Advertisement

Einleitung

  • Birgit Schaufler
Chapter
  • 195 Downloads
Part of the Augsburger Reihe zur Geschlechterforschung book series (AURGE, volume 3)

Zusammenfassung

„Frauen sind Frauen, weil sie einen Frauenkörper haben, und Männer sind Männer, weil sie einen Männerkörper haben.“ — Meist wird dieser Feststellung fraglos zugestimmt, denn der beschriebene Zusammenhang von Geschlecht-Sein und Geschlechtskörper-Haben ist Bestandteil unserer alltäglichen Erfahrung. Die Vorstellung der „natürlichen“ — weil körperlichen — Verschiedenheit von Frauen und Männern beherrscht als unhinterfragbare Selbstverständlichkeit die Wahrnehmung der Geschlechter in der Öffentlichkeit. Die Differenzierung gründet sich auf die Biologie und hat weitreichende Konsequenzen für die soziale Positionierung der Individuen sowie deren Selbstwahrnehmung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2002

Authors and Affiliations

  • Birgit Schaufler

There are no affiliations available

Personalised recommendations