Advertisement

Reflexive, iterative und meta-theoretische Forschung

  • Armin Günther
Chapter
  • 33 Downloads

Zusammenfassung

In diesem Kapitel möchte ich die Strukturüberlegungen des vorstehenden Kapitels vertiefen. Dazu werde ich die reflexive Erkenntnisdynamik von zwei anderen Formen — einer iterativen und einer metatheoretischen — unterscheiden, die trotz ihrer strukturellen Ähnlichkeit mit reflexiver Erkenntnis nicht zu einer Kritik von Erkenntnisgrundlagen vorzustoßen vermögen. Diese unterschiedlichen Formen der Erkenntnisbildung sollen am Beispiel der psychologischen Forschung erörtert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 90.
    Die Mutter aller witzlosen Selbstkritik ist der Satz Dieser Satz ist falsch. Wenn diese »Selbstkritik« wahr ist, dann ist sie falsch und wenn sie falsch ist, dann ist sie wahr usw. Zur »Logik« derartiger Paradoxien vgl. Blau 1985.Google Scholar
  2. 117.
    Kuhlmann 1975, 112. Diesen logischen Präsuppositionsbegriff werde ich im Kapitel 6 noch ausführlich diskutieren.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  • Armin Günther

There are no affiliations available

Personalised recommendations