Advertisement

Grundlagen betrieblicher Lohn- und Gehaltssysteme

  • Jens M. Lang

Zusammenfassung

Die Gestaltung der Arbeits- und Leistungsbewertung hat in Deutschland eine lange Tradition.21 Ein Wandel der Grundlohnbestimmung seit Ende des letzten Jahrhunderts kann anhand verschiedener Phasen dargestellt werden. „Noch ausgangs des 19. Jahrhunderts waren Tarifverträge in Deutschland nur gering verbreitet und politisch umstritten.“22 Die Abstufung der Löhne richtete sich zu dieser Zeit in erster Linie nach den vorhandenen Berufsqualifikationen ohne Berücksichtigung der Anforderungen.23 Während es bis ca. 1890 eine berufsbezogene Grundlohnbestimmung gab, wandelte sich diese ab ca. 1910 in ein sog. „Dreierschema“, welches nach den Bestimmungsmerkmalen „ungelernt — angelernt — gelernt“ differenzierte.24 Das Dreierschema warf jedoch — aufgrund der groben Einteilung — eine Reihe von Problemen auf, und das seitherige Klassifikationsmuster wird „... in den dreißiger Jahren durch die zunehmende Mechanisierung der Betriebe und durch den verstärkten Einsatz von ungelernten Arbeitskräften immer problematischer.“25 Als richtungsweisend stellte sich ein für die Berliner Metallindustrie im Jahre 1921 abgeschlossener Tarifvertrag heraus: Die drei Qualifikationsgruppen (ungelernt — angelernt — gelernt) wurden mit fünf Lohnklassen und einem Tätigkeitskatalog, bestehend aus 44 Tätigkeitsarten, unterlegt.26 Die sich bereits während der Weimarer Republik (1918–1933) in der Praxis der industriellen Arbeitswelt durchsetzende Differenzierung der Einggruppierungen erreichte in der Zeit der Nationalsozialisten einen neuen Höhepunkt, da sich aus der rationalisierten Rüstungsindustrie vor allem Bedingungen fir Massenprodukte ergaben.27 Seit 1942 fand mit dem Abschluß des „Lohngruppenkatalog für Eisen und Metall (LKEM)“ die analytische Arbeitsbewertung zunehmend Eingang in Tarifverträge.28 Diese Regelungen waren bereits 1944 bei einem Drittel aller Betriebe der Metallindustrie umgesetzt.29 Maßgeblich für die weitere Entwicklung der Arbeitsbewertung war das sog. „Genfer Schema“, welches seit einer internationalen Tagung von Arbeitswissenschaftlern (24. – 27 Mai 1950) als Richtschnur für die Verwendung verschiedener Anforderungsarten diente.30 Diesem Genfer Schema liegen die beiden Oberbegriffe „Können“ und „Belastung“ zugrunde. Die geistigen und körperlichen Anforderungen werden unter jeden dieser Oberbegriffe eingeordnet, sodaß sich sechs grundlegende Anforderungsarten ergeben:31

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 21.
    Vgl. für viele Schmiede, Rudi/Schudlich, Erwin: Die Geschichte der Leistungsentlohnung in der Bundesrepublik Deutschland, Frankfurt; New York 1976.Google Scholar
  2. 22.
    Wagner, Hilde: Arbeitsentgelt im Spannungsfeld betrieblicher und gesellschaftlicher Veränderung, Köln 1992, S. 115.Google Scholar
  3. 23.
    Vgl. ebenda, S. 115f.Google Scholar
  4. 24.
    Vgl. Nienhiiser, Werner: Die historische Entwicklung der Grundlohnbestimmung. Eine Erklärungsskizze auf macht-und transaktionstheoretischer Grundlage, in: Weber, Wolfgang (Hrsg.): Entgeltsysteme: Lohn, Mitarbeiterbeteiligung und Zusatzleistungen, Stuttgart 1993, S. 244ff. 25 Ridder, Hans-Gerd: Funktionen der Arbeitsbewertung - Ein Beitrag zur Neuorientierung der Arbeitswissenschaft, Bonn 1982, S. 58.Google Scholar
  5. 26.
    Zu diesem Tarifvertrag werden in der Literatur unterschiedliche Zeitangaben gemacht. Während Wagner, Hilde (1992), a.a.O., S. 125 den Abschluß dieser kollektiven Regelung im Jahre 1921 sieht, wurde nach Angaben von Paasche, Johannes: Die Praxis der Arbeitsbewertung, Köln 1963, S. 19, bereits 1919 in Berlin eine Übereinkunft getroffen. Diese unterschiedlichen Zeitangaben resultieren wahrscheinlich aus dem nach der ersten Verhandlungsrunde eingeleiteten Schiedsspruchverfahren. Vgl. Pansche Johannes, a.a.O., S. 19.Google Scholar
  6. 27.
    Vgl. Wagner, Hilde (1992), a.a.O., S. 127.Google Scholar
  7. 28.
    Vgl. Nienhüser, Werner, a.a.O., S. 244.Google Scholar
  8. 29.
    Vgl. Keller, P.: Leistungs-und Arbeitsbewertung, Köln 1950, S. 22.Google Scholar
  9. 30.
    Vgl. Gehle, F.: Internationale Tagung über Arbeitsbewertung in Genf, in: REFA-Nachrichten, 3.3g. (1950), Nr. 2, S. 32ff.Google Scholar
  10. 31.
    Vgl. REFA-Verband fir Arbeitsstudien und Betriebsorganisation (Hrsg.): Methodenlehre des Ar-beitsstudiums - Anforderungsermittlung ( Arbeitsbewertung ), Munchen 1991, S. 43.Google Scholar
  11. 32.
    Vgl. Euler, H./Stevens, H.: Die analytische Arbeitsbewertung als Hilfsmittel zur Bestimmung der Arbeitsschwierigkeit, Düsseldorf 1954.Google Scholar
  12. 33.
    Vgl. Paasche, Johannes (1963), a.a.O., S. 20.Google Scholar
  13. 34.
    Gummersbach, Alfons/Berg, Max/Billies, Peter/Schieferecke, Albert: Arbeitsvorbereitung Betriebswirtschaftslehre, Hamburg 1985, S. 194.Google Scholar
  14. 35.
    Vgl. Lutz, Burkart (1975), a.a.O., S. 147ff.Google Scholar
  15. 36.
    Vgl. Schmiede, Rudi/Schudlich, Erwin, a.a.O., S. 5ff.Google Scholar
  16. 37.
    Vgl. Nienhüser, Werner, a.a.O., S. 253ff.Google Scholar
  17. 38.
    Vgl. von Eckardstein, Dudo, u.a.: Die Qualifikation der Arbeitnehmer in neuen Entlohnungsmodellen: Zur Funktion von Modellen des Qualifikationslohns in personalwirtschaftlichen und gewerkschaftlichen Strategien, Frankfurt am Main; New York; Paris 1988 sowie Greife, Wolfgang: Der Beitrag des Qualifikationslohns zur Flexibilität industrieller Arbeit, Frankfurt am Main 1990.Google Scholar
  18. 39.
    Vgl. IG Metall -Vorstand (Hrsg.): Tarifreform 2000 - Ein Gestaltungsrahmen für die Industriearbeit der Zukunft, Frankfurt am Main 1991, S. 26.Google Scholar
  19. 40.
    Wagner, Hilde (1992), a.a.O., S. 117.Google Scholar
  20. 41.
    Vgl. Taylor, Frederick W.: Die Grundsätze wissenschaftlicher Betriebsfiihrung, München 1919.Google Scholar
  21. 42.
    Vgl. Schultetus, Wolfgang: REFA - nach wie vor Partner der deutschen Wirtschaft, in: angewandte Arbeitswissenschaft, Nr. 147, März (1996), S. 2.Google Scholar
  22. 43.
    Vgl. Wagner, Hilde (1992), a.a.O., S. 124.Google Scholar
  23. 44.
    Vgl. Euler, H.: Leistungslohn bei mechanisierter Fertigung, in: REFA - Verband für Arbeitsstudien: Leistungslohn heute und morgen, Sonderheft der Fortschrittlichen Betriebsführung, Berlin; Köln; Frankfurt 1965, S. 163ff.Google Scholar
  24. 45.
    Vgl. Wolf, Kurt, a.a.O., S. B.Google Scholar
  25. 46.
    Vgl. Rohn, Wilhelm: Der Arbeitsvertrag der Bergarbeiter, Marburg 1913, S. 43.Google Scholar
  26. 47.
    Vgl. Rohde, Manfred: Die Gedingeentlohnung im Bergbau und ihre derzeitige Tarifregelung und die Durchführung in der Praxis, München 1966, S. 27f. sowie Lutz, Burkart: Voraussetzungen der Leistungsentlohnung, in: REFA - Verband für Arbeitsstudien: Leistungslohn heute und morgen, Sonderheft der Fortschrittlichen Betriebsführung, Berlin; Köln; Frankfurt 1965, S. 10.Google Scholar
  27. 48.
    Rothenberger, Manfred: Gruppenleistungsprämien helfen rationalisieren, Berlin; Köln; Frankfurt am Main 1972, S. 15.Google Scholar
  28. 49.
    Vgl. Tondorf, Karin: Alternative Formen industrieller Entlohnung als Qualifizierungs-, Motivations-und Flexibilisierungsinstrument, in: Semlinger, Klaus/Frick, Bernd (Hrsg.); Betriebliche Modernisierung in personeller Erneuerung: Personalentwicklung, Personalaustausch und betriebliche Fluktuation, Berlin 1995, S. 182.Google Scholar
  29. 50.
    Vgl. Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg.): Handbuch des Prämienlohns, Köln 1989, S. 103f.Google Scholar
  30. 51.
    Vgl. Lang, Jens M.: Westdeutsche Tarifstrukturen im Osten - Eine Zwischenbilanz, in: Orientierungen zur Wirtscharts-und Gesellschaftspolitik, 58 (1993), Nr. 4, S. 7ff.Google Scholar
  31. 52.
    Vgl. Frackmann, Margit/Lehmkuhl, Kirsten: Weiterbildung fir Lean Production, in: WSIMitteilungen, 46. Jg. (1993), Nr. 2, S. 62.Google Scholar
  32. 53.
    Vgl. Wächter, Hartmut: Arbeitsentgelt, in: Luczak, Holger/Volpert, Walter: Handbuch Arbeitswissenschaft, Stuttgart 1997, S. 988.Google Scholar
  33. 54.
    Vgl. ebenda, S. 989.Google Scholar
  34. 55.
    Schmierl, Klaus: Leistungspolitische Impulse des Wandels betrieblicher Lohnsysteme: Neue Lohnformen im Maschinenbau, in: Semlinger, Klaus/Frick, Bernd: Betriebliche Modernisierung in personeller Erneuerung, Berlin 1995, S. 160.Google Scholar
  35. 56.
    Vgl. Hess, Harald/Schlochauer, Ursula/Glaubitz, Werner: Kommentar zum Betriebsverfassungsgesetz, Neuwied; Berlin; Kriftel 1993, S. 1199.Google Scholar
  36. 57.
    Vgl. von Eckardstein, Dudo u.a. (1988), S. 2.Google Scholar
  37. 58.
    Vgl. Drumm, Hans Jürgen: Personalwirtschaftslehre, Berlin u.a. 1989, S. 329.Google Scholar
  38. 59.
    Vgl. die Ausführungen zu den durchgeführten Fallstudien. Bei einem Unternehmen wurde beispielsweise der Leistungsanteil des Entgelts und Leistungsbeurteilungen gleichgesetzt, was in der Anfangsphase zu zahlreichen Verständnisproblemen führte.Google Scholar
  39. 60.
    Vgl. Mickler, Otfried/Dittrich, Eckhard/Neumann, Uwe: Technik, Arbeitsorganisation und Arbeit - Eine empirische Untersuchung in der automatisierten Produktion, Frankfurt/Main 1976, S. 268.Google Scholar
  40. 61.
    Vgl. Georg, W./ICißler, L: Arbeitshumanisierung und empirische Sozialforschung, Baden-Baden 1981, S. 51.Google Scholar
  41. 62.
    Vgl. Lohn, in: Gabler Wirtschaftslexikon, Band 4 11. Auflage, Wiesbaden 1984, S. 141.Google Scholar
  42. 63.
    Vgl. Gehalt, in: Gabler Wirtschaftslexikon, Band 3 11.Auflage, Wiesbaden 1984, S. 1677.Google Scholar
  43. 64.
    Vgl. Meine, Hartmut/Wagner, Hilde: Einheitlicher Arbeitnehmerstatus und gemeinsame Entgelttarifverträge für Arbeiter und Angestellte, in: WSI Mitteilungen, 46.Jg. (1993), Nr. 12, S. 753ff. sowie Hundt, Dieter: Einheitliches Entgelt für Arbeiter und Angestellte in der M- und E- Industrie, in: Arbeit und Arbeitsrecht, 48.Jg. (1993), Nr. 7, S. 199.Google Scholar
  44. 65.
    Vgl. Sadowski, Dieter: Der Handel mit Sozialleistungen - Zur Ökonomie und Organisation der betrieblichen Sozialpolitik, in: Die Betriebswirtschaft, 44.4. (1984), Nr. 4, S. 579ff.Google Scholar
  45. 66.
    Vgl. Hess, Harald/Schlochauer, Ursula/Glaubitz, Werner, a.a.O., S. 1199.Google Scholar
  46. 67.
    Patten, Thomas H.: Compensation Management, New York; London 1977, S. 195.Google Scholar
  47. 68.
    Vgl. Knebel, Heinz/Zander, Ernst: Arbeitsbewertung und Eingruppierung - Ein Leitfaden fir die Entgeltfestsetzung, Heidelberg 1989, S. 18.Google Scholar
  48. 69.
    Lang, Klaus/Meine, Hartmut/Ohl Kay (Hrsg.): Arbeit - Entgelt - Leistung: Handbuch Tarifarbeit im Betrieb, Köln 1990, S. 171.Google Scholar
  49. 70.
    Hess, Harald/Schlochauer, Ursula/Glaubitz, Werner, a.a.O., S. 1206.Google Scholar
  50. 71.
    Vgl. ebenda, S. 1207.Google Scholar
  51. 72.
    Vgl. Däubler, Wolfgang u.a.: Betriebsverfassungsgesetz mit Wahlordnung - Kommentar für die Praxis, Köln 1994, S. 1349f.Google Scholar
  52. 73.
    Vgl. Frühwacht, Manfred: Leistungszulagen für Zeitlöhner aufgrund persönlicher Bewertung, in: REFA Verband fir Arbeitsstudien e. V. (Hrsg.): Schriftenreihe Arbeitsstudium - Industrial Engineering, Band 15 (ohne Jahresangabe), S. 6 sowie ausführlich Zander, Ernst/Knebel, Heinz: Praxis der Leistungsbeurteilung, Heidelberg 1993, S. 19ffGoogle Scholar
  53. 74.
    Vgl. Bokranz, Rainer: Entgelt Teil A - Entlohnungsgnmdsätze, Lohnformen, in: Schneider, Hans J.: Mensch und Arbeit - Taschenbuch für die Personalpraxis, Köln 1992, S. 303ff sowie Bokranz, Rainer: Entgelt Teil B - Erfolgs-und Kapitalbeteiligung, Führungskräfte-Entlohnung, S. 367ff., in: Schneider, Hans J, ebenda, S. 367ff.Google Scholar
  54. 75.
    Vgl. Bokranz, Rainer: Entlohnungsgrundsätze in Industriebetrieben, in: Personal, 43.Jg. (1991), Nr. 9, S. 302.Google Scholar
  55. 76.
    Vgl. Bokranz, Rainer (1992b), a.a.O., S. 369.Google Scholar
  56. 77.
    Wilfert, Peter: Entgelt 2000: Podiumsdiskussion zu den Vergütungssystemen der Zukunft, in: Hromadka, Wolfgang (Hrsg.): Die Mitarbeitervergütung - Entgeltsysteme der Zukunft, Stuttgart 1995, S. 123.Google Scholar
  57. 78.
    Vgl. Dehlinger, Gabriele: Mitarbeiter Partner im Betrieb, in: Personalwirtschaft, Sonderheft DDR, Heft Juni (1990),, S. 26 und 28.Google Scholar
  58. 79.
    Vgl. Kirstges, Torsten: Mitarbeitererfolgsbeteiligung, in: Personal, 45.Jg. (1993), Nr. 11, S. 502ff. sowie Hundt, Dieter, (1993), a.a.O., S. 201.Google Scholar
  59. 80.
    Vgl. Weber, Rainer: Richtwertbildung und Entlohnungssysteme im Werkzeug-und Maschinenbau, Grafenau/Württ. 1983, S. 176ff. sowie REFA - Verband Ihr Arbeitsstudien und Betriebsorganisation e. V. (Hrsg.): Ausgewählte Methoden des Arbeitsstudiums, München 1993, S. 328ff.Google Scholar
  60. 81.
    Zu detaillierten Beschreibungen der genannten Leistungslohnsysteme: vgl. Baierl, Friedrich: Lohnanreizsysteme - Mittel zur Produktivitätssteigerung, München 1974, S. 96ff.Google Scholar
  61. 82.
    Man, Rainer/Kötting, Marcus: Flexibilisierung von Entgeltsystemen als Herausforderung für personalwirtschaftliche Forschung und Praxis, in: Weber, Wolfgang: Entgeltsysteme - Lohn, Mitarbeiterbeteiligungen und Zusatzleistungen, Stuttgart 1993, S. 214.Google Scholar
  62. 83.
    von Rosenstiel. Lutz: Die motivationalen Grundlagen des Verhaltens in Organisationen - Leistung und Zufriedenheit, Berlin 1975, S. 230.Google Scholar
  63. 84.
    Wild, Jürgen: Organisation und Hierarchie, in: Zeitschrift Führung und Organisation, 43.Jg. (1973), S. 47.Google Scholar
  64. 85.
    Vg1. Haase, G./Stier, F./Avenarius, A. Bezahlung nach Leistung: Grundlage für wirtschaftliche Betriebsführung und Motivation der Mitarbeiter, in: Leistung und Lohn, Juli (1978), Nr. 83/84, S. 18.Google Scholar
  65. 86.
    Vgl. Bilge, Helmut: Erfahrungen und Überlegungen zur leistungs-und anforderungsbezogenen Entlohnung, in: Leistung und Lohn, Nr. 229/231, August (1990), S. 11.Google Scholar
  66. 87.
    Vgl. Lang, Klaus/Meine, Hartmut/Ohl, Kay, a.a.O., S. 234.Google Scholar
  67. 88.
    Vgl. Lewandowski, Rita/Reimers, Eckart A.: Neue Bezahlungsgrundsätze bei IBM Deutschland Informationssysteme GmbH, in: Deutsche Gesellschaft fir Personalführung e.V. (Hrsg.): Neue Wege der Vergütung, Düsseldorf; Köln 1995, S. 21.Google Scholar
  68. 89.
    Vgl. für viele: Bräuniger, Reimund: Produktivitätssteigerung durch Erfolgsbeteiligung - ergebnis- relevante Bonuszahlungen, in: AGP - Arbeitsgemeinschaft Partnerschaft in der Wirtschaft e.V. (Hrsg.): Mitarbeiter mobilisieren durch unternehmerische Entlohnung, Kassel; Köln 1996, S. 110.Google Scholar
  69. 90.
    Vgl. Siegel, Konrad: Qualifizierung und Entlohnung bei Gruppenarbeit, in: Behrendt, Erich/Giest, Gustav: Gruppenarbeit in der Industrie: Praxiserfahrungen und Anforderungen an die Unternehmen, Göttingen 1996, S. 46f.Google Scholar
  70. 91.
    Vgl. Busch, Ewald/Vogt, Christian: Entgeltgestaltung für eine Zerspanungsgruppe, in: REFA - Verband für Arbeitsstudien und Betriebsorganisation (Hrsg.), Den Erfolg vereinbaren: Führen mit Zielvereinbarungen, München 1995, S. 394.Google Scholar
  71. 92.
    So wird der Trend zur Vereinbarung von Monatslöhnen von Unternehmensseite aus Gründen vereinfachter Abrechnungstechnik positiv betrachtet. Vgl. Wiesner, Herbert: Entgelt auf dem Weg zur „CIM“ der „Fabrik der Zukunft", Krefeld 1988, S. 105ff.Google Scholar
  72. 93.
    Vgl. zu konkreten Einzelzielen am Beispiel eines Warenverteilzentrums: Wagner, Uwe, a.a.O., S. 107.Google Scholar
  73. 94.
    Vgl. Windolf, Paul/Hohn, Hans-Willy: Arbeitsmarktchancen in der Krise - Betriebliche Rekrutierung und soziale Schließung, Frankfurt am Main; New York, 1984, S. 128.Google Scholar
  74. 95.
    Vgl. Mark, Gerd/Spilker, Martin: Materielle Beteiligung der Mitarbeiter als Baustein der Unternehmenskultur, in: Bertelsmann Stiftung und Hans-Böckler-Stiftung (Hrsg.): Vorteil Untemehmenskultur: Leistfaden für die Praxis - Heft 5: Materielle Beteiligung und Vermögensbildung, Gütersloh 1996, S. 5.Google Scholar
  75. 96.
    Vgl. Schmierl, Klaus (1995b), a.a.O., S. 282.Google Scholar
  76. 97.
    Vgl. Schettgen, Peter: Arbeit, Leistung, Lohn: Analyse-und Bewertungsmethoden aus sozioökonomischer Perspektive, Stuttgart 1996, S. 139.Google Scholar
  77. 98.
    Vgl. Lang, Klaus/Meine, Hartmut/Ohl, Kay, a.a.O., S. 455ff.Google Scholar
  78. 99.
    Vgl. Pornschlegel, Hans/Birkwald, Reimar: Mitbestimmen im Betrieb bei Lohn und Leistung: Ein Hand-und Arbeitsbuch für die Praxis (Band 1), Köln 1994, S. 49.Google Scholar
  79. 100.
    Vgl. Maier, Walter: Arbeitsanalyse und Lohngestaltung, Stuttgart 1988, S. 121ff.Google Scholar
  80. 101.
    Vgl. Maier, Walter, a.a.O., S. 123.Google Scholar
  81. 102.
    Vgl. Heckhausen, Heinz: Motivation und Handeln, Berlin 1980, S. 24f.Google Scholar
  82. 103.
    Staehle, Wolfgang H.: Management - Eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive, München 1990, S. 200.Google Scholar
  83. 104.
    Vgl. Adams, J.S.: Toward an understanding of Inequity, in: Journal of Abnormal and Social Psychology, Vol. 67 (1963), No.5, S. 422ff.Google Scholar
  84. 105.
    Vgl. Ulich, Eberhard/Conrad-Betschart, Hanspeter: Anreizwirkungen von neuen Formen der Arbeitsgestaltung, in: Schanz, Gunther, a.a.O., S. 86.Google Scholar
  85. 106.
    Vgl. Vgl. Wächter, Hartmut: Tendenzen der betrieblichen Lohnpolitik in motivationstheoretischer Sicht, in: Schanz, Günther: Anreizsysteme in Wirtschaft und Verwaltung, Stuttgart 1991, S. 208.Google Scholar
  86. 107.
    Vgl. Hassebrauck, Manfred: Emotionale Konsequenzen distributiver Ungerechtigkeit: Experimentelle Untersuchung zur Equity-Theorie, Regensburg 1984, S. 16. Beispielsweise seien die Beiträge IA=+3 und IB=-5; die Ergebnisse CIA=-30 und OB=+50. Nach der Formel von Adams würde diese Beziehung ausgewogen sein, da -30/+3 = +50/-5 = -10.Google Scholar
  87. 108.
    Zahlreiche Versuche, die urprüngliche Formel zu modifizieren sind gescheitert. Weder der Gedanke, die Inputs (I) (im mathematisch-statistischen Sinne) als Beträge in der Formel zu verwenden, noch der Vorschlag, die Beiträge (I) und Ergebnisse (0) auf Skalen mit absolutem Nullpunkt zu verwenden konnten überzeugen. Ebenso wurde auch der Versuch, eine modifizierte Formel anhand der Verwendung der Differenz von Ergebnis (0) und Beitrag (I) statt dem Verhältnis von Ergebnis und Beitrag zu verwenden, verworfen. Vgl. Hassebrauck, Manfred, a.a.O., S. 17f.Google Scholar
  88. 109.
    Vgl. Huseman, Richard C./Hatfield, John D.: Der Equity-Faktor: Geben und Nehmen im Umgang mit Menschen, Frankfurt; New York 1990, S. 28f.Google Scholar
  89. Vgl. Adams, J.S., a.a.O., S. 425f.Google Scholar
  90. 111.
    Wachter, Hartmut (1991a), a.a.O., S. 208f.Google Scholar
  91. 112.
    Attributionen werden als Vermutungen von Personen über kausale Beziehungen verstanden. Vgl. Schmalt, Heinz-Dieter: Motivationspsychologie, Stuttgart 1986, S. 83.Google Scholar
  92. 113.
    Vgl. von Rosenstiel, Lutz/Molt, Werner/Rüttinger, Bruno: Organisationspsychologie, Stuttgart u.a. 1995, S. 167f.Google Scholar
  93. 114.
    Vgl. von Rosenstiel, Lutz (1975), a.a.O., S. 248ffGoogle Scholar
  94. 115.
    Feldman, Daniel C./Arnold, Hugh J.: Managing individual and group behaviour in organisations, New York 1983, S. 117.Google Scholar
  95. 116.
    Müller, Lothar: Die Bedeutung der Lohn-Leistungsrelation: Eine empirische Analyse bei gewerblichen Arbeitnehmern im industriellen Bereich in Anlehnung an equity-theoretische Modellvorstellungen, Karlsruhe 1983, S. 244f.Google Scholar
  96. 117.
    Vgl. Sloane, Peter J./Williams Hector: Are ‚'Overpaid‘ workers really unhappy ? A test of theory of Cognitive Dissonance, in: Labour - Review of labour economics and industrial relations, 10.Jg. (1996), Nr. 1, S. 11.Google Scholar
  97. 118.
    Vgl. Reber, Gerhard: Lohn als Motivator - Möglichkeiten und Grenzen, in: Ackermann, Karl-Friedrich, u.a.: Verantwortliche Personalfiihrung, Mannheim 1982, S. 59ff.Google Scholar
  98. 119.
    Vgl. Porter, Lyman W./Lawler, Edward E.: Managerial attidutes and performance, Homewood 1968.Google Scholar
  99. 120.
    Vgl. Mez, Bernd: Effizienz der Mitarbeiterbeteiligung: Eine empirische Untersuchung aus verhaltenstheoretischer Sicht, Stuttgart 1991, S. 95.Google Scholar
  100. 121.
    Vgl. Vroom, Victor H.: Work and motivation, New York 1964.Google Scholar
  101. 122.
    Vgl. zu den verschiedenen Erweiterungen des Modells: Heckhausen, Hans, a.a.O., S. 228ff.Google Scholar
  102. 123.
    Vgl. Wächter, Hartmut (1991a), a.a.O., S. 210.Google Scholar
  103. 124.
    Georgopoulos, Basil S./Mahoney, Gerald M./Jones, Nyle W.: A path-goal approach to productivity, Journal of applied Psychology, 41.Jg. (1957), Nr. 6, S. 353.Google Scholar
  104. 125.
    Vgl. von Rosenstiel, Lutz (1975), a.a.O., S. 172.Google Scholar
  105. 126.
    Wächter, Hartmut (1991a), a.a.O., S. 211Google Scholar
  106. 127.
    Vgl. ebenda, S. 211.Google Scholar
  107. 128.
    Vgl. Wagner, Dieter: Anreizpotentiale und Gestaltungsmöglichkeiten von Cafeteria-Modellen, in: Schanz, Günther (1991), a.a.O., S. 93.Google Scholar
  108. 129.
    Vgl. Schmierl, Klaus (1995b), a.a.O., S. 282.Google Scholar
  109. 130.
    Vgl. Maul, H.: Methodische Arbeitsstudien als Grundlage für die Wahl geeigneter Entlohnungsverfahren in der hochmechanisierten und automatisierten Fertigung, in: REFA - Verband für Arbeitsstudien e. V. (Hrsg.): Leistungslohn heute und morgen, Berlin u.a. 1965, S. 35ff.Google Scholar
  110. 131.
    Vgl. Paasche, Johannes: Zeitgemäße Entlohnungssysteme, Essen 1978.Google Scholar
  111. 132.
    Vgl. Fremmer, Hans: Verfahren zur Auswahl geeigneter Lohnformen bei Gruppenarbeit - eine nutzwertanalytische Betrachtungsweise, in: angewandte Arbeitswissenschaft, Nr. 145, September 1995, S. 62ff.Google Scholar
  112. 133.
    Ackermann, Karl-Friedrich: Methodengestützte Bewertung von alternativen Entlohnungsformen und Anwendung der SEPOL-Methode, in Weber, Wolfgang: Entgeltsysteme: Lohn, Mitarbeiterbeteiligung und Zusatzleistungen, Stuttgart 1993, S. 138.Google Scholar
  113. 134.
    Vgl. ebenda, S. 136.Google Scholar
  114. 135.
    Vgl. Lohn, in: Gabler Wirtschaftslexikon, Band 4 11. Auflage, Wiesbaden 1984, S. 141.Google Scholar
  115. 136.
    Vgl. Bokranz, Rainer (1992a), S. 351ff.Google Scholar
  116. 137.
    Dieses sog. AEL-Verfahren (Arbeitswissenschaftliches Erhebungsverfahren zu Leistungslohnana- lyse) basiert auf dem AET (Arbeitswissenschaftliches Erhebungsverfahren zur Tätigkeitsanalyse).Google Scholar
  117. 138.
    Vgl. Rohmert, Walter/Landau, Kurt: Das Arbeitswissenschaftliche Erhebungsverfahren zur Tätigkeitsanalyse, Stuttgart; Berlin 1979, S. 8ff. sowie weitere Ergebnisse aus der Anwendung des Verfahrens: Vgl. Reus, Joachim: Repräsentative Untersuchungsergebnisse mit dem Arbeitswissenschaftlichen Erhebungsverfahren zur Tätigkeitsanalyse, Darmstadt 1984.Google Scholar
  118. 139.
    Vgl. Bokranz, Rainer (1992a), a.a.O., S: 357ff.Google Scholar
  119. 140.
    Gummersbach, Alfons/Berg, Max/Billies, Peter/Schieferecke, Albert: Arbeitsvorbereitung Betriebswirtschaftslehre, Hamburg 1985, S. 194.Google Scholar
  120. 141.
    Vgl. Lutz, Burkart (1975), a.a.O., S. 147ff.Google Scholar
  121. 142.
    Vgl. Schmiede, Rudi/Schudlich, Erwin, a.a.O., S. 5ff.Google Scholar
  122. 143.
    Vgl. Nienhüser, Werner, a.a.O., S. 253ff.Google Scholar
  123. 144.
    Geleitwort von Albach, Horst, in: Peterson, Thomas: Optimale Anreizsysteme, Wiesbaden 1989, S. V.Google Scholar
  124. 145.
    Ackermann, Karl-Friedrich, a.a.O., S. 150.Google Scholar
  125. 146.
    Vgl. als Übersicht Wolf, Kurt (1968), a.a.O., S. 5ff.Google Scholar
  126. 147.
    Vgl. für viele Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (1989), S. 24ff.48 Vgl. für viele Becker, Fred G.: Grundlagen betrieblicher Leistungsbeurteilungen - Leistungsverständnis und -prinzip, Beurteilungsprobleme und Verfahrensprobleme, Stuttgart 1992, S. 11ff.Google Scholar
  127. 149.
    Vgl. die verhaltenstheoretische Analyse von Strack, Hans-Christoph: Die Beteiligung von Mitarbeitern an Gewinn und Kapital, Frankfurt 1984, S. 30ff, S. 138ff.Google Scholar
  128. 150.
    Summers, Diane/Donkin, Richard: Levi Strauss to pay a years bonus if cash target is met, in: Financial Times vom 13. Juni 1996, S. 1.Google Scholar
  129. 151.
    Vgl. o. V.: Ein zusätzliches Jahresgehalt bei Levi’s, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 136 vom 14.06. 1996, S. 23.Google Scholar
  130. 152.
    Vg1. Schudlich, Edwin: Anreiz oder Kompromiß? Leistungspolitische Folgen neuer Techniken, in: WSI-Mitteilungen, 43. Jg. (1990), Nr. 4, S. 206.Google Scholar
  131. 153.
    Schudlich, Edwin: Traditionelle Leistungslohnpolitik in der Sackgasse - Neue Ansätze der tariflichen Leistungspolitik, in: WSI-Mitteilungen, 44. Jg. (1991), Nr. 3, S. 182.Google Scholar
  132. 154.
    Brinkmann, Arnd/Skrotzki, Rainer: Neue Entgeltstrukturen für die Stahlindustrie, Dortmund 1994, S. 201.Google Scholar
  133. 155.
    Pfeiffer, Werner/Weiß, Enno: Lean Management - Grundlagen der Führung und Organisation lernender Unternehmen, Berlin 1994, S. 261.Google Scholar
  134. 156.
    Vgl. Kapitel 5.1Google Scholar
  135. 157.
    Schmierl, Klaus (1995b), a.a.O., S. 198f.Google Scholar
  136. 158.
    Vgl. Lang, Klaus/Meine, Hartmut/Ohl, Kay, a.a.O., S. 281 sowie Meine, Hartmut/Ohl, Kay: Lohn-und leistungspolitische Konsequenzen veränderter Produktionskonzepte in der Metallindustrie, in: WSI-Mitteilungen, 43.Jg. (1990), Nr. 4, S. 197ff.Google Scholar
  137. 159.
    Vgl. Schmierl, Klaus (1995b), a.a.O., S. 199f.Google Scholar
  138. 160.
    Vgl. Eyer, Eckhard: Entgelt und Entgeltsysteme: Aufbau, Philisophie, Tendenzen, in: Hromadka, Wolfgang: Entgeltsysteme der Zukunft, Stuttgart 1995, S. 21.Google Scholar
  139. 161.
    Vgl. für viele die Ausarbeitung des Leistungslohnausschusses Chemie: o. V.: Bezahlung nach Leistung, in: Leistung und Lohn, Nr. 83/85, Juli 1978, S. 7 ff.Google Scholar
  140. 162.
    Vgl. Seemüller, Karl-Heinz: Leistungsbezogener Entgeltanreiz und Einkommenskonstanz, in: REFA (Hrsg.): Optimierung des Wertschöpfungsprozesses: Zeit - Kosten - Qualität, Deutsches 1E-Jahrbuch 1994, Darmstadt 1994, S 12/2f.Google Scholar
  141. 163.
    ebenda, S. 12/9.Google Scholar
  142. 164.
    Geleitwort von Albach, Horst, in: Peterson, Thomas: Optimale Anreizsysteme, Wiesbaden 1989, S. V.Google Scholar
  143. 165.
    Ehrenberg, RG./Smith, RS.: Modern Labor Economics, Glenview 1989,Google Scholar
  144. 166.
    Vgl. ebenda, S. 408.Google Scholar
  145. 167.
    Vgl. Kubon-Gilke, Gisela: Motivation und Beschäftigung: Eine sozialpsychologische Beurteilung der Effizienzlohntheorien und ihrer Kritik, Frankfurt am Main; New York 1990, S. 26.Google Scholar
  146. 168.
    Von opportunistischem Verhalten spricht man, wenn ein Vertragspartner, seine individuelle Nutzenmaximierung auf Kosten des anderen betreibt. Vgl. Peterson, Thomas: Optimale Anreizsysteme, Wiesbaden 1989, S. 39f.Google Scholar
  147. 169.
    Vgl. ebenda, S. 30ff.Google Scholar
  148. 170.
    Vgl. de Gijsel, Peter/Wolfs, Guido: Kombinierte Fix-Flexlohnsysteme aus empirischer und informationsökonomischer Sicht, in: Emmerich, K. u.a.: Einzel-und gesamtwirtschaftliche Aspekte des Lohnes, Beiträge zur Arbeitsmark-und Berufsforschung 128, Nürnberg 1989, S. 88f.Google Scholar
  149. 171.
    Vgl. Hüttemann, Hans Hermann: Anreizmanagement in schnunpfenden Unternelunen, Wiesbaden 1993, S. 112.Google Scholar
  150. 172.
    Vgl. Peterson, Thomas, a.a.O., S. 91.Google Scholar
  151. 173.
    Vgl. ebenda, S. 240.Google Scholar
  152. 174.
    Die Entlohnungsform Zeitlohn mit Leistungsbeurteilung wird dabei beispielsweise als Turnierentlohnung verstanden.Google Scholar
  153. 175.
    Vgl. Brüderl, Josef/Diekmann, Andreas/Preisendörfer, Andreas: Verlaufsmuster innerbetrieblicher Aufstiegsmobilität: Turniermodelle, Pfadabhängigkeiten und „Frühstarteffekte“, in: Köhler, Christoph/Preisendörfer. Peter (Hrsg.): Betrieblicher Arbeitsmarkt im Umbruch: Analysen zur Mobilität, Segmentation und Dynamik in einem Großbetrieb, Frankfurt am Main; New York 1989, S. 119.Google Scholar
  154. 176.
    Vgl. Peterson, Thomas, a.a.O., S. 92.Google Scholar
  155. 177.
    Vgl. für viele: Funk, Lothar: Hat der Flächentarifvertrag eine Zukunft ?, in: Orientierungen zur Wirtscharts-und Gesellschaftspolitik, 68 (1996), Nr. 2, S. 48ff.Google Scholar
  156. 178.
    Vgl. die Übersicht zu empirischen Studien bei Hüttemann, Hans Hermann, a.a.O., S. 131ff. "8 ebenda, S. 123.Google Scholar
  157. 179.
    Vgl. auch Kapitel 4.2.Google Scholar
  158. 180.
    So kann festgelegt werden, daß mit bestandener Ausbildereignungsprüfung DM 1,20.- pro Stunde vergütet werden. Dieser Wert reduziert sich in den vier Folgejahren stufenweise auf DM 0,60.- pro Stunde. Vgl. Bierfreund, Hans: Jede Leistung hat seinen Preis, in: Personalführung, 27.Jg. (1994), Nr. 5, S. 422.Google Scholar
  159. 181.
    Vgl. Kapitel 5.1Google Scholar
  160. 182.
    Vgl. Weinmann, Horst/Mainzer, Jan: Neues Entgeltsystem im tariflichen Bereich - Beispiel Hoechst AG, in: Personalfiihmng, 28. Jg. (1995), Nr. 10, S. 828.Google Scholar
  161. 183.
    Vgl. Rieth, Stephen/Witte, Karl Werner: Fairer Ausgleich - Von intelligenten Arbeitszeit-und Entgeltsystemen profitieren alle, in: Arbeitsvorbereitung, 32. Jg. (1995), Nr. 4, S. 241 sowie Hentsch, Gerhard/Oxenknecht, Sabine: Einheitliche Entgeltgestaltung als Herausforderung - Vorgehensweise bei der Audi AG, in: Personaifihrung, 28.Jg. (1995), S. 836ff.Google Scholar
  162. 184.
    Vgl. Vgl. Eyer, Eckhard/Wolf, Georg: Ganzheitliche Arbeitsorganisation - Gruppenarbeit, Arbeitszeit und Entgelt bei der YMOS AG, in: Personalflihrung, 28.Jg. (1995), S. 872ff.Google Scholar
  163. 185.
    Vgl. Breisig, Thomas: Personalbeurteilung als Führungsinstrument: Eine betriebliche Sozialtechnik: Wie sie funktioniert und wie man sie pariert, Berlin 1989, S. 83ff.Google Scholar
  164. 186.
    Vgl. Mungenast, Michael: Grenzen merkmalsorientierter Einstufungsverfahren und ihre mögliche Überwindung durch zielorientierte Leistungsbeurteilungsverfahren, Mannheim 1990, S. 169ff. sowie die zahlreichen Betriebsbeispiele in: Institut Ihr angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg.): Leistungsbeurteilung und Zielvereinbarung - Erfahrungen aus der Praxis, Köln 1994.Google Scholar
  165. 187.
    Vgl. Bohlen, Fred N.: Die Mitarbeiterbeurteilung muß motivieren, in: Personal, 46.Jg. (1994), Nr. 9, S. 439.Google Scholar
  166. 188.
    Becker, Klaus/Engländer, W: Leistungsbeurteilung als eine Methode zur Ermittlung des Leistungsabhängigen Entgelts, in: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg.): Leistungsbeurteilung und Zielvereinbarung - Erfahrungen aus der Praxis, Köln 1994, S. 12.Google Scholar
  167. 189.
    Stehle, Willi: Mitarbeiterbeurteilung, in: von Rosenstiel, Lutz/Regnet, Erika/Domsch, Michel (Hrsg.): Führung von Mitarbeitern - Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement, Stuttgart 1993, S. 183.Google Scholar
  168. 190.
    Knebel, Heinz (1994), a.a.O., S. 284f.Google Scholar
  169. 191.
    Knebel, Heinz (1994), a.a.O., S. 286.Google Scholar
  170. 192.
    Vgl. Gerpott, Torsten J.: Gleichgestelltenbeurteilung: Eine Erweiterung traditioneller Personalbeurteilungsgrundsätze in Untemehmen, in: Selbach, Ralf/Pullig, Karl-Klaus: Handbuch Mitarbeiterbeurteilung, Wiesbaden 1992, S. 211.Google Scholar
  171. 193.
    Vgl. Bergmann, Günther: Vorgesetztenbeurteilung durch die Mitarbeiter - Konzeption, Verfahren, Feedback, in: Personalführung, 29.4. (1996), Nr. 1, S. 40.Google Scholar
  172. 194.
    Vgl. Becker, Fred G. (1992), a.a.O. S. 315.Google Scholar
  173. 195.
    Vgl. Tondorf, Karin (1995a), S. 76ff.Google Scholar
  174. 196.
    Vgl. Althoff, Uwe/Ben, Ulrich: Leistungslohn bei flexibel automatisierter Fertigung - die Verrechnungszeit als Leistungskennzahl, in: Fortschrittliche Betriebsführung und Industrial Engineering, 42.4. (1993), Nr. 2, S. 163ff.Google Scholar
  175. 197.
    Becker, Fred G.: Motivierung zur Gruppenarbeit - Anreizsysteme in Fertigungsinseln, in: Fortschrittliche Betriebsführung und Industrial Engineering, 43.Jg. (1994), Nr. 3, S. 115.Google Scholar
  176. 198.
    Der Expertenkreis „Zukunftsstrategien" ist aus dem vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie initiierten Rahmenkonzepts „Produktion 2000" entstanden. In ihm sind Experten aus Forschung und Industrie vertreten. Die Herausgeber der Ergebnisse arbeiten am ISF (Institut für sozialwissenschaftliche Forschung e. V.) in München bzw. am Frauenhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung in Magdeburg. Vgl. Lutz, Burkart: Einleitung, in: Lutz, Burkart/Hartmann, Matthias/Hirsch-Kreinsen, Hartmut (Hrsg.): Produzieren im 21. Jahrhundert, Frankfurt/Main 1996, S. 11.Google Scholar
  177. 199.
    Reichwald, Ralf/Koller, Hans: Integration und Dezentralisierung von Unternehmensstrukturen, in: Lutz, Burkart/Hartmann, Matthias, Hirsch-Kreinsen, Hartmut: Produzieren im 21. Jahrhundert - Herausforderungen für die deutsche Industrie, Frankfurt /Main 1996, S. 280f.Google Scholar
  178. 200.
    Vgl. Kappel, Heinz/Ulmer, Gerd: Neue Entlöhnungsformen drängenl, in: io Management Zeitschrift, 58.4. (1989), Nr. 6, S. 43.Google Scholar
  179. 201.
    Vgl. Kroll, Friedrich: Anreize für Leistung und Erfolg schaffen, in: Personalwirtschaft, o.Jg. (1992), Nr. 9, S. 39f.Google Scholar
  180. 202.
    Vgl. Stelzer, Gehard: Wenn Vergütungssysteme bestrafen statt zu belohnen, in: Personalwirtschaft, o.Jg. (1992), Nr. 9, S. 35f., sowie Borg, Ingwer/Bergermaier, René: Über die zweifelhafte Strategie, Leistung durch monetäre Anreize erhöhen zu wollen, in: Personalführung, 25.Jg. (1992), Nr. 8, S. 642ff.Google Scholar
  181. 203.
    Vgl. beispielsweise die tarifvertraglichen Regelungen zu Erholungszeiten als Ausgleich fir die Arbeitsbelastungen im Leistungslohn. Vgl. Pornschlegel, Hans/Birkwald, Reimar: Mitbestimmen im Betrieb bei Lohn und Leistung: Ein Hand-und Arbeitsbuch in zwei Bänden für die Praxis (Band 2), Köln 1995, S. 115.Google Scholar
  182. 204.
    Lübben, Heinz: Tarifpolitische Perspektiven der Entlohnung an modernen Produktionsanlagen, in: Schanz, Günther (Hrsg.): Handbuch Anreizsysteme in Wirtschaft. und Verwaltung, Stuttgart 1991, S. 253.Google Scholar
  183. 205.
    Vgl. für viele: Funk, Lothar: Hat der Flächentarifvertrag eine Zukunft ?, in: Orientierungen zur Wirtscharts-und Gesellschaftspolitik, 68 (1996), Nr. 2, S. 48ff.Google Scholar
  184. 206.
    Vgl. Lang, Jens M.: Deregulierung des Tarifrechts zur Beschäftigungssicherung, in: Orientierun-gen zur Wirtschafts-und Gesellschaftspolitik, 67 (1996), Nr. 1, S. 61ff.Google Scholar
  185. 207.
    Vgl. Weber, Andreas: Materielle Beteiligung, Entlohnung und Leistungsbeurteilung, in: Bertelsmann Stiftung und Hans-Böckler-Stiftung (Hrsg.): Vorteil Unternehmenskultur: Leitfaden far die Praxis, Heft 5: Materielle Beteiligung und Vermögensbildung, Gütersloh 1996, S. 75.Google Scholar
  186. 208.
    Vgl. zur strategischen Ausrichtung derartiger Systeme: Becker, Fred G. Strategisch-orientierte Anreizsysteme - beispielhaft dargestellt am 'Incentive Compensation System' der General Electric Company, in: Schanz, Günther, a.a.O., S. 756.Google Scholar
  187. 209.
    Vgl. Siegel, Konrad, a.a.O., S. 41.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Jens M. Lang

There are no affiliations available

Personalised recommendations