Advertisement

Musik in der Jugendbewegung

  • Sven Kommer

Zusammenfassung

Als sich um die Jahrhundertwende Schüler des Steglitzer Gymnasiums auf die „Wandersocken“ machten, um „aus grauer Städte Mauern“ aufzubrechen und die Reize der Natur neu zu entdecken, taten sie dies meist singend. Diese zutiefst romantische, zivilisations- und technikfeindliche Bewegung, die nahezu ausschließlich in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland (Österreich, Schweiz) stattgefunden hat, und deren Ende durch den 17. Juni 1933 ziemlich genau datiert ist (s.u.), wurde schon bald unter dem Label „bürgerliche Jugendbewegung“ subsumiert. Sie steht im Mittelpunkt der folgenden Betrachtungen. Andere Entwicklungen, einschließlich der beinahe zeitgleich entstehenden „proletarischen Jugendbewegung“ sollen an dieser Stelle nicht verhandelt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Antholz, H. (1987): Die Jugendmusikbewegung — „Schulbeispiel“ für pädagogische Musik? Fachgeschichtliche und -systematische Skizzen. In: Musikpädagogik 1987, S. 9–23Google Scholar
  2. Archiv der Jugendmusikbewegung (1980): Die deutsche Jugendmusikbewegung in Dokumenten ihrer Zeit. Von den Anfängen bis 1933. Wolfenbüttel und ZürichGoogle Scholar
  3. Baacke, D. (1993): Jugend und Jugendkulturen Weinheim/MünchenGoogle Scholar
  4. Baacke, D. (1994): Jugendkulturen und Musik. In: Bruhn/Oerter/Rösing, 1994, S. 228–236Google Scholar
  5. Bruhn, H./Oerter, R./Rösing, H. (Hg.) (1994): Musikpsychologie. Ein Handbuch. Reinbek bei HamburgGoogle Scholar
  6. Deutscher Werkbund e.V. (Hg.) (1986): Schock und Schöpfung, Darmstadt und NeuwiedGoogle Scholar
  7. Ferchhoff, W. (1993): Jugend an der Wende des 20. Jahrhunderts. Lebensformen und Lebensstile. OpladenCrossRefGoogle Scholar
  8. Frey, J./Siniveer, K. (1987): Eine Geschichte der Folkmusik. Reinbeck bei HamburgGoogle Scholar
  9. Funk-Hennings, E. (1987): Zum Verhältnis von instrumentaler Praxis in der Jugendbewegung und der Schulmusikerziehung. In: Musikpädagogik 1987, S. 24–53Google Scholar
  10. Gansland, F. (1996): Zur Musik im Wandervogel und in kirchlichen Jugendkreisen bis zum 1. Weltkrieg. Unveröffentlichtes Manuskript. BielefeldGoogle Scholar
  11. Giesecke, H. (1978): Die bürgerliche Jugendbewegung. In: Sauer 1978, S. 51–62Google Scholar
  12. Giesecke, H. (1981): Vom Wandervogel bis zur Hitlerjugend. Jugendarbeit zwischen Politik und Pädagogik. MünchenGoogle Scholar
  13. Hellfeld, M. (1987): Bündische Jugend und Hitlerjugend. KölnGoogle Scholar
  14. Höckner, H. (1927): Die Musik in der Deutschen Jugendbewegung. WolfenbüttelGoogle Scholar
  15. Kindt, W. (1968): Die Wandervogelzeit. Quellenschriften zur deutschen Jugendbewegung 1896–1919. Düsseldorf/KölnGoogle Scholar
  16. Kindt, W. (1978): Die deutsche Jugendbewegung 1920 bis 1933. Die bündische Zeit. Quellenschriften. Düsseldorf/KölnGoogle Scholar
  17. Klönne, A. (1986): Jugendliche Subkulturen im Dritten Reich. In: Deutscher Werkbund e.V. 1986, S. 308–313Google Scholar
  18. Knoll, J.H. (1988): Typisch deutsch? Die Jugendbewegung. Ein essayistischer Deutungsversuch. In: Knoll/ Schoeps 1988, S. 11–34 )Google Scholar
  19. Knoll, J.H./Schoeps, J.H (1988): Typisch deutsch: Die Jugendbewegung. Beiträge zu einer Phänomengeschichte. OpladenCrossRefGoogle Scholar
  20. Kolland, D. (1979): Die Jugendmusikbewegung: Gemeinschaftsmusik, Theorie und Praxis. StuttgartGoogle Scholar
  21. Lemmermann, H. (1984): Kriegserziehung im Kaiserreich. Studien zur politischen Funktion von Schule und Schulmusik 1890–1918. Band 1: Darstellung. BremenGoogle Scholar
  22. Lemmermann, H. (1984): Kriegserziehung im Kaiserreich. Studien zur politischen Funktion von Schule und Schulmusik 1890–1918. Band 2: Dokumentation. BremenGoogle Scholar
  23. Musikpädagogik (1987): Beiheft 2, Jugendbewegung und Musikpädagogik. Herausgegeben von AbelStruth, S.; Kaiser, H.J. und Nolte, E Mainz/London/New York/TokyoGoogle Scholar
  24. Pross, H. (1978): Vom Wandervogel zum Jungenstaat. In: Sauer 1978, S. 126–137Google Scholar
  25. Rosenhaft, E. (1986): Die wilden Cliquen. In: Deutscher Werkbund e. V. 1986, S. 345–353Google Scholar
  26. Sauer, W. (Hg.) (1978): Rückblicke und Ausblicke. Die deutsche Jugendbewegung im Urteil nach 1945. HeidenheimGoogle Scholar
  27. Schelsky, H. (1978): Die Generation der Jugendbewegung. In: Sauer 1978, S. 43–50Google Scholar
  28. Schmidt, M (1992): Lieder, die nicht opportun waren. Der graue Orden als Beispiel bündischen Widerstands im Dritten Reich. In: Jahrbuch für Volksliedforschung, 37. Jahrgang 1992, S. 105–111Google Scholar
  29. Ziemer, G./Wolf, H. (1961): Wandervogel und Freideutsche Jugend. Bad GodesbergGoogle Scholar
  30. Zuth, J. (1921): Volkstümliche Gitarrenschule. KarlsbadGoogle Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1997

Authors and Affiliations

  • Sven Kommer

There are no affiliations available

Personalised recommendations