Advertisement

Die funktionale Darstellung der Personalkosten

  • Rüdiger Hall
Part of the Beiträge zur betriebswirtschaftlichen Forschung book series (BBF, volume 5)

Zusammenfassung

Die rechnerische Ermittlung der Löhne und Gehälter71 eines Abrechnungszeitraumes bringt keine besonderen Schwierigkeiten mit sich, da sie keiner Gesetzmäßigkeit im Sinne der Verursachung unterliegen, die erst herausgefunden werden muß. Wir können deshalb die Höhe der Gehälter statistisch proportional der Kalenderzeit und die Leistungslöhne in Abhängigkeit von der geplanten Erzeugung setzen, wobei die Art des Gedinges keine Rolle spielt72. Je nach Anteil der Leistungslöhne an den gesamten Personalkosten haben hierbei Überoder Unterschreitungen der geplanten Produktionsziffern Einfluß auf die Genauigkeit der rechnerisch gefundenen Lohnkosten. Als Maß der möglichen Abweichungen kann gelten, daß die negativen Abweichungen von den garantierten Mindestlöhnen und die positiven von der körperlichen Leistungsfähigkeit eines Arbeiters oder von der maximalen Beanspruchung des Betriebsmittels begrenzt sind, an dem der im Leistungslohn Stehende arbeitet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 72.
    Vgl Kurt Rummel, Leistungslohn und Lohnarten. Archiv für das Eisenhüttenwesen, 14. Jahrg., 1940, S. 247.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag, Köln und Opladen 1959

Authors and Affiliations

  • Rüdiger Hall

There are no affiliations available

Personalised recommendations