Advertisement

Sozialformen des Wohnens im biographischen Kontext

  • Frank Engel
  • Frank Nestmann
  • Gabriele Niepel
  • Ursel Sickendiek
Chapter
  • 34 Downloads

Zusammenfassung

Da sich die gegenwärtigen sozialen Netzwerke und die unterschiedlichen Formen sozialer Unterstützung der befragten ledigen Frauen während des Lebensverlaufs herausgebildet haben und veränderten, wurde im Rahmen der Auswertung ein Akzent auf die Biographien der Frauen gelegt. Der Biographiebegriff wird hier in Anlehnung an Brose (1986) verstanden als Beschreibung des tatsächlich Geschehenen, wie auch der hiermit verbundenen Anteile subjektiver Konstruktion, wie sie sich in Darstellungen, Beschreibungen und Erzählungen widerspiegeln. Eine biographische Betrachtung der Lebensverläufe lediger Frauen ließe sich entlang unterschiedlicher Schwerpunktsetzungen vornehmen, sei es als Netzwerks- oder Unterstützungsbiographie, sei es als Erwerbs- oder Berufsbiographie. Die hier akzentuierte Thematik legt jedoch eine integrative biographische Betrachtung nahe, die Alltagshandeln, also auch Netzwerke und soziale Unterstützung, in den jeweiligen zeit- und gesellschaftsspezifischen Kontexten untersucht und somit auch in der Lage ist, individuelles Handeln mit Zeitphänomenen und jeweils geltenden kulturellen Leitnormen in Beziehung zu setzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  • Frank Engel
  • Frank Nestmann
  • Gabriele Niepel
  • Ursel Sickendiek

There are no affiliations available

Personalised recommendations