Advertisement

Für alle lebenden Organismen (Individualstrukturen und Sozialstrukturen) gültige Gesetze

  • Martin Abel

Zusammenfassung

Noch im 18. und 19. Jahrhundert glaubte man an eine objektive Betrachtungsmöglichkeit der Natur. Um Naturgesetzmäßigkeiten aufzuspüren, wurden Einzelheiten aus dem ganzheitlichen Naturgeschehen durch Experimente herausgenommen, untersucht und dann die Naturgesetze aufgestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Vgl. Heisenberg, W., Das Naturbild der heutigen Physik, Hamburg 1957, S. 12 ff. S. 12 ff.Google Scholar
  2. 2).
    Lersch, Ph., Aufbau der Person, München 1956, S. 9 und 10.Google Scholar
  3. 3).
    Lersch, Ph., Aufbau der Person, München 1956, S. 6 und 7.Google Scholar
  4. 4).
    Daeves, K., Wahrscheinlichkeitsgesetze im Wirtschaftsleben, in „Blick durch die Wirtschaft“vom 12. 3.1960, S. 3.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1961

Authors and Affiliations

  • Martin Abel

There are no affiliations available

Personalised recommendations