Advertisement

Optimale Schaltfunktionen

  • Dieter Bär
Part of the Reihe Automatisierungstechnik book series (RAT, volume 25)

Zusammenfassung

Nachdem mit den kanonischen disjunktiven Normalformen der normierte Ausgangspunkt für die schaltalgebraischen Kürzungsverfahren festgelegt ist, müssen die Ziele dieser Kürzungsverfahren präzisiert werden. Dazu muß exakt umrissen werden, welche Bedingungen der Optimalität einer Schaltfunktion zugrunde gelegt werden sollen. Die praktisch wichtigste Forderung besteht darin, daß Schaltsysteme mit minimalem gerätetechnischem Aufwand entworfen werden sollen. Andere (evtl. auch zusätzliche) Forderungen können darin bestehen, daß maximale Betriebssicherheit, gleichmäßige Belastung der Elementarbausteine oder minimale Anzahl von Verbindungsleitungen gefordert werden. Die Optimalität einer Schaltfunktion hängt wesentlich davon ab, welche Anforderungen gestellt werden und welche relative Bewertung ihnen beigelegt wird. Im folgenden soll ausschließlich der minimale gerätetechnische Aufwand berücksichtigt werden. Die folgenden beiden Abschnitte werden zeigen, daß die Optimalität der Schaltfunktionen dann immer noch davon abhängt, aus welchem gerätetechnischen Sortiment binärer Elementarglieder (elektromechanische oder elektronische Elementarbausteine) das Schaltsystem realisiert werden soll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Science+Business Media New York 1967

Authors and Affiliations

  • Dieter Bär

There are no affiliations available

Personalised recommendations