Advertisement

Darstellung der Ergebnisse

  • Silke Hesse
Part of the Reihe Schule und Gesellschaft book series (SUGES, volume 3)

Zusammenfassung

Ausgehend von den in Kapitel 5.4 dargestellten Hypothesen und Fragestellungen der vorliegenden Untersuchung wird im folgenden ersten Teil der empirischen Analyse die Wirksamkeit der drogenspezifischen Interventionsmaßnahme auf die drei Aspekte Wissen, Einstellungen und Verhalten in bezug auf die legalen Drogen beleuchtet. Die Arbeit knüpft damit an die in der relevanten Literatur diskutierten Aspekte evaluativer Studien an und bietet somit auch Vergleichsmöglichkeiten mit den Ergebnissen anderer Studien. Die Darstellung der drei o. g. Auswertungskomponenten folgt dabei einem regelmäßigen Muster. In einem ersten Schritt werden die theoretische Ausgangslage, die zugrundeliegenden Variablenkomplexe und die „baseline“ der hier untersuchten Stichprobe skizziert. Danach werden die Veränderungen zwischen Vor- und Nachbefragung für die einzelnen Untersuchungsgruppen (intraindividuell) als auch im Vergleich zwischen Interventions- und Kontrollgruppen (interindividuell) erfaßt. Abschließend werden die Ergebnisse im Hinblick auf die (erzielten) Veränderungen analysiert. Ergänzend zu den einzelnen Untersuchungsschritten werden alters-, geschlechts- und interventionsformspezifische Facetten mit aufgegriffen. Die einzelnen Auswertungsschritte werden für die beiden Substanzen Tabak und Alkohol getrennt vorgenommen und die Hypothesen vorangestellt. Das Evaluationsdesign der Studie ermöglicht nicht nur, Informationen über die Programmwirkungen zu erlangen, sondern gibt auch Hinweise auf die spezifischen Kenntnisse, Einstellungen, Meinungen und Verhaltensweisen ausgewählter Schülergruppen, die an gegebener Stelle mit repräsentativen Studien verglichen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bein Wilcoxon-Test handelt es sich um einen nicht-parametrischen Vorzeichentest für abhängige Paare, neben der Richtung auch Hinweise auf die Größe der Unterschiede innerhalb von Paaren gibt. D. H. Es wird ein Vergleich zweier abhängiger Stichproben hinsichtlich ihrer zentralen Tendenz vorgenommen (vgl. Siegel 1987 ).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Silke Hesse
    • 1
  1. 1.Sonderforschungsbereich 227Universität BielefeldBielefeldDeutschland

Personalised recommendations