Advertisement

Das ideale Zuhause — Wohnwünsche von Lebensstilgruppen

Chapter
  • 124 Downloads

Zusammenfassung

Die Analyse von Wohnbedürfnissen anhand repräsentativer Bevölkerungsdaten begegnet in den Sozialwissenschaften und in der Stadt- und Raumplanung einer gewissen Skepsis (vgl. z.B. Häußermann, Siebei 1996; Hilse 1973). Dies liegt daran, daß die Wohnwünsche, die reale Wohnsituation und die subjektive Wahrnehmung der realen Wohnsituation häufig in einem paradoxen Zusammenhang zueinander stehen. So möchten beispielsweise acht von zehn Westdeutschen und mehr als sieben von zehn Ostdeutschen in einem freistehenden Ein- oder Zweifamilienhaus oder in einem Bauernhaus leben, doch faktisch sind dies nur 34% der westdeutschen Bevölkerung und 27% der ostdeutschen Bevölkerung. Zugleich ist die Zufriedenheit mit der Wohnung, in der die Befragten leben, ausgesprochen hoch — auf einer Skala von 0 bis 10 erreicht sie einen durchschnittlichen Wert von 8,1 in Westdeutschland und 7,2 in Ostdeutschland. Kein anderer Lebensbereich, wie etwa Freizeit, Arbeit, Familienleben oder Einkommen, wird so gut bewertet (Spellerberg 1997a: 445).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1999

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations