Advertisement

Theorie, Forschungsdesign und Methode

  • Sabine Kuhlmann
Part of the Stadtforschung aktuell book series (STADT, volume 94)

Zusammenfassung

Die gesamte Verfassungs- und Rechtsordnung der DDR wurde mit dem Einigungsvertrag vom 30. August 1990 in einem Akt „schöpferischer Zerstörung“ (Wollmann 1996) durch die Verfassungs- und Rechtswelt der Bundesrepublik ersetzt. Der institutionelle Umbruch und Neubau in Ostdeutschland, dessen Rahmen und Korridor damit verfassungsrechtlich und gesetzlich vorgezeich­net war, vollzog sich seitdem in einem historisch beispiellosen Zeitraffer. Mit der Übertragung der im Westen gewachsenen Rechts- und Verwaltungsstruk­turen auf das „Beitrittsgebiet” im Osten, für die Gerhard Lehmbruch den Begriff des „Institutionentransfers“ geprägt hat (Lehmbruch 1993, 1996), folgte der Systemwechsel maßgeblich einer „externen Pfadabhängigkeit“ und stand die durch die Verfassungs-, Rechts- und Institutionenordnung der „al­ten“ Bundesrepublik vorgeprägte Institutionenbildung unter dem Imperativ der Integrationslogik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2003

Authors and Affiliations

  • Sabine Kuhlmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations