Advertisement

Methodische Vorgehensweise

  • Silke Hesse
Part of the Reihe Schule und Gesellschaft book series (SUGES, volume 3)

Zusammenfassung

Um die Veränderungen in den vorab definierten Zielvariablen (Wissen und Einstellungen bzgl. des legalen Drogengebrauchs, Alkohol- und Rauchverhalten, gesundheitsrelevante Einstellungen und Verhaltensweisen, Gesundheitsstatus, Selbstwertgefühl) überprüfen zu können, wurde die Studie als quasi-experimentelles Vortest-Nachtest-Design mit einer unbehandelten Kontrollgruppe angelegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Die Hawthome-Experimente (Roethlisberger & Dickson 1939) wurden vor allem durch den sogenannten “Hawthome-Effekt” bekannt. Bei der Ermittlung der Wirkung verschiedener Arbeitsbedingungen (Beleuchtungsänderungen) auf die Produktivität von Arbeiterinnen wurde festgestellt, daß jede Änderung der Beleuchtungsbedingungen auch die gewünschte Produktivitätssteigerung zur Folge hatte. Dieser nach dem Ort des Experiments benannte Effekt wurde von den Forschem dahingehend interpretiert, daß schon allein die Tatsache, für das Experiment ausgewählt worden zu sein und ein erhöhtes Maß an (positiver) Aufmerksamkeit (sowohl von der Firmenleitung als auch von den Forschem) zu erhalten, zu einer Produktivitätssteigerung geführt hat. Die gemessene Wirkung sei also eine Kombination der Interventionsmaßnahme (Änderung der Beleuchtung), der Art der Durchführung (die scheinbare Fürsorge der Firmenleitung um die Arbeiterinnen) und der ständigen Beobachtung seitens der Forscher (Rossi, Freeman & Hofmann 1988). Aus der medizinischen Forschung ist dieser Effekt auch als “Plazebo-Effekt” bekannt.Google Scholar
  2. 2.
    Die swnmative Evaluation wird durchgeführt, nachdem ein Programm bereits implementiert wurde. Die Erkenntnisse sollen Hinweise auf die Qualität, den Einfluß, die Wirkungen und die Effektivität geben und eine abschließende Bewertung fir die entsprechenden Entscheidungsträger vornehmen (vgl. hierzu auch Rossi & Freeman 1985; Weiss 1974; Wottawa & Thierau 1990).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Silke Hesse
    • 1
  1. 1.Sonderforschungsbereich 227Universität BielefeldBielefeldDeutschland

Personalised recommendations