Advertisement

Diskussion

Chapter
  • 7 Downloads
Part of the Arbeitsgemeinschaft für Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen book series (AFLNW, volume 94)

Zusammenfassung

Herr Kollege Lehmann, zu Ihrem Vortrag habe ich einige Fragen. Sie haben uns bei den Wirkungen des Lärms auf verschiedene Kreislauffunktionen auch die Durchblutung der Präkapillaren in bezug auf das Minutenvolumen in Mittelkurven von den Versuchspersonen gezeigt. Ist es bei diesen Versuchspersonen so gewesen, daß sie im Prinzip immer so reagiert haben, oder haben Sie bei diesen Personen zwei Typen gefunden, wobei der eine Typ weniger auf diese Geräuschbelastung reagiert als der andere? Es ist ja so, daß wir aus der Streßforschung — deutsch vielleicht: Belastungsforschung — ganz aligemein wissen, daß ein bestimmtes Steuerungssystem in unserem Organismus, das Hypophysen-Nebennieren-Rindensystem, auf diese Belastungen anspricht. Man kann — wir haben solche Versuche zu anderen Zwecken gemacht — bei diesen Belastungen eigentlich verschiedene Reaktionen finden, wenn man eine genügende Zahl von Probanden hat. Für die Nichtmediziner möchte ich sagen, daß bei bestimmten Belastungen wie der Einwirkung von Licht, Bakterien, aber auch bei Hitze und Kälte sowie bei Sauerstoffmangel die Nebennierenrinde Hormone ausschüttet, die eine Reihe von Regulationen steuern, so daß der Organismus mehr oder weniger in der Lage ist, mit dieser Belastung fertig zu werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1961

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations