Advertisement

Bundesrepublik Deutschland

  • Jens-Peter Gabriel
  • Winfried Steffani
Part of the Sozialwissenschaftliche Studien book series (SWS, volume 25)

Zusammenfassung

Mit Gründung der Bundesrepublik wurde ein zweiter Versuch unternommen, auf deutschem Gebiet eine parlamentarische Demokratie aufzubauen. Die erste deutsche Demokratie, die Weimarer Republik (1918–1933), war aus politischen und strukturellen Gründen den vielfältigen Belastungen, die an sie gestellt wurden, nicht gewachsen. Nach der präsidentiellen Ernennung Adolf Hitlers als Reichskanzler am 30. Januar 1933 wandelte sich die Republik bald in den Totalitarismus des Dritten Reiches.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arnim, Hans Herbert von, 1984: Staatslehre der Bundesrepublik Deutschland, München.Google Scholar
  2. Beyme, Klaus v. u.a. (Hrsg.), 1987a: Funk-Kolleg Politik, Bd.l, Frankfurt a. Main.Google Scholar
  3. Beyme, Klaus Ders. u.a. (Hrsg.), 1987b: Politikwissenschaft. Eine Grundlegung, Bd. II: Der demokratische Verfassungsstaat, Stuttgart.Google Scholar
  4. Braun, Hans, 1979: Die Bundesregierung — Bestellung, Organisation, Aufgaben, in: Die “vergessenen” Institutionen (1979): S. 227–253.Google Scholar
  5. Bundesministerium für innerdeutsche Beziehungen (Hrsg.), 1990: Materialien zur Lage der Nation; Bürger und Staat — Eine vergleichende Untersuchung zu Praxis und Recht der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik, Köln.Google Scholar
  6. Busch, Eberhard, 1983: Parlamentarische Kontrolle: Ausgestaltung und Wirkung, Heidelberg-Hamburg.Google Scholar
  7. Ellwein, Thomas und Joachim Jens Hesse, 1990: Das Regierungssystem der Bundesrepublik Deutschland, 6. Aufl., Opladen.Google Scholar
  8. Esche, Falk und Jürgen Hartmann (Hrsg.), 1990: Handbuch der deutschen Bundesländer, Frankfurt/Main-New York.Google Scholar
  9. Gill, Ulrich und Winfried Steffani (Hrsg.), 1986: Eine Rede und ihre Wirkung. Die Rede des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker vom 8. Mai 1985, Berlin.Google Scholar
  10. Haungs, Peter, 1989: Kanzlerprinzip und Regierungstechnik im Vergleich: Adenauers Nachfolger, in: Aus Politik und Zeitgeschichte (APUZ) B 1–2/89: S. 28–39.Google Scholar
  11. Heidborn, Jürgen: Das föderative Element — der Bundesrat, in: Die “vergessenen” Institutionen (1979): S. 157–187.Google Scholar
  12. Ismayr, Wolfgang, 1985: Die Grünen im Bundestag. Parlamentarisierung und Basisanbin-dung, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen (ZParl) 3/85: S. 299–322.Google Scholar
  13. Jäger, Wolfgang, 1988: Von der Kanzlerdemokratie zur Koordinierungsdemokratie, in: Zeitschrift für Politik, 35 (1988): S. 15–32.Google Scholar
  14. Jesse, Eckard, 1981: Die Demokratie der Bundesrepublik Deutschland, 5. Auflage, Berlin.Google Scholar
  15. Küpper, Jürgen, 1985: Die Kanzlerdemokratie. Voraussetzungen, Strukturen und Änderungen des Regierungsstils in der Ära Adenauer, Frankfurt a. Main.Google Scholar
  16. Laufer, Heinz, 1974: Der Föderalismus der Bundesrepublik Deutschland, Stuttgart.Google Scholar
  17. Rausch, Heinz, 1976: Bundestag und Bundesregierung. Eine Institutionenkunde, 4. erw. Aufl., München.Google Scholar
  18. Rudzio, Wolfgang, 1983: Das politische System der Bundesrepublik Deutschland, Opladen.Google Scholar
  19. Rüther, Günther: Das Bundesverfassungsgericht — Krönung des Rechtsstaats, in: Die “vergessenen” Institutionen (1979): S. 157–187.Google Scholar
  20. Sandschneider, Eberhard, 1987: Regierungsbildung 1987: Koalitionsverhandlungen und Personalentscheidungen, in: ZParl 2/87: S. 203–221.Google Scholar
  21. Schäfer, Friedrich 1975: Der Bundestag. Eine Darstellung seiner Aufgaben und seiner Arbeitsweise, 2. Aufl., Opladen.Google Scholar
  22. Schindler, Peter (Hrsg.), 1983: Datenhandbuch zur Geschichte des Deutschen Bundestages 1949 bis 1982, Bonn (Schindler I).Google Scholar
  23. Schindler, Peter (Hrsg.), Ders., 1987: Deutscher Bundestag 1949–1987. Parlaments- und Wahlstatistik, in: ZParl 2/87: S. 185–203.Google Scholar
  24. Schindler, Peter (Hrsg.), Ders., (Hrsg.), 1988: Datenhandbuch zur Geschichte des Deutschen Bundestages 1980 bis 1987: Eine Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages, Baden-Baden (Schindler III).Google Scholar
  25. Schneider, Hans-Peter und Wolfgang Zeh (Hrsg.), 1989: Parlamentsrecht und Parlamentspraxis in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin-New York.Google Scholar
  26. Schütt-Wetschky, Eberhard, 1984: Grundtypen parlamentarischer Demokratie. Klassischaltliberaler Typ und Gruppentyp, Freiburg-München.Google Scholar
  27. Schumann, Hans-Gerd (Hrsg.), 1976: Die Rolle der Opposition in der Bundesrepublik Deutschland, Darmstadt.Google Scholar
  28. Schwarz, Hans-Peter, 1989: Adenauers Kanzlerdemokratie und Regierungstechnik, in: APUZ, B 1–2/89: S. 15–27.Google Scholar
  29. Sontheimer, Kurt, 1989: Grundzüge des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland, 12. Aufl., München-Zürich.Google Scholar
  30. Stadler, Peter M., 1984: Die parlamentarische Kontrolle der Bundesregierung, Opladen.CrossRefGoogle Scholar
  31. Steffani, Winfried, 1971: Parlamentarismus ohne Transparenz, Kritik Band 3, Opladen 1971.Google Scholar
  32. Steffani, Winfried, Ders., 1976: Möglichkeiten der Opposition, in: H. G. Schumann, 1976: S. 332–347.Google Scholar
  33. Steffani, Winfried, Ders., 1985: Der parlamentarische Bundesstaat in Deutschland heute, in: ZParl 2/85: S. 219–229.Google Scholar
  34. Steffani, Winfried, Ders., 1987a: Institutionen der Demokratie: Parlament, Regierung, Rechtsprechung, Verwaltung, Medien, in: Klaus v. Beyme u.a. (Hrsg.), Funk-Kolleg, Bd. 1, Frankfurt a. Main: S. 345–387.Google Scholar
  35. Steffani, Winfried, Ders., 1987b: Institutionen der Demokratie, in: Klaus von Beyme u.a. (Hrsg.), Politikwissenschaft. Eine Grundlegung, Bd. II: Der demokratische Verfassungsstaat, Stuttgart: S. 3–69.Google Scholar
  36. Steffani, Winfried, Ders., 1989: Formen, Verfahren und Wirkungen der parlamentarischen Kontrolle, in: Hans-Peter Schneider und Wolfgang Zeh (Hrsg.): Parlamentsrecht und Parlamentspraxis in der Bundesrepublik Deutschland — Ein Handbuch, Berlin — New York: S. 1325–1367.CrossRefGoogle Scholar
  37. Thaysen, Uwe, 1976: Parlamentarisches Regierungssystem in der Bundesrepublik Deutschland, 2. Aufig., Opladen.Google Scholar
  38. Thaysen, Uwe, Ders., 1990: Der Runde Tisch. Oder: Wo blieb das Volk? Der Weg der DDR in die Demokratie, Opladen.Google Scholar
  39. Veen, Hans-Joachim, 1979: Funktionen der Opposition im parlamentarischen Regierungssystem der Bundesrepublik, in: Die “vergessenen” Institutionen, S. 415–439.Google Scholar
  40. Die “vergessenen” Institutionen. Eine Analyse der Institutionen im parlamentarischen Regierungssystem der Bundesrepublik Deutschland, hrsg. von der Konrad-Adenauer-Stiftung, Melle 1979.Google Scholar
  41. Winkler, Hans-Joachim, 1967: Der Bundespräsident — Repräsentant oder Politiker?, Opladen.Google Scholar
  42. Ziller, Gebhard, 1984: Der Bundesrat — Ämter und Organisationen der Bundesrepublik Deutschland Bd. 6,7. Aufl., Düsseldorf.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich GmbH, Opladen 1991

Authors and Affiliations

  • Jens-Peter Gabriel
  • Winfried Steffani

There are no affiliations available

Personalised recommendations