Advertisement

Popmusik in Studiengängen deutscher Hochschulen

  • Rolf Sudmann
Chapter

Zusammenfassung

Im Juni 1988 erhielt ich meine Diplomurkunde der Hochschule für Musik und Theater Hannover und darf seither den neuen Titel „Diplom Musiklehrer der Fachrichtung Jazz, Rock, Pop“ führen. Da ich persönlich eine beträchtliche Differenz zwischen Anspruch und Wirklichkeit des Studiengangs erfahren habe, interessiert mich besonders, aus welchen Gründen, mit welchen Ideen und Absichten Studiengänge für Jazz und Popularmusik installiert wurden. Inzwischen gibt es diese als eigenständige Abteilungen an zahlreichen deutschen Musikhochschulen. Unterschiede und Gemeinsamkeiten solcher Studiengänge an den verschieden Studienorten werden im folgenden exemplarisch aufgezeigt; der jeweilige Realisationsgrad der Vermittlung von Popmusik in diesen Studiengängen wird hervorgehoben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adorno, Theodor W.: Zeitlose Mode. Zum Jazz in: Prismen. Kulturkritik und Gesellschaft (Gesammelte Schriften, Bd. 10.1), Frankfurt am Main, 1977, S. 123–137.Google Scholar
  2. Adorno, Theodor W.; Haselberg, Peter von: Über die geschichtliche Angemessenheit des Bewußtseins in: Bender, Hans; Höllerer, Walter (Hrsg.): Akzente Zeitschrift für Dichtung 12. Jahrgang, München, 1965, S. 487–497.Google Scholar
  3. Banter, Harald: Das Fach Jazz und Popularmusik als Studiengang — Musikhochschule Köln — in: Universität — Gesamthochschule — Duisburg Fachbereich 4; Musik „Jazzlabor“ Lotharstr. 65, 4100 Duisburg: Jazzunterricht zwischen Anspruch und Wirklichkeit, II. Internationale Fachtagung zur Jazzpädagogik vom 19. bis 21. Juni in der Akademie Remscheid, Duisburg, 1988, S. 63–67. (nicht veröffentlicht)Google Scholar
  4. Barber-Kersovan, Alenka; Fuchs, Armin; Rösing, Helmut: Nachwort des Herausgebers, in: Barber-Kersovan, Alenka; Fuchs, Armin; Rösing, Helmut (Hrsg.): Popmusik und Lernen. Beiträge einer Tagung, veranstaltet von der Internationalen Vereinigung zum Studium populärer Musik (IASPM) vom 10. bis 12. Oktober 1984 in Hamburg, in: Institut für Jazzforschung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz und Internationale Gesellschaft für Jazzforschung (IGJ) (Hrsg.): Jazzforschung Nr.17, Graz, 1985, S. 24–29.Google Scholar
  5. Barnhart, Robert K.: The Barnhart dictionary of etymology, New York, 1988.Google Scholar
  6. Busch, Sigi: Jazz Education, in: Universität — Gesamthochschule — Duisburg Fachbereich 4; Musik „Jazzlabor“ Lotharstr. 65, 4100 Duisburg: Jazzunterricht zwischen Anspruch und Wirklichkeit, II. Internationale Fachtagung zur Jazzpädagogik vom 19. bis 21. Juni in der Akademie Remscheid, Duisburg, 1988, S. 127–136. (nicht veröffentlicht)Google Scholar
  7. Diedrichsen, Diedrich: Über das verbreitete Mißverständnis, Popmusik habe etwas mit Musik zu tun, in: Barber-Kersovan, Alenka; Fuchs, Armin; Rösing, Helmut (Hrsg.): Popmusik und Lernen. Beiträge einer Tagung, veranstaltet von der Internationalen Vereinigung zum Studium populärer Musik (IASPM) vom 10. bis 12. Oktober 1984 in Hamburg, in: Institut für Jazzforschung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz und ISG (Internationale Gesellschaft für Jazzforschung) (Hrsg.): Jazzforschung Nr.17, Graz, 1985, S. 96–99.Google Scholar
  8. Dollase, Rainer; Rüsenberg, Michael; Stollenwerk, Hans J.: Legenden über Rockmusik und ihre Ursachen, in: Institut für Jazzforschung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz und Internationale Gesellschaft für Jazzforschung (IGJ) (Hrsg.): Jazzforschung Nr. 8, Graz, 1977, S. 101–116.Google Scholar
  9. Dollase, Rainer; Rüsenberg, Michael; Stollenwerk, Hans J.: Rockmusik und Massenkultur, in: Institut für Jazzforschung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz und Internationale Gesellschaft für Jazzforschung (IGJ) (Hrsg.): Jazzforschung Nr. 11, Graz, 1979, S. 197–208.Google Scholar
  10. Glöder, Reinhard: Kritische Anmerkungen zur Jazzpädagogik, in: Universität — Gesamthochschule — Duisburg Fachbereich 4; Musik „Jazzlabor“ Lotharstr. 65, 4100 Duisburg: Jazzunterricht zwischen Anspruch und Wirklichkeit, II. Internationale Fachtagung zur Jazzpädagogik vom 19. bis 21. Juni in der Akademie Remscheid, Duisburg, 1988, S. 115–126, (nicht veröffentlicht).Google Scholar
  11. Hellhund, Herbert: Didaktik des Hauptinstruments: Grundkonzept (Hochschule für Musik und Theater Hannover), 1986, (nicht veröffentlicht).Google Scholar
  12. Kneif, Tibor: Sachlexikon Rockmusik, Hamburg, 1978.Google Scholar
  13. Lugert, Wolf Dieter: The beat goes on. Zum gegenwärtigen Stand einer Didaktik der Pop-und Rockmusik, in: Barber-Kersovan, Alenka; Fuchs, Armin; Rösing, Helmut (Hrsg.): Popmusik und Lernen. Beiträge einer Tagung, veranstaltet von der Internationalen Vereinigung zum Studium populärer Musik (IASPM) vom 10. bis 12. Oktober 1984 in Hamburg, in: Institut für Jazzforschung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz und Internationale Gesellschaft für Jazzforschung (IGJ) (Hrsg.): Jazzforschung Nr.17, Graz, 1985, S. 24–29.Google Scholar
  14. Orth, Ullrich: Konzepte der Jazz-Ausbildung an bundesdeutschen Musikhochschulen ein Vergleich (Diplomarbeit an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, Oktober 1989, nicht veröffentlicht)Google Scholar
  15. o.V (dpa): Unqualifiziert, zermürbend, unwahr; Caterina Valente macht bei Showschule Mannheim nicht mehr mit, in: Neue Westfälische Nr. 48, Dienstag, 26. Februar 1991.Google Scholar
  16. o.V: Ordnung für den Kontaktstudiengang Popularmusik an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Hamburg vom 12. Juni 1984 — in der Fassung vom 14. August 1987 (nicht veröffentlicht).Google Scholar
  17. Rauhe, Hermann: Grundprobleme der Ausbildung und Fortbildung von Künstlern und Pädagogen im Popularmusikbereich in: Barber-Kersovan, Alenka; Fuchs, Armin; Rösing, Helmut (Hrsg.): Popmusik und Lernen. Beiträge einer Tagung, veranstaltet von der Internationalen Vereinigung zum Studium populärer Musik (IASPM) vom 10. bis 12. Oktober 1984 in Hamburg, in: Institut für Jazzforschung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz und Internationale Gesellschaft für Jazzforschung (IGJ) (Hrsg.): Jazzforschung Nr. 17, Graz, 1985, S. 15–23.Google Scholar
  18. Rauhe, Hermann: Hochschuldidaktische Probleme der Aus-und Fortbildung von Jazzmusikern und–pädagogen in: Universität Duisburg GH Fachbereich 4; Musik Jazzlabor — Lotharstr. 65, 4100 Duisburg (Hrsg.): Jazz, Didaktische Modelle, methodische Grundlagen, Duisburg, 1985, S. 29–33.Google Scholar
  19. Rösing, Helmut: Jazz und Popularmusik, Aspekte der Ausbildung im Hochschulbereich, in: BarberKersovan, Alenka; Fuchs, Armin; Rösing, Helmut (Hrsg.): Popmusik und Lernen. Beiträge einer Tagung, veranstaltet von der Internationalen Vereinigung zum Studium populärer Musik (IASPM) vom 10. bis 12. Oktober 1984 in Hamburg, in: Institut für Jazzforschung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz und Internationale Gesellschaft für Jazzforschung (IGJ) (Hrsg.): Jazzforschung Nr.17, Graz, 1985, S. 49–51.Google Scholar
  20. Schuchardt, Helga: Popmusik und Kulturpolitik, in: Barber-Kersovan, Alenka; Fuchs, Armin; Rösing, Helmut (Hrsg.): Popmusik und Lernen. Beiträge einer Tagung, veranstaltet von der Internationalen Vereinigung zum Studium populärer Musik (IASPM) vom 10. bis 12. Oktober 1984 in Hamburg, in: Institut für Jazzforschung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz und Internationale Gesellschaft für Jazzforschung (IGJ) (Hrsg.): Jazzforschung Nr.17, Graz, 1985, S. 10–15.Google Scholar
  21. Schulz, Hans-Herbert: Tanz-und Unterhaltungsmusik an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar, in: Barber-Kersovan, Alenka; Fuchs, Armin; Rösing, Helmut (Hrsg.): Popmusik und Lernen. Beiträge einer Tagung, veranstaltet von der Internationalen Vereinigung zum Studium populärer Musik (IASPM) vom 10. bis 12. Oktober 1984 in Hamburg, in: Institut für Jazzforschung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz und Internationale Gesellschaft für Jazzforschung (IGJ) (Hrsg.): Jazzforschung Nr.17, Graz, 1985, S. 55–57.Google Scholar
  22. Storb, Ilse: Hat der Jazz den richtigen Stellenwert in der Musikerziehung? in: Glawischnig, Dieter; Körner, Friedrich (Hrsg.): Jazzforschung Nr. 3; 4, Wien, 1973, 5. 116–122.Google Scholar
  23. Storb, Ilse: Jazzausbildung im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft, Kunst und Pädagogik in: Universität Duisburg GH Fachbereich 4; Musik — Jazzlabor — Lotharstr. 65, 4100 Duisburg (Hrsg.): Jazz, Didaktische Modelle, methodische Grundlagen, Duisburg, 1985, S. 13–20.Google Scholar
  24. Straube, Harald: Jazz und Schule, in: Glawischnig, Dieter; Körner, Friedrich (Hrsg.): Jazzforschung Nr.1, Wien, 1970, S. 181–187.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1997

Authors and Affiliations

  • Rolf Sudmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations