Advertisement

Investition, Finanzierung und Risiko — operatives Controlling von Leasing-Gesellschaften

  • Marcus Albrecht
Part of the Leasing-Studien, Forschungsinstitut für Leasing an der Universität zu Köln book series (LESFL)

Zusammenfassung

Die Aufgabe der operativen Steuerung, die nach dem in der vorliegenden Arbeit zugrunde gelegten Controlling-Verständnis auch als „operations management“ bezeichnet werden kann,329 besteht grundsätzlich darin, sämtliche im Rahmen der Leistungserstellung eines Unternehmens erforderlichen Einzelaktivitäten so auszurichten und aufeinander abzustimmen, daß das Erfolgspotential des Unternehmens im Ergebnis dieser Aktivitäten zielgerecht ausgeschöpft wird, mit anderen Worten, daß durch die planmäßige Umsetzung der Rahmenvorgaben des strategischen Controlling der zur Sicherung des Unternehmensbestands erforderliche Realisationsgrad der dem Erfolgspotential nachgelagerten Unternehmensziele mindestens erreicht wird. Das operative Controlling steht insofern in einem Subordinationsverhältnis zum strategischen Controlling, das, wie bereits zu Beginn der Arbeit erläutert, jedoch nicht im Sinne einer unselbständigen Ausführungsfunktion verstanden werden darf, sondern vielmehr als Realisierungsfunktion mit eigenständigem Steuerungspotential aufzufassen ist. Als solche beinhaltet operatives Controlling damit einerseits, den strategisch vorgegebenen Orientierungsrahmen in Form konkreter Verhaltensvorgaben auszufüllen und andererseits, die Realisation dieser Vorgaben so durch Einwirken auf das Verhalten der Organisationseinheiten zu gewährleisten, daß der existenznotwendige Mindesterfolg bei einer in angemessenem Verhältnis dazu stehenden und zugleich tragbaren Risikosituation erreicht wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Marcus Albrecht

There are no affiliations available

Personalised recommendations