Advertisement

Die Neubausiedlung als Station in der Wohnkarriere

  • Ulfert Herlyn
Part of the Biographie und Gesellschaft book series (BUG, volume 9)

Zusammenfassung

Im Lebenslauf des modernen Menschen gibt es eine Reihe von Statusübergängen z.B. in Beruf und Familie, die wegen ihrer Diskontinuität mannigfache Konflikte implizieren können. In der Regel sind sie begleitet auch von räumlichen Veränderungen: „Status-Passagen sind zugleich Raum-Passagen“ (BEHNKEN u.a. 1988, S. 14). So stellen die sich mehrfach im Leben ereignenden Wohnungsumzüge als „ökologische Übergänge“ (BRONFENBRENNER 1978, S. 56) die beteiligten Individuen bzw. die ganze Gruppe (zumeist Familien) vor vielfache Anpassungsprobleme. Sollen solche „Übergänge tatsächlich stattfinden und vom einzelnen bewältigt werden können“, muß mehr als der reine Wechsel geschehen; es bedarf eines Sozialisations-prozesses zur Entwicklung neuer Handlungsdispositionen“ (KOHLI 1976, S. 321).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. ARGE KIRCHHOFF/JACOBS 1985: Hamburg — Steilshoop. 15 Jahre Erfahrung mit einer Großsiedlung, Heft Nr. 01.074 des BM für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau, MönchengladbachGoogle Scholar
  2. BECK, U. 1986: Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne, Frankfurt/M.Google Scholar
  3. BEHNKEN, I., M. DUBOIS-REYMOND und J. ZINNECKER 1987: Raumerfahrung in der Biographie. Das Beispiel Kindheit und Jugend, Fernkurs der Universität HagenGoogle Scholar
  4. BERTELS, L. 1987: Neue Nachbarschaften. Soziale Beziehungen in einer Neubausiedlung als Folge von Initiativenarbeit, Frankfurt a.M.Google Scholar
  5. BRONFENBRENNER, U. 1978: Ansätze zu einer experimentellen Ökologie menschlicher Entwicklung, in: OERTER, R. (Hg.), Entwicklung als lebenslanger Prozeß, Hamburg, S. 33–65Google Scholar
  6. BUNDESMINISTER FüR JUGEND, FAMILIE, GESUNDHEIT (Hg.) 1984: Familie und Arbeitswelt, Bd. 143, StuttgartGoogle Scholar
  7. BURISCH, H.R. u.a. 1985: Ein Strukturbericht zum Thema Bevölkerung, Reihe ‘Städte in Zahlen’, Heft 3, HamburgGoogle Scholar
  8. COING, H. 1974: Stadtsanierung und soziale Veränderung, in: Herlyn, U. (Hg.), Stadt- und Sozialstruktur, München, S. 209–237Google Scholar
  9. DEUTSCHER BUNDESTAG (Hg.) 1986: Die Situation der älteren Menschen in der Familie — Vierter Familienbericht —, Drucksache 10/6145Google Scholar
  10. DIEWALD, M.: Sozialkontakte und Hilfeleistungen in informellen Netzwerken, in: GLATZER, W. und BERGER-SCHMITT, R. (Hg.), Haushalts-produktion und Netzwerkhilfe, Frankfurt/M., S. 51–84Google Scholar
  11. DITTRICH, G.G. (Hg.) 1974: Menschen in neuen Siedlungen, StuttgartGoogle Scholar
  12. DITTRICH, G.G. und KRUMMACHER, M. (Hg.) 1979: Untersuchung der Wohnverhältnisse in ausgewählten Demonstrativbauvorhaben, Schriftenreihe ‘Versuchs- und Vergleichsbauten und Demonstrativbauvorhaben’ des BM für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau, Nr. 01.065 , BonnGoogle Scholar
  13. DORSCH, P. 1974: Warum machen Trabantenstädte krank? Kommunikationsprobleme und Konflikte in neuen Siedlungen, in: Wohnen, hrsg. von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Heft 2, S. 120–123Google Scholar
  14. DURTH, W. und G. HAMACHER 1978: Stadtentwicklung als Problemverschiebung, in: arch+, Nr. 40/41Google Scholar
  15. FISCHER, W. 1978: Struktur und Funktion erzählter Lebensgeschichten, in: Kohli, M. (Hg.), Soziologie des Lebenslaufs, Darmstadt und Neuwied, S. 311–335Google Scholar
  16. FRIED, M. 1971: Trauer um ein verlorenes Zuhause, in: Büro für Stadtsanierung und Soziale Arbeit Berlin (Hg.), Sanierung: Für Wen? BerlinGoogle Scholar
  17. GEWOS 1978: Neue Wohnanlagen im Urteil der Bewohner. Analyse der Wohnzufriedenheit, Gewos — Schriftenreihe ‘Neue Folge’ Nr. 27, HamburgGoogle Scholar
  18. GEWOS 1985: Leerstandsanalyse in sieben ausgewählten Städten, in: Schriftenreihe ‘Wohnungsmarkt und Wohnungspolitik’ des BM für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau, Nr. 07.015, BonnGoogle Scholar
  19. GOLDMANN, D. 1986: Stadterneuerung in Großsiedlungen. Lösungsansätze und Erfahrungen in Köln-Chorweiler, in: Gemeinnütziges Wohnungswesen, Jg. 39, Heft 4, S. 186–196Google Scholar
  20. GRONEMEYER, R. u H. HERMANNS 1977: Probleme der Stadtentwicklung, in: Wochenschau für politische Erziehung, Sozial- und Gemeinschaftskunde, Nr. 11/12Google Scholar
  21. HARMS, G., Ch. PREISSING und A. RICHTERMEIER 1985: Kinder und Jugendliche in der Großstadt, BerlinGoogle Scholar
  22. HEIL, K. 1971: Kommunikation und Entfremdung, Stuttgart/BernGoogle Scholar
  23. HERLYN, U. 1988: Individualisierungsprozesse im Lebenslauf und städtische Lebenswelt, in: FRIEDRICHS, J. (Hg.), Soziologische Stadtforschung, Sonderheft der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Opladen, S. 111–131Google Scholar
  24. HERLYN, U., A.V. SALDERN und W. RESSIN (Hg.) 1987: Neubausiedlungen der 20er und 60er Jahre. Ein historisch-soziologischer Vergleich, Frankfurt/M.Google Scholar
  25. HERLYN, U., H.J. NAROSKA und W. TESSIN 1986: Hannover Vahrenheide-Südost. Eine sozialwissenschaftliche Expertise, HannoverGoogle Scholar
  26. HERLYN, U., U. SCHWEITZER, W. TESSIN und B. LETTKO 1982: Stadt im Wandel. Eine Wiederholungsuntersuchung der Stadt Wolfsburg nach 20 Jahren, Frankfurt/M., S. 11–53Google Scholar
  27. KEUPP, H. 1987: Soziale Netzwerke. Eine Metapher des gesellschaftlichen Umbruchs? , in: Ders. und RöHRLE, B. (Hg.), Soziale Netzwerke, Frankfurt/M.Google Scholar
  28. KOB, J. P. u.a. 1972: Städtebauliche Konzeptionen in der Bewährung: Neue Vahr Bremen, GöttingenGoogle Scholar
  29. KOHLI, M. 1976: Sozialisation und Lebenslauf: Eine neue Perspektive für die Sozialisationsforschung, in: LEPSIUS, R. M. (Hg.), Verhandlungen des 17. Soziologentages, Stuttgart, S. 311–325Google Scholar
  30. KOHLI, M. 1986: Gesellschaftszeit und Lebenszeit. Der Lebenslauf im Strukturwandel der Moderne, in: BERGER, J. (Hg.), Die Moderne — Kontinuitäten und Zäsuren, Sonderband 4 der Sozialen Welt, Göttingen, S. 183–208Google Scholar
  31. KREIBICH, V. 1982: Determinanten des Standortverhaltens von Haushalten, in: AKADEMIE FüR RAUMFORSCHUNG UND LANDESPLANUNG (Hg.), Forschungs- und Sitzungsberichte, Bd. 146, S. 19–40Google Scholar
  32. KREIBICH, V. und B. MEINECKE 1987: Wohnungsmarkt, Wohnstandortverhalten und Wohnungsversorgung, in: AFHELD, H. u.a. (Hg.), Wohnungsversorgung und Wohnungspolitik in der Großstadtregion, Beiträge zur Stadtforschung 5, Gerlingen, S. 160–172Google Scholar
  33. LEHMANN, A. 1983: Erzählstruktur und Lebenslauf, Frankfurt/M.Google Scholar
  34. LEIST, P. R. u.a. 1982: Wohnumfeld und Wohnquartiere aus der Sicht des Stadtbewohners, Bonn-Bad GodesbergGoogle Scholar
  35. MATTHES, J. 1978: Wohnverhalten, Familienzyklus und Lebenslauf, in: KOHLI, M. (Hg.), Soziologie des Lebenslaufs, Darmstadt und Neuwied, S. 154–172Google Scholar
  36. MITSCHERLICH, A. 1965: Die Unwirtlichkeit unserer Städte, Frankfurt/M.Google Scholar
  37. MüLLER, H.-U. 1983: Wo Jugendliche aufwachsen. Umweltaneignung in verschiedenen Lebensräumen, in der Neubausiedlung, im Altstadtviertel, in der Kleinstadt, MünchenGoogle Scholar
  38. NAROSKA, H. J. 1987: Sozialstruktureller Wandel in Siedlungen der 60er Jahre und seine Bedeutung für eine quartierliche Versorgungspolitik, in: HERLYN, U. u.a. (Hg.), Neubausiedlungen der 20er und 60er Jahre, Frankfurt/M., S. 224–258Google Scholar
  39. PFEIL, E. 1965: Die Familie im Gefüge der Großstadt, HamburgGoogle Scholar
  40. PFEIL, E. 1972: Großstadtforschung, Hannover (zuerst 1950)Google Scholar
  41. POSENER, J. 1966: Das Lebensgefühl des Städters, in: Stadtbauwelt Heft 10, S. 766–774Google Scholar
  42. REIDEMEISTER, H. 1972: „Schöner Wohnen“. Protokoll aus dem Märkischen Viertel Berlin, in: ENZENSBERGER, H. M. und MICHEL, K. M. (Hg.), Planen — Bauen — Wohnen, Kursbuch 27, Berlin, S. 1–11Google Scholar
  43. ROSSI, P.H. 1955: Why families move. A Study in the Social Psychology of Urban Residential Mobility, Glencoe, Ill.Google Scholar
  44. SCHMIDT-BARTEL, J. und H. MEUTER 1986: Der Wohnungsbestand in Großsiedlungen in der Bundesrepublik Deutschland, Heft Nr. 01.076, Bonn-Bad GodesbergGoogle Scholar
  45. SOMMER, K. 1954: Familiengerechte Wohnung — Einkommen, Mietaufwand, in: Sozialer Fortschritt, Heft 5Google Scholar
  46. TESSIN, W. 1977: Stadterneuerung und Umsetzung, Diss. GöttingenGoogle Scholar
  47. TESSIN, W., TH. KNORR, C. PUST und T. BIRLEM 1983: Umsetzung und Umsetzungsfolgen in der Stadtsanierung, Basel/Boston/StuttgartGoogle Scholar
  48. TESSIN, W. 1987: Zu Fragen der Erhaltung und Entwicklung der großen Wohnsiedlungen der zwanziger und sechziger Jahre, in: HERLYN, U. u.a. (Hg.): Neubausiedlungen der 20er und 60er Jahre, Frankfurt/M.Google Scholar
  49. WEEBER, R. 1971: Eine neue Wohnumwelt, Stuttgart/BernGoogle Scholar
  50. ZAPF, K., H. HEIL und J. RUDOLPH 1969: Stadt am Stadtrand. Eine vergleichende Untersuchung in vier Münchener Neubausiedlungen, Frankfurt/M.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1990

Authors and Affiliations

  • Ulfert Herlyn

There are no affiliations available

Personalised recommendations