Advertisement

Die typischen Konten beim System der Merkantilrechnung

  • Georg Held

Zusammenfassung

Unbestritten ist jedenfalls, daß der Hauptzweck des Systems der kaufmännischen doppelten Buchführung in der Feststellung der sogenannten Jahresrechnung mit zwei miteinander verknüpften Rechnungen besteht. Diese Rechnungen, die vorwiegend für die Betriebe der Produktionswirtschaft Bedeutung haben, sind die am Abschlußstichtage erstellte Bilanz und die für das Rechnungsjahr aufgestellte Gewinn- und Verlustrechnung. Beide Rechnungen werden abgekürzt Bilanz und Erfolgsrechnung genannt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Gg. Held, Theorie der Merkantilrechnung, Wiesbaden 1950, S. 9.Google Scholar
  2. 2.
    a) Kink sagt in „Wertschöpfungsprozeß und Verrechnungslehre“, Zürich 1955 Staatswissenschaftliche Studien NF Bd. 22 (S. 56):Google Scholar
  3. 2.
    b) Kink sagt im Buche „Wertschöpfungsprozeß und Verrechnungslehre“, a. a. O. (S. 54/55):Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler · Wiesbaden 1958

Authors and Affiliations

  • Georg Held

There are no affiliations available

Personalised recommendations