Advertisement

Der Vorrang strategischer Streitkräfte und Operationen

Chapter
  • 26 Downloads

Zusammenfassung

Der eklatanteste Wandel im sowjetischen Militärdenken in den letzten 15 Jahren war vielleicht, daß es sich schrittweise aber von Grund auf von einer fast ausschließlichen Ausrichtung auf kontinentale Landkriegführung zu einer neuen Betonung der Probleme eines globalen strategischen Krieges hinentwickelte. Dieser Trend lief im wesentlichen parallel dazu, daß man die ungeheure Wirkung, die strategische Kernwaffen auf den Ausgang eines Krieges haben, immer höher einschätzte. Ferner spiegelte er die Tatsache wider, daß das sowjetische Denken immer schärfer zwischen zwei grundsätzlich verschiedenen militärischen Problemen zu unterscheiden begann: einen Landkrieg zu führen, vor allem auf dem europäischen Kriegsschauplatz und es mit einem Gegner zu tun zu haben, dessen Stärke und dessen Einfluß sich auf alle Teile der Erde erstrecken und dessen Hauptbollwerk jenseits der Grenzen Europas liegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag, Köln und Opladen 1967

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations