Advertisement

Kommunikative Pädagogik und Fremdheit

Chapter
  • 73 Downloads
Part of the Forschung Erziehungswissenschaft book series (FO ERZWISS, volume 134)

Zusammenfassung

Nachdem im vorangehenden Kapitel vor dem systematischen Hintergrund der PdK neue Perspektiven für einen pädagogischen und humanen Umgang mit kultureller Vielfalt begründet und entwickelt wurden, steht nun das zweite Grundproblem Interkultureller Pädagogik zur — kommunikativen — Lösung an: Fremdheit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 231.
    Vgl. Hohmann, Manfred, 1987: Interkulturelle Erziehung als Herausforderung für allgemeine Bildung? In: Vergleichende Erziehungswissenschaft. Informationen, Berichte, Studien (17), S. 98–115, vgl. S. 103Google Scholar
  2. 232.
    Vgl z.B. Jungmann 1995, S. 22–30Google Scholar
  3. 235.
    Kristeva, Julia, 1989: Fremde sind wir uns selbst. Aus dem Französischen von Xenia Rajewsky. Frankfurt/ Main, S. 209Google Scholar
  4. 236.
    Schäffter, Ortfried, 1991b: Modi des Fremderlebens. Deutungsmuster im Umgang mit Fremdheit. In: Ders. (Hrsg.): Das Fremde. Erfahrungsmöglichkeiten zwischen Faszination und Bedrohung. Opladen, S. 11–42, zit. S. 12Google Scholar
  5. 238.
    Lippitz, Wilfried, 1994: Das Recht des anderen Menschen. Die Ungleichheit des Anderen vor dem Hintergrund universaler Gleichheit. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik (70), S. 172–185, zit. S. 181Google Scholar
  6. 243.
    Hohmann, Manfred, 1989: Interkulturell Erziehung - eine Chance fir Europa? In: Hohmann, Manfred/ Reich, Hans H. (Hrsg.): Ein Europa fir Mehrheiten und Minderheiten: Diskussionen um interkulturelle Erziehung. Münster/ New York, S. 1–32, zit. S. 16Google Scholar
  7. 248.
    Vgl. Boos-Nünning, Ursula/ Neumann, Ursula/ Reich, Hans H./ Wittek, Fritz, 1984: Krise oder Krisengerede? Von den Pflichten einer illegitimen Wissenschaft. In: Reich, Hans H./ Wittek, Fritz (Hrsg.): Migration - Bildungspolitik - Pädagogik. Aus der Diskussion um die interkulturelle Erziehung in Europa. Manfred Hohmann zum 27.2.1984. Essen, S. 7–33, zit. S. 31Google Scholar
  8. 249.
    Boos-Ntinning, Ursula, 1991: Interkulturelles Lernen als Anforderung an eine Pädagogik für deutsche Kinder und Kinder aus ethnischen Minderheiten. In: Interkulturelles Lernen. Dokumentation der internationalen Fachtagung vom 28.-30. September in Budenheim. lirsg.: Landesbeauftragte für Ausländerfragen bei der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz. Mainz, S. 107–139, zit. S. 117Google Scholar
  9. 250.
    Einen historischen Beleg dieser These sehen viel Autoren in dem, wenngleich kriegerischen, so doch auch enorm produktiven Aufeinandertreffen von Arabern und Europäern auf der iberischen Halbinsel. Vgl z.B.: Flaig, Gert, 1987: Interkulturelles Lernen: Islam und Christentum im europäischen Mittelalter. In: Schmidt, Ulrich (Hrsg.): Kulturelle Identität und Universalität. Interkulturelles Lernen als Bildungsprinzip. Frankfurt/ Main, S. 47–66 sowie Hellmich, Achim, 1991: Die fremde, vergessene Wissenschaft: Arabismus als Impulsgeber einer europäischen Wissenschaft. In: Schäffter, Ortfried (Hrsg.): Das Fremde. Erfahrungsmöglichkeiten zwischen Faszination und Bedrohung. Opladen, S. 83–94Google Scholar
  10. 251.
    Tibi, Bassam, 1996: lm Schatten Allahs. Der Islam und die Menschenrechte. Erweiterte Taschenbuchausgabe. München, S. 408Google Scholar
  11. 252.
    Vgl. Schmidt, Ulrich, 1987 b: Das scheinbar Fremde - Unterhaltungsindustrie und inter-kulturelles Lernen am Beispiel R. Attenboroughs Film “Ghandi”. In: Schmidt, Ulrich (Hrsg.): Kulturelle Identität und Universalität. Interkulturelles Lernen als Bildungsprinzip. Frankfurt/ Main, S. 87–98, vgl. S. 87fGoogle Scholar
  12. 254.
    Vgl. Heim, Helmut, 1999: Generative Themen und Wörter als allgemeines Konzept inter-kultureller Bildung. lm Druck, S. 1–14, vgl. S. 7 fGoogle Scholar
  13. 255.
    Griese, Hartmut M., 1984b: Kritisch-exemplarische Überlegungen zur Situation und Funktion der Ausländerforschung und einer verstehenden Ausländerpädagogik. In: Ders. (Hrsg.): Der gläserne Fremde. Bilanz und Kritik der Gastarbeiterforschung und der Ausländerpädagogik. Opladen, S. 43–58, zit. S. 45Google Scholar
  14. 261.
    Hamburger/ Seus/ Wolter 1984, S. 38Google Scholar
  15. 262.
    Hamburger, Franz, 1999: Zur Tragfàhigkeit der Kategorien. “Ethnizität” und “Kultur” im erziehungswissenschaftlichen Diskurs. In: Zeitschrift fur Erziehungswissenschaft (2), S. 167–178, zit. S. 174Google Scholar
  16. 263.
    Krüger-Potratz, Marianne, 1999: Stichwort: Erziehungswissenschaft und kulturelle Differenz. ln: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft (2), S. 149–165, zit. S. 158Google Scholar
  17. 266.
    Brumlik, Micha, 1984: Fremdheit und Konflikt. Programmatische Überlegungen zu einer Kritik der verstehenden Vernunft in der Sozialpädagogik. In: Griese, Hartmut M. (Hrsg.): Der gläserne Fremde. Bilanz und Kritik der Gastarbeiterforschung und der Ausländerpädagogik. Opladen, S. 21–31, zit. S. 26Google Scholar
  18. 267.
    Vgl. Heidegger, Martin, 1995: Der Ursprung des Kunstwerks. Mit einer Einführung von Hans-Georg Gadamer. StuttgartGoogle Scholar
  19. 268.
    Vgl. Brumlik 1984, S. 28 fGoogle Scholar
  20. 269.
    Meyer-Drawe, Käte, 1983: Spielraum der Kommunikation. Zu einer phänomenologischen Konzeption inter-subjektiver Erfahrung. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik (59), S. 403–418, zit. S. 404Google Scholar
  21. 270.
    Vgl. Faber, Werner (Hrsg.), 1969 a: Pädagogische Kontroversen. Band 1. München. Darin: die Beiträge von Fritz Bohnsack, Otto Friedrich Bollnow, Josef Derbolav, Werner Faber, Werner Loch und Klaus SchallerGoogle Scholar
  22. 272.
    Vgl. Faber, Werner, 1969 b: Zum Problem der Begegnung. Anthropologische und pädagogische Anmerkungen. In: Ders (Hrsg.): Pädagogische Kontroversen. Band 1. München, S. 123–138, vgl. S 123 fGoogle Scholar
  23. 273.
    Vgl. Bollnow, Otto Friedrich, 1983: Existenzphilosophie und Pädagogik. Versuch über unstetige Formen der Erziehung. 6. Auflage. Stuttgart, S. 87–131Google Scholar
  24. 286.
    Vgl. 3.2 sowie Fischer 1961 und Meyer-Drawe 1984, S. 76Google Scholar
  25. 287.
    Derbolav, Josef, 1969: Humanismus, Dialektik und Pädagogik. Ein Diskussionsbeitrag zur gegenwärtigen Grundlagenbesinnung in der Erziehungswissenschaft. In: Faber, Werner (Hrsg.): Pädagogische Kontroversen. Band I. München, S. 248–277, zit. S. 264Google Scholar
  26. 289.
    Vgl. Meyer-Drawe, Käte, 1991: Die Pädagogik der Kommunikation–eine Pädagogik des Respekts. Eine Rede für Klaus Schaller. In: Müller, Detlef (Hrsg.):…der Kommunikation auf der Spur. Symposion für Klaus Schaller am 3.7.1991 im Institut für Pädagogik der Ruhr-Universität Bochum. Sankt Augustin, S. 25–35Google Scholar
  27. 290.
    Meyer-Drawe, Käte, 1996: Vom anderen lernen. Phänomenologische Betrachtungen in der Pädagogik. Klaus Schaller zum siebzigsten Geburtstag. In: Borrelli, Michele/ Ruhloff, Jörg (Hrsg.): Deutsche Gegenwartspädagogik. Band II. Baltmannsweiler, S. 85–98, zit. S. 97 fGoogle Scholar
  28. 291.
    Wulf, Christoph, 1999: Der Andere: Perspektiven zur interkulturellen Bildung. In: Dibie, Pascal/ Wulf, Christoph (Hrsg.): Vom Verstehen des Nichtverstehens. Ethnosoziologie interkultureller Begegnungen. Frankfurt/ Main, S. 61–75, zit. S. 61Google Scholar
  29. 293.
    Die Konservierung kultureller Differenzen auf der Basis eines statischen Kulturbegriffs führt unweigerlich dazu, dass Kulturalität folkoristisch verfremdet und stereotypisiert wird. Vgl. 5.2 sowie Krüger-Potratz 1999Google Scholar
  30. 295.
    Vgl. Zimmer, Jürgen, 1986: Interkulturelle Erziehung als Erziehung zur internationalen Verständigung. In: Borrelli, Michele (Hrsg.): Interkulturelle Pädagogik. Positionen–Kontroversen–Perspektiven. Baltmannsweiler, S. 225–242Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations