Advertisement

Angewandte Sozialforschung und Politikberatung — Praxisbezüge empirischer Forschung am Beispiel der Alternsforschung

Chapter

Zusammenfassung

Die Verwendung soziologischen Wissens in gesellschaftlichen Bezügen war immer ein zentrales Anliegen einer Wissenschaft, die sich seit ihrem Entstehen „nützlich“ machen und über die Politik Einfluß nehmen wollte. Obwohl zwischen den Anhängern unterschiedlicher Gesellschaftstheorien dauerhaft über den Weg gestritten wurde, per „Aufklärung“ oder „Sozialtechnologie“ gesellschaftsgestaltend zu wirken, bestand grundsätzlich Einigkeit über die Forderung eines kritisch-kontrollierten Theorie-Praxis-Transfers.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrecht, Günther 1982, Muß angewandte Soziologie konforme Soziologie sein? S. 161–204 in: Ulrich Beck (Hg.), Soziologie und Praxis. Göttingen: Schwartz & Co.Google Scholar
  2. Albrecht, Günther 1991, Methodological Dilemmas in Research an Prevention and Intervention. S. 397–428 in: Günter Albrecht und Hans Uwe Otto (Hg.), Social Prevention and the Social Sciences. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  3. Bäcker, Gerhard, Margret Dieck, Gerhard Naegele und Hans Peter Tews 1989, Ältere Menschen in Nordrhein-Westfalen: Gutachten zur Lage älterer Menschen und zur Altenpolitik in NRW. Düsseldorf: MAGS.Google Scholar
  4. Backes, Gertrud M. und Wolfgang Clemens 1994, Überlegungen zum ersten Altenbericht der Bundesregierung. Theorie und Praxis der sozialen Arbeit 45 (11): 411–418.Google Scholar
  5. Backes, Gertrud M. und Wolfgang Clemens 1998, Lebensphase Alter. Eine Einführung in die sozialwissenschaftliche Alternsforschung. Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  6. Beck, Ulrich 1993, Die Erfindung des Politischen. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Beck, Ulrich und Wolfgang Bonß 1984, Soziologie und Modernisierung. Zur Ortsbestimmung der Verwendungsforschung. Soziale Welt 35 (4): 381–406.Google Scholar
  8. Beck, Ulrich und Wolfgang Bonß 1989, Verwissenschaftlichung ohne Aufklärung? Zum Strukturwandel von Sozialwissenschaft und Praxis. S. 7–45 in: Ulrich Beck und Wolfgang Bonß (Hg.), Weder Sozialtechnologie noch Aufklärung? Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Beck, Ulrich und Wolfgang Bonß 1991, Verwendungsforschung — Umsetzung wissenschaftlichen Wissens. S. 416–419 in: Uwe Flick et al. (Hg.), Handbuch Qualitative Sozialforschung. München: PVU.Google Scholar
  10. BMFSFJ (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) (Hg.) 1998, Zweiter Altenbericht. Wohnen im Alter. Bonn.Google Scholar
  11. BMFuS (Bundesministerium für Familie und Senioren) (Hg.) 1993, Erster Altenbericht. Die Lebenssituation älterer Menschen in Deutschland. Bonn.Google Scholar
  12. Bohle, Hans Hartwig 1999, Angewandte Sozialforschung und soziale Indikatoren. S. 729–767 in: Günter Albrecht, Axel Groenemeyer und Friedrich W. Stallberg (Hg.), Handbuch soziale Probleme. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  13. Böhret, Carl 1997, Reformen im Staat mittels Politikberatung. S. 81–96 in: Antje Blocker, Ulrich Heyder und Birgit Mangels-Voegt (Hg.), Die Reformfähigkeit von Staat und Gesellschaft. Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang.Google Scholar
  14. Braun, Joachim 1996, Selbsthilfeförderung als zukunftsweisende Ausrichtung soziologischer Beratung. S. 65–69 in: Heine v. Alemann und Annette Vogel (Hg.), Soziologische Beratung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  15. Braun, Joachim, Frank Thomas und Hermann Upsing 1995, Nutzer und Leistungen der Seniorenbüros 1994. Leipzig: ISAB Verlag.Google Scholar
  16. Braun, Joachim und Frauke Claussen 1996, Freiwilliges Engagement im Alter. Nutzer und Leistungen der Seniorenbüros. Stuttgart u.a.: KohlhammerGoogle Scholar
  17. Buschbeck, Malte 1982, Soziologie im politischen Abseits. S. 359–367 in: Ulrich Beck (Hg.), Soziologie und Praxis. Göttingen: Schwartz & Co.Google Scholar
  18. Clemens, Wolfgang 1996, Soziologie und gesellschaftliche Praxis — Zur Anwendung und Verwendung soziologischen Wissens in wirtschaftlichen, politischen und sozialen Bezügen. Zeitschrift für Sozialreform 42 (7): 417–429.Google Scholar
  19. Clemens, Wolfgang 1998, Entwicklung und Stand der Soziologie des Alter(n)s. S. 83–107 in: Wolfgang Clemens und Gertrud M. Backes (Hg.), Altern und Gesellschaft. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  20. Derlien, Hans-Ulrich 1981, Stand und Entwicklung der Programmforschung in der öffentlichen Verwaltung. S. 5–45 in: Gesellschaft für Programmforschung in der öffentlichen Verwaltung (Hg.), Programmforschung in der öffentlichen Verwaltung, Werkstattbericht 1. München.Google Scholar
  21. Friedrichs, Jürgen 1996, Einige Probleme der Beratung. S. 27–30 in: Heine v. Ale-mann und Annette Vogel (Hg.), Soziologische Beratung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  22. Giesen, Bernhard und Wolfgang Schneider 1984, Von Missionaren, Technokraten und Politikern. Deutungsmuster als Determinanten der Interaktion von Wissenschaftlern und Praktikern. Soziale Welt 35 (3): 458–479.Google Scholar
  23. Gitschmann, Peter 1996, Altenpolitik und Altenhilfepolitik im Wandel in Bund, Ländern und Gemeinden. S. 37–52 in: Hans Peter Tews, Thomas Klie und Rudolf-M. Schütz (Hg.), Altern und Politik. Melsungen: Bibliomed.Google Scholar
  24. Habermas, Jürgen 1968, Technik und Wissenschaft als,Ideologie‘. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  25. Habermehl, Werner 1992, Angewandte Sozialforschung. München, Wien: Oldenbourg.Google Scholar
  26. Höpflinger, François 1999, Altersforschung als Beispiel angewandter Sozialforschung. Zürich: vervielfältigtes Manuskript.Google Scholar
  27. Kern, Horst 1982, Empirische Sozialforschung. München: C.H. Beck.Google Scholar
  28. Kohli, Martin und Harald Künemund (Hg.) 1998, Die zweite Lebenshälfte — Gesellschaftliche Lage und Partizipation. Ergebnisse des Alters-Survey, Band 1. Berlin: Freie Universität.Google Scholar
  29. Kromrey, Helmut 1988, Akzeptanz-und Begleitforschung. Methodische Ansätze, Möglichkeiten und Grenzen. Massacomnnnicatie 3: 221–242.Google Scholar
  30. Kromrey, Helmut 1999, Von Problemen anwendungsorientierter Sozialforschung und den Gefahren methodischer Halbbildung. Sozialwissenschaften und Berufspraxis 22 (1): 58–77.Google Scholar
  31. Kitnemund, Harald 1999, Gesellschaftliche Partizipation und Engagement in der zweiten Lebenshälfte. Dissertation, Berlin: Freie Universität.Google Scholar
  32. Lange, Elmar 1999, Evaluationsforschung. S. 907–918 in: Günter Albrecht, Axel Groenemeyer und Friedrich W. Stallberg (Hg.), Handbuch soziale Probleme. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  33. Luhmann, Niklas 1977, Theoretische und praktische Probleme der anwendungsbezogenen Sozialwissenschaften. S. 16–39 in: Wissenschaftszentrum Berlin (Hg.), Interaktion von Wissenschaft und Politik. Theoretische und praktische Probleme der anwendungsorientierten Sozialwissenschaften. Frankfurt a.M., New York: Campus.Google Scholar
  34. Mayer, Karl Ulrich und Paul B. Baltes (Hg.) 1996, Die Berliner Altersstudie. Berlin: Akademie Verlag.Google Scholar
  35. Mayer, Karl Ulrich und Michael Wagner 1996, Lebenslagen und soziale Ungleichheit im hohen Alter. S. 251–275 in: Karl Ulrich Mayer und Paul B. Baltes (Hg.), Die Berliner Altersstudie. Berlin: Akademie Verlag.Google Scholar
  36. Naegele, Gerhard 1992, Wissenschaftliche Politikberatung am Beispiel der Erstellung des 2. Landesaltenplanes Nordrhein-Westfalens. S. 838–851 in: Hansgünter Meyer (Hg.), Soziologie in Deutschland und die Transformation großer gesellschaftlicher Systeme. Berlin: Akademie Verlag.Google Scholar
  37. Offe, Claus 1982, Sozialwissenschaften zwischen Auftragsforschung und sozialer Bewegung. S. 107–115 in: Ulrich Beck (Hg.), Soziologie und Praxis. Göttingen: Schwartz & Co.Google Scholar
  38. Riedmüller; Barbara, Elmar Koenen und Ernst v. Kardorff 1982, Sozialforschung als Reformpolitik. Erfahrungen bei der Vorbereitung einer Dokumentation/Evaluation sozialpsychiatrischer Dienste. S. 307–332 in: Ulrich Beck (Hg.), Soziologie und Praxis. Göttingen: Schwartz & Co.Google Scholar
  39. Ronge, Volker 1996a, Vom Nutzen der sozialwissenschaftlichen Beratung und der Rolle des soziologischen Beraters. S. 62–64 in: Heine v. Alemann und Annette Vogel (Hg.), Soziologische Beratung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  40. Ronge, Volker 1996b, Politikberatung im Licht der Erkenntnisse soziologischer Verwendungsforschung. S. 135–144 in: Heine v. Alemann und Annette Vogel (Hg.), Soziologische Beratung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  41. Rosenmayr, Leopold 1982, Wider die Harmonie-Illusion. Praxisbeziehung als Herausforderung zur Neubestimmung der Soziologie (Mit Beispielen aus Lebenslaufforschung und Sozialgerontologie). S. 27–58 in: Ulrich Beck (Hg.), Soziologie und Praxis. Göttingen: Schwarz & Co.Google Scholar
  42. Rosenmayr, Leopold 1995, Theorie und Praxis: Bemerkungen aus der Alternsforschung. Soziologie (1/2): 138–146.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2000

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations