)

Zusammenfassung

Im Verlaufe der mikrofloristischen Untersuchung wurden mehrere neue Miosporengattungen und Arten gefunden. Mit Ausnahme von Anapiculatisporites gulaferus n. sp., die häufiger auftrat, wurde von den übrigen bisher nicht beschriebenen Sporen jeweils nur eine Form gefunden. Da insgesamt etwa 100 000 Miosporen erfaßt wurden, handelt es sich um sehr seltene Sporenformen. Ihre Lage in den Dauerpräparaten, welche in der paläobotanischen Präparatensammlung der Dozentur Prof.Dr. F. BERGER aufbewahrt werden, ist durch einen Tuschepunkt gekennzeichnet. Die Herstellung von Einzelpräparaten der anschließend beschriebenen Miosporenformen war infolge des seltenen Auftretens nicht möglich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1959

Authors and Affiliations

  • Hans Klein
    • 1
  1. 1.Hessische Berg- und Hüttenwerke A. G. WetzlarDeutschland

Personalised recommendations