Advertisement

Neue Ströme der Weltwahrnehmung und kulturelle Ordnung

  • Dieter Baacke

Zusammenfassung

Im folgenden Text soll eine einzige Annahme entfaltet werden. Diese Annahme geht aus von der Beobachtung, daß die seit den 50er Jahren entstandene „Neue Pop- und Rockmusik“ kulturelle Strömungen (mit-) verursacht hat, die nicht nur zu einer Neuordnung des kulturellen Territoriums in modernen Gesellschaften geführt haben, sondern auch zu neuen Wahrnehmungsformen, die stark durch Analogik und nicht mehr vorwiegend durch die Regeln sprachlicher Diskursivität bestimmt sind. Die Behauptung ist dabei, daß insbesondere Jugendliche oder allgemeiner: Menschen in einer im ersten Drittel ihres Gesamtlebens (normale Lebenserwartung vorausgesetzt) liegenden Phase diese kulturellen Veränderungen nicht pathisch erleiden und hinnehmen, sondern selbst betreiben. „Jugend“ wird angesehen als ein kulturschaffender Faktor der Lebenszeit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adorno, Th. (1963): Zeitlose Mode. Zum Jazz, in: Ders., Prismen — Kulturkritik und Gesellschaft, Frankfurt/MainGoogle Scholar
  2. Adorno, Th. (1968): Anmerkungen zum deutschen Musikleben, in: Ders., Impromptus, Frankfurt/Main Adorno, Th. (1972): Über den Fetischcharakter in der Musik und die Regression des Hörens, in: Dissonanzen, GöttingenGoogle Scholar
  3. Baacke, D. (19932): Jugend und Jugendkulturen. Darstellung und Deutung. Weinheim/München.Google Scholar
  4. Baacke, D. (19958): Die 13- bis 18jährigen: Einführung in Probleme des Jugendalters. Weinheim/Basel.Google Scholar
  5. Benzing, B. (1978): Das Ende der Ethnokunst. Studien zur ethnologischen Kunsttheorie, WiesbadenGoogle Scholar
  6. Bourdieu, P. (1970): Künstlerische Konzeption und intellektuelles Kräftefeld, in: (Ders.), Zur Soziologie der symbolischen Formen. Frankfurt/Main, S. 75–124Google Scholar
  7. Brake, M. (1981): Soziologie der jugendlichen Subkulturen. Eine Einführung. Frankfurt/MainGoogle Scholar
  8. Büsser, M. (19952: If the kids are united. Von Punk zu Hardcore und zurück. Mainz (Dreieck-Verlag) Clarke u.a. (1979): Jugendkultur als Widerstand. Frankfurt/MainGoogle Scholar
  9. Erd, R. u.a. (1989): Kritische Theorie und Kultur, Frankfurt/MainGoogle Scholar
  10. Featherstone, M./Burrows, R. (hgg.) (1995): cyberspace, cyberbodies, cyberpunk. Cultures of Technological Embodiment. LondonGoogle Scholar
  11. Gorris, L. (1988): Rebels without a Pause, in: Chasing a Dream. Köln, S. 192 ff.Google Scholar
  12. Hartwich-Wiechell, D. (1974): Pop-Analysen und Interpretation, KölnGoogle Scholar
  13. Klempnauer, G. (1986): Ich will raus. Jugend und Rockmusik der 50er bis 80er Jahre. Interviews und Reportagen. WuppertalGoogle Scholar
  14. Langer, S. (1965): Philosophie auf neuem Wege. FrankfurtGoogle Scholar
  15. Lau, Th. (1992): Die heiligen Narren. Punk 1976–1986. Berlin/New YorkGoogle Scholar
  16. Lindner, R. (1981): Jugendkultur und Subkultur als soziologische Konzepte, in: M. Brake, Soziologie der jugendlichen Subkulturen, Frankfurt/Main, S. 172–193Google Scholar
  17. Mandell, L.M./Shaw, D.L. (1973): Judging people in the news-uncoonsciously Effect of camera angle and body activity, in: Journal of Broadcasting, Vol. 17, No. 3, S. 353–362Google Scholar
  18. Messaris, P. (1994): Visual „Literacy“, Image Mind, and Reality. Boulder, CO: Westview Press.Google Scholar
  19. Messaris, P. (1996): Video ergo cogito: Visual education and analogical thinking, in: YOUNG, Nordic Journal of Youth Research, Vol. 4, No. 2, S. 46–59Google Scholar
  20. Nipperdey, Th. (1987): Wie die Kunst autonom wurde. Das Bürgertum und die unbürgerliche Moderne, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Beilage, Bilder und Zeiten, 8.8., Nr. 181Google Scholar
  21. Paetel, K.O. (Hg.) (1962): Beat. Eine Anthologie. ReinbekGoogle Scholar
  22. Schomburg-Scherff, S.M. (1986): Grundzüge einer Ethnologie der Ästhetik. Frankfurt/MJNew YorkGoogle Scholar
  23. Schröder, H. (1995): Jugend und Modernisierung. Strukturwandel der Jugendphase und Statuspassagen auf dem Weg zum Erwachsensein. Weinheim/München.Google Scholar
  24. Voullième, H. (1987): Die Faszination der Rockmusik. Überlegungen aus bildungstheoretischer Perspektive. OpladenGoogle Scholar
  25. Watzlawick, P. u.a. (1969): Menschliche Kommunikation. Formen, Störungen, Paradoxien, Bern Wicke, P. ( 1990 ): Rock Music. Culture Aesthetics and Sociology. Cambridge University PressGoogle Scholar
  26. Wiechell, D. (1975): Didaktik und Methodik der Popmusik. Frankfurt/MainGoogle Scholar
  27. Willis, P. (1979): Spaß am Widerstand. Gegenkultur in der Arbeiterschule. Frankfurt/MainGoogle Scholar
  28. Welch, R.L. u.a. (1979): „Subtle sex-role cuse in children’s commercials“, in: Journal of Communication, Vol. 29, No. 3, S. 202–209Google Scholar
  29. Ziehe, Th. (1986): Jugendlichkeit und Körperbilder, in: Schock und Schöpfung: Jugendästhetik im 20. Jahrhundert (hg. v.) W. Bucher und K. Pohl, Darmstadt/Neuwied, S. 17 ff.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1997

Authors and Affiliations

  • Dieter Baacke

There are no affiliations available

Personalised recommendations