Advertisement

»Ohne Rand und Band«

Zur nachlassenden Bestätigungskraft von Ritualen
  • Hermann Pfütze
Part of the Grenzüberschreitungen book series (GRENZ, volume 1)

Zusammenfassung

Es gilt, Rituale in moderner Perspektive und als Gegenstand der Aufklärung zu erörtern. Gibt es indes überhaupt eine andere Perspektive und ist nicht ›Perspektive‹ an und für sich schon moderner Inbegriff aufklärender, kritischer Haltung? Ähnlich wie Analyse den Gehalt und die Zusammensetzung einer Sache untersucht, heißt Perspektive, den Gang und die Richtung der Dinge, ihr woher und wohin, zu erkennen ohne mit ihnen identisch zu sein. Welch anderer Standpunkt als ein nichtidentisch-moderner sollte sonst bezogen, welches Verhältnis zu Ritualen heute eingegangen werden, um sie erkennen, beschreiben und erörtern zu können?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Douglas, Mary: Ritual, Tabu und Körpersymbolik, Frankfurt am Main 1981.Google Scholar
  2. Kluge, Alexander: Wächter der Differenz. In: Kleist-Jahrbuch, Berlin 1986.Google Scholar
  3. Merton, Robert K.: Social Theory and Social Structure, Glencoe 1957.Google Scholar
  4. Rouch, Jean: Les Maitres fous. In: Jahn, J. (Hg): COLON. Das schwarze Bild vom weißen Mann, 1983.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1998

Authors and Affiliations

  • Hermann Pfütze

There are no affiliations available

Personalised recommendations